Kategorien
Blog Beiträge

Behauptungen oder Wahrheit? Entscheidet selbst! Teil 3: die WHO – Fluch oder Segen?

Von Uwe Froschauer

Werte Leserinnen und Leser,

wie schon in den ersten beiden Beiträgen dieser Serie angesprochen, reichen die Informationen der „Qualitätsmedien“ nicht aus, um sich ein Bild über die wesentlichen Themen unserer Zeit zu machen. Kritische Betrachtungen, die den Narrativen der Eliten und ihrer politischen, wissenschaftlichen und medialen Handlanger widersprechen, werden ausgeklammert. „Es war die Art zu allen Zeiten…, Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten“ (Johann Wolfgang von Goethe, Faust). Macht euch eure eigenen Gedanken, der Großteil der Bevölkerung tut das leider nicht – er ist fremdgesteuert.

Hier die Links Link zu meinen ersten beiden Beiträgen:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/behauptungen-oder-wahrheiten-entscheidet-selbst-teil-1-corona/

http://wassersaege.com/blogbeitraege/behauptungen-oder-wahrheit-entscheidet-selbst-teil-2-die-usa-unsere-freunde/

Nun zur Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Entstehung und Aufgaben der WHO

In Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Weltgesundheitsorganisation) ist Folgendes über die WHO zu lesen:

„Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, kurz WHO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf. Die Praxis der Organisation ist die Koordination des internationalen öffentlichen Gesundheitswesens. Sie wurde am 7. April 1948 gegründet, proklamierte das Recht auf Gesundheit als Grundrecht des Menschen und zählt heute 194 Mitgliedstaaten. Sie wird vom WHO-Generaldirektor geleitet, seit Juli 2017 ist das der Äthiopier Tedros Ghebreyesus.

Die Verfassung der Weltgesundheitsorganisation legt als Ziel die Verwirklichung des bestmöglichen Gesundheitsniveaus bei allen Menschen fest. Hauptaufgaben sind die Bekämpfung von Erkrankungen mit besonderem Schwerpunkt auf Infektionskrankheiten sowie Förderung der allgemeinen Gesundheit der Menschen weltweit.“

Schon mal so viel vorab: mit dem proklamierten Recht auf Gesundheit als Grundrecht ist es nicht mehr so weit her auf dieser Welt, wie die Corona-Plandemie gezeigt hat. Das Ideal des Humanismus, der die Freiheit und Rechte des Menschen fokussiert, ist am Abbröckeln. Die gut 500 Jahre andauernde Moderne (ungefähr seit Entdeckung Amerikas durch Kolumbus), die insbesondere durch Tatendrang, Kreativität und Freiheit gekennzeichnet war, verabschiedet sich gerade, und wird durch totalitäre Systeme (mit Blick auf China) abgelöst. Ein zweites dunkles Mittelalter lässt grüßen! Im später zu erörternden Entwurf des neuen Pandemievertrags der WHO wurden Begriffe wie Menschenwürde und Menschenrechte gestrichen. Das war es dann wohl endgültig mit der Demokratie, mit Menschenrechten und der Souveränität der Staaten, wenn dieser Vertrag durchgeht. Jeder, der Respekt vor Menschenrechten hat, ist aufgerufen, dieses Teufelswerk, das unser eierloses Parlament schon mehrheitlich abgenickt hat, zu unterbinden.


Finanzierung der WHO

Die Mitgliedsstaaten entrichten festgesetzte Mitgliedsbeiträge (u.a. von der Zahlungsfähigkeit des jeweiligen Landes abhängig) und freiwillige Beiträge, die durch Mitgliedstaaten (USA, UK und Deutschland sind die größten Einzahler) und private Spender (Stiftungen, Pharmaunternehmen; meist zweckgebundene Einzahlungen) geleistet werden. Die freiwilligen Beiträge machen inzwischen 80 Prozent der Finanzierung der WHO aus. Größter privater Geldgeber ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Seit ihrer Gründung (2000) hat die Gates-Stiftung der WHO um die 4 Milliarden Dollar „gespendet“. Allein in den Coronajahren 2021 und 2022 überließ das Gates-Netzwerk mehr als 1,4 Milliarden Dollar der WHO, und war damit wichtigster Geldgeber dieser Institution (vor den USA und der EU). Das klingt erst einmal nach großen, unbestreitbaren Verdiensten der Gates Stiftung. Die Volksweisheit „wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ kommt jedoch auch hier zum Tragen: Bill Gates setzt durch seine Stiftungen seine Vorstellung von Gesundheitsförderung durch. So investierte die Gates Stiftung vornehmlich in technische Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten, wie zum Beispiel in Impfkampagnen und die Verteilung von Medikamenten. Andere wichtige Aufgaben wie z.B. der Aufbau funktionierender Gesundheitssysteme in armen Ländern werden vernachlässigt. Zudem findet zwischen dem Gates-Netzwerk und der WHO ein reger Personalaustausch statt. Was werden ehemalige Gates-Mitarbeiter in der WHO wohl für Entscheidungen treffen?

Hier ein kleines Beispiel für die Kollaboration verschiedener Institutionen:

Kurz nach Ausbruch der P(l)andemie Anfang Februar 2020 organisierten die Gates-Stiftung und der „Wellcome Trust“ (1936 in London gegründet, stark in Pharmaunternehmen wie Roche, Johnson & Johnson, Abbott, Novartis, Merck, AbbVie, Biogen, Teva investiert; Lobbyist) in Genf ein Treffen mit mehr als 300 führenden Gesundheitsexperten. Ziel war es, eine Strategie für die Entwicklung von Impfstoffen, Tests und Medikamenten für die kommenden Monate zu entwickeln. 

Sie vereinbarten, die Nationalstaaten, die WHO, private Stiftungen und die Pharmaindustrie sollten sicherstellen, so schnell wie möglich Impfstoffe und Medikamente zu entwickeln. Federführend war das Gates-Netzwerk – nicht die WHO.

Die Gates Foundation, der «Wellcome Trust», CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“; internationale Impfstoff-Initiative) und GAVI (weltweit tätige Impfstoff-Allianz; gegründet 2000 in Genf) forcierten die Bekämpfung der Pandemie mit den von ihnen präferierten Mitteln. Die einzelnen Länder gaben die Führung und Kontrolle weltweiter Gesundheitsmaßnahmen ab. Gates und Konsorten gaben den Ton an. Die Corona-Maßnahmen bestimmten demnach weniger die Regierungen und die WHO, sondern ein „Geflecht von öffentlich-privaten Partnerschaften zwischen Arzneimittelherstellern und privaten Stiftungen“, wie Tim Schwab im März 2021 in einer publizierten Recherche feststellte. Ja, und dieses Geflecht hat an der Corona-Pandemie auch sauber verdient. Laut Jahresbericht 2020 erzielte der Wellcome Trust im Jahr 2020 einen Gewinn von 3,3 Milliarden £ – das Dreifache der Summe, die diese Institution für gemeinnützige Zwecke ausgegeben hat. An dieser Stelle ist auch anzumerken, dass Bill Gates 2019 in das bis dahin noch relativ unbekannte Pharmaunternehmen BioNTech 50 Millionen Dollar investierte, eine Summe, die sich in kurzer Zeit vervielfachte. So ein Zufall!
Wellcome Trust“ und „Bill & Melinda Gates Stiftung“ kooperieren sehr häufig miteinander. Beispielsweise waren beide im Rahmen des „World Economic Forum“ – noch eine nicht gewählte Institution, die mehr zu sagen hat als die nationalen gewählten Regierungen – im Jahr 2017 an der Gründung von „CEPI“ beteiligt, der „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“, welche die Entwicklung von Impfstoffen vorantreiben und sicherstellen soll. Die Geldmaschine läuft, wie ihr seht!

Das war nur ein kleiner Ausschnitt aus den weitreichenden Verflechtungen verschiedener politischer, forschender und wirtschaftlicher Institutionen, die alle ihre Vorteile aus der Pandemie zogen. Nur die meisten Bürger, sowie viele Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) blieben auf der Strecke.


Die Rolle der WHO in der Corona-Plandemie und der Pandemievertrag

Die supranationale Institution WHO (Weltgesundheitsorganisation) war eine international treibende Kraft während der Plandemie.
Am 30. Januar 2020 erklärte die WHO die Ausbreitung von SARS-CoV-2 zum „öffentlichen Gesundheitsnotfall von internationalem Interesse“. Am 11. März 2020 rief die WHO die Pandemie aus. Kurz darauf erfolgten in den meisten Ländern Lockdowns. Wie so oft bei der WHO: Fehlalarm! Die Frage ist natürlich, ob die obere Etage dieser fragwürdigen Organisation zu diesem Zeitpunkt schon wusste, dass es sich um eine Plandemie handelte. Ich denke, ja! Die Vorbereitungen im Vorfeld der Plandemie waren zu eindeutig – zumindest für einen Selbstdenker.

An dieser Stelle möchte ich anhand eines Textausschnitts aus meinem Buch „1 x 1 = 3 – oder jedes andere gewünschte Ergebnis“ aufzeigen, wie klamm und heimlich die WHO die Macht ergreift, und wie gefärlhich die Vorhaben dieser Institution für unser tägliches Leben werden können.

„Es fällt den braven Bürgern, (…) gar nicht auf, dass die WHO zur heimlichen Weltregierung gemacht werden soll. Jedes Land der Erde soll ein Abkommen zur Bewältigung künftiger Pandemien unterzeichnen, das nationale Rechte an die WHO abtritt, das bis 2024 umgesetzt werden soll.

Am 1. März 2022 begannen in Genf die Verhandlungen über einen internationalen Pakt, der vorgeblich zur Prävention und zu Bekämpfung von Pandemien dient. Die Grundlage dieses Abkommens ist Art. 19 der Verfassung der WHO. Demnach kann die WHO-Generalversammlung mit Zweidrittelmehrheit für alle Mitgliedstaaten bindende Vereinbarungen beschließen.

Die EU-Abgeordnete Christine Anderson äußerte zum Thema Pandemievertrag der WHO:

„Der Plan ist, der WHO im Falle einer Pandemie weitreichende Exekutivbefugnisse zu erteilen. Die Vertragsänderungen zielen darauf ab, der WHO de facto die Regierungsgewalt über die Mitgliedsstaaten zu übertragen, ohne Einbindung oder Rücksprache mit nationalen Regierungen oder nationalen Parlamenten.“

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DZ4ys0rcYLA, gefunden am 16.4.2022

Die Globalisten der WHO können dann unter dem Deckmantel einer erneut erfundenen Pandemie schalten und walten, wie sie wollen. Die Affenpocken und das Marburg-Virus standen schon (…) in den Startlöchern.

So viel zur Textstelle aus meinem Buch. Wenn ihr mehr zu den „Unregelmäßigkeiten“ während der Corona-Plandemie und der Manipulation von Menschen wissen wollt, hier der Link zu meinen Büchern:


Übrigens, im neuen WHO-Vertrag, der gerade ausgehandelt wird, wurden bereits die Bezeichnungen „Menschenrechte“ und „Menschenwürde“ gestrichen. Der unten fett markierte Part soll im neuen WHO-Vertrag eliminiert werden:

„Die Durchführung dieser Verordnungen erfolgt unter uneingeschränkter Achtung der Würde, der Menschenrechte und der Grundfreiheiten der Menschen auf der Grundlage der Grundsätze der Gleichheit, der Inklusivität und der Kohärenz und in Übereinstimmung mit den gemeinsamen, aber unterschiedlichen Verantwortlichkeiten der Vertragsstaaten, unter Berücksichtigung ihrer sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung.“

Sollte uns das nicht zu denken geben? Ich würde mich wesentlich wohler fühlen, wenn es die WHO nicht gäbe. Eine Kosten-Nutzen-Betrachtung dieser Organisation fällt nach meiner Einschätzung mehr als negativ aus. Das Beste für die Bürger eines Landes wäre der Ausstieg aus dieser gefährlichen Organisation, wie es Donald Trump Ende Mai 2020 für die USA getan hat.

Im oben bereits kurz beschriebenen Pandemievertrag sollen die Mitgliedsländer der WHO ihre Souveränität an die WHO abgeben. Die WHO würde dadurch zur Gesundheitsweltregierung. Die WHO könnte jederzeit eine Pandemie ohne Konsultation der Länder ausrufen. Menschenwürde, Menschenrechte und die Freiheit der Menschen müssten laut Vertragsentwurf nicht beachtet werden. Bisherige Empfehlungen würden zu Verpflichtungen, und könnten laut bisherigen Entwürfen polizeilich oder militärisch durchgesetzt werden. Diktatur!
Die WHO könnte zwangsweise Medikationen und Impfungen anordnen, was zu einer Impfpflicht durch die Hintertür führen würde. Eine eventuell durch die WHO verordnete Impfpflicht wäre zwar ein Verstoß gegen das deutsche Grundgesetz, würde aber durch diese supranationale Organisation ausgehebelt werden.
Die WHO könnte die Produktion von Medikamenten und anderen medizinalen Erzeugnissen anordnen – Ugur Sahin und Albert Bourla (CEOs von BioNTech und Pfizer) reiben sich schon die Hände in Erwartung weiterer Milliarden für weiteres Gift, das den Menschen, ihren unfreiwilligen Kunden zwangsweise zugeführt werden könnte! Ganz nebenbei bemerkt: die diversen Preisverleihungen wegen ihrer „enormen“ Verdienste an diese beiden Herren sind ein Symptom unserer durch und durch kranken Gesellschaft!
Wenn ihr mehr über derartige Preisverleihungen wissen wollt, hier der Link zu einem von den meisten Lesern als amüsant empfundenen Beitrag:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/preisverleihungen-verkommen-zu-einem-spektakel-zur-aufrechterhaltung-einseitiger-narrative-von-eliten-und-regierungen/

Nun, dieser Pandemievertrag wurde vom deutschen Parlament mehrheitlich befürwortet. Schande über alle parlamentarischen Befürworter! Entweder seid ihr zu einfältig, um die Gefahr dieses Vertrags für die Demokratie zu erkennen, oder ihr steuert bewusst totalitäre Strukturen an. Wie auch immer: solche Politiker hat kein Land verdient! Volksvertreter? Eher Volkstreter! Ihr marschiert in die Richtung, die ihr der AFD unterstellt! Sollte die Regierung diesen Vertrag unterzeichnen, gibt sie letztendlich die Freiheit der Menschen in Deutschland in fremde Hände, und verrät das Grundgesetz. Unverzeihlich!


Weltweiter digitaler Impfpass

Die WHO will einen weltweiten digitalen Impfpasses einführen, der nichts, aber auch gar nichts mit Gesundheit, sondern ausschließlich mit totaler Kontrolle zu tun hätte. Diese mehr als zweifelhafte Institution möchte auf Basis der am 30. Juni 2023 ausgelaufenen COVID-19-Zertifikate ein weltweites Zertifikatesystem einrichten. Damit will die WHO angeblich ein globales System schaffen, das dazu beitragen soll, die Mobilität zu erleichtern und die Bürger weltweit vor anhaltenden und künftigen Gesundheitsbedrohungen, einschließlich Pandemien zu schützen. Das Zertifikatesystem sei der erste Baustein des „WHO Global Digital Health Certification Network“ (GDHCN), das eine breite Palette digitaler Produkte entwickeln will, um eine bessere Gesundheit für alle zu erreichen. Aufbauend auf dem digitalen Zertifizierungsnetz der EU will die WHO allen Mitgliedstaaten Zugang zu einem Open-Source-Instrument für die digitale Gesundheit bieten.
Nun, diese hehren Absichten glaube ich der WHO absolut nicht! Und schon gar nicht mehr seit Corona! Der wahre Grund ist nach meiner Einschätzung die Schaffung eines Druckmittels gegenüber unliebsamen Bürgern. Meines Erachtens will die WHO damit die Weltbürger kontrollieren, indem sie in Verbindung mit einer digitalen Identitätsnummer Schritt und Tritt der Bürger überwachen, und sie im Bedarfsfall vom gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben ausschließen kann. Reisen, Einkaufen, Geld abheben – das ganze Alltagsleben – soll nur noch über diese digitalen Tools möglich sein. Und das Bargeld soll auch abgeschafft werden. Nein, danke! In Coronazeiten haben sie es mit dem digitalen weltweiten Impfpass nicht geschafft, jetzt probieren sie es in einem zweiten Anlauf. Das Sozialkreditsystem Chinas lässt grüßen!
Eventuell erfundene Pandemien beispielsweise können die Freiheiten der Bürger (unverhältnismäßig stark wie in Coronazeiten) einschränken, und Andersdenkende abstrafen.

Die WHO wird bei der „Gesundheit“ nicht halt machen, und ihre Macht auf die Ernährung und die weltweite Agrarwirtschaft ausdehnen wollen. Vielleicht schaffen sie es ja doch noch in Zusammenarbeit mit dem WEF uns Insekten zum Mahl zu präsentieren.


Fazit

Die WHO fördert totalitäre Strukturen.
Die WHO folgt ausschließlich den Interessen der Superreichen, die sie zu einem großen Teil finanzieren. Sie ist unter der Führung des jetzigen – meines Erachtens nicht integren – Generaldirektors Tedros Adhanom Ghebreyesus eine auf Kontrolle und Profit ausgerichtete Institution, die Regierungsgewalt mit allen verfügbaren Mitteln an sich reißen und ausüben möchte. Sie ist neben dem Weltwirtschaftsforum und der UNO eine der supranationalen Organisationen der zukünftig angestrebten, von den Eliten kontrollierten Weltregierung.
Die Menschen dieser Welt wären ohne die äußerst fragwürdige, nicht gewählte Institution WHO (sowie WEF), die von noch fragwürdigeren Personen geführt wird, wesentlich bessergestellt. Gesundheit wird nur vorgeschoben. Die WHO ist ein Kontroll- und Machtinstrument der Eliten.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann teilt ihn bitte schön wieder. Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Behauptungen oder Wahrheit? Entscheidet selbst! Teil 2: die USA, unsere „Freunde“

Von Uwe Froschauer

Werte Leserinnen und Leser,

wie schon im „Teil 1: Corona“ angesprochen, ist es mir ein Anliegen, dass ihr euch selbst ein Bild über die wesentlichen Themen unserer Zeit macht. „Qualitätsmedien“ ist für mein Dafürhalten spätestens seit Corona (seit der Vertuschung des Kennedy-Mordes mithilfe der Medien erstmals offensichtlich) nur noch bedingt zu vertrauen. Sie verbreiten zu kritischen, insbesondere die US-Narrative und deren Vasallen-Narrative infrage stellenden Themen bestenfalls Halbwahrheiten, und manchmal auch Lügen. Nehmt auch zu meinen Aussagen bezüglich der dargelegten Themen unserer Zeit kritisch Stellung, also auch zu meiner Sichtweise hinsichtlich der Machenschaften der USA. Wenn ihr noch ein wenig mehr über Halbwahrheiten, Faktenchecker und dergleichen erfahren wollt, hier der Link zu meinem vorherigen „Teil 1: Corona“:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/behauptungen-oder-wahrheiten-entscheidet-selbst-teil-1-corona/

Nun zu unseren „Freunden“:

USA, der Aggressor

Die USA sind das aggressivste Imperium aller Zeiten – 469 militärische Auseinandersetzungen mit anderen Staaten seit Bestehen der USA (1776), an denen die Vereinigten Staaten von Amerika direkt oder indirekt beteiligt waren. Die Russen sind im Vergleich zu den USA in ihrem „aggressiven“ Agieren eher als moderat zu bezeichnen.
Die USA sind der große Aggressor, Russland ist der kleine Aggressor.
Die FAZ (online) schrieb am 10. Juli 2023:

Wenn die Staats- und Regierungschefs der NATO in den kommenden Tagen in Vilnius zusammenkommen, dann werden sie über die Eck­pfeiler der Bündnisverteidigung spre­chen: Wie viel Geld die Mitglieder in ihre Wehretats investieren, welche Trup­pen sie bereitstellen für die Ostflanke und mit welchen Waffensys­temen sie ausgerüstet werden, um im Ernstfall einen russischen Angriff abwehren zu können.“

Wann haben die Russen jemals Deutschland angegriffen? Deutschland hat unter Hitler Russland angegriffen. Russland ist im Gegenzug als Mitglied der alliierten Mächte nach Deutschland vorgerückt, um den Krieg zu beenden. Russland hatte bei dieser von Deutschland ausgelösten Aggression 24 Millionen Tote – 9,75 Millionen Soldaten und 14,25 Millionen zivile Opfer – zu beklagen.

Auch in den letzten drei Jahrzehnten hat sich nicht Russland als großer Aggressor erwiesen, sondern die NATO bzw. die USA. Die Menschen vergessen schnell, und rasseln schon wieder mit ihren Säbeln, auch in – von den USA gesteuerten – Deutschland.

Entstehungsgeschichte der USA

Die territoriale und imperialistische Entstehungsgeschichte der USA war ein blutiger, mörderischer Weg. Im Jahr 1607 gründeten die Engländer mit Jamestown ihre erste Kolonie. Am 4. Juli 1776 erklärten die dreizehn britischen Kolonien ihre Loslösung von Großbritannien, und gründeten die Vereinigten Staaten von Amerika. 1783 gab sich Großbritannien geschlagen, und besiegelte im Vertrag von Paris die Unabhängigkeit der USA.
Das Land von der Ostküste bis zum Mississippi haben die Eroberer den Indianern (Powhatan-Krieg gegen die Powhatan-Indianer von 1608 – 1646) durch deren Ermordung und Vertreibung geraubt. 1890 endeten die Indianerkriege auf dem mittlerweile stark angewachsenen Territorium der USA mit dem Massaker bei Wounded Knee. Von den einst fünf Millionen Indianern überlebten lediglich 250.000, die in Reservaten eingesperrt wurden (die „Smart Cities“ der US-amerikanischen Vergangenheit), und dort ein elendes Dasein fristeten.
1619 erfolgte die erste „Lieferung“ von afrikanischen Sklaven an die britischen Siedler – der Beginn einer blutigen Leidensgeschichte für die schwarzen Sklaven. Die Sklaverei wurde erst 1865 nach einem blutigen Bürgerkrieg zwischen den Nordstaaten und den Südstaaten – dank Präsident Abraham Lincoln, der im gleichen Jahr ermordet wurde – beendet. Wer den Interessen der Reichen und Mächtigen in den USA entgegensteht, wird weggeräumt, auch wenn es der eigene Präsident sein muss. Lincoln dürfte einer der humansten Präsidenten der USA gewesen sein, und genau deswegen musste er weg. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
Die territoriale Mitte der USA haben die landhungrigen – insbesondere britischen Siedler –  von Frankreich für nur 15 Millionen Dollar im Jahr 1803 abgekauft (Louisiana Purchase). Napoleon – auch so ein Größenwahnsinniger, der ebenfalls an Russland scheiterte – benötigte finanzielle Mittel für seine sinnbefreiten europäischen Feldzüge. Damit verdoppelten die USA ihr Staatsareal mit einem Schlag. Das nenne ich mal einen Immobilien-Deal!
1845 eroberten die USA die mexikanische Provinz Texas. 1846 geht der Eroberungszug der USA Richtung Pazifik weiter. Den Westen haben Sie sich einverleibt, indem sie Mexiko durch einen inszenierten Zwischenfall am Rio Grande, und den dadurch vom (hinters Licht geführten) Kongress genehmigten Krieg erklären konnten – und ihn gewannen. Mexiko musste die Hälfte seines Gebietes (inklusive Kalifornien) an die USA abtreten. Die Reichen in den USA benötigten eben noch mehr Territorium für ihre eigennützigen und üblen Machenschaften. Auch daran hat sich bis heute nichts geändert.
Diese auf Lügen basierende Praxis haben die USA in ihrer imperialistischen Geschichte perfektioniert. Hier nur ein paar Beispiele unserer „Freunde“: Nicaragua, Vietnam, Irakkrieg I, Irakkrieg II, Kuba (das eigene Kriegsschiff USS „Maine“ haben die USA 1898 in Havanna in die Luft gejagt – dabei starben 266 US-Amerikaner – um der Kolonialmacht Spanien den Krieg erklären zu können, den sie „im Handumdrehen“ gewannen. Im „Frieden von Paris“ 1898 musste Spanien die Kolonien Kuba, Puerto Rico, Guam und die Philippinen  abtreten. „Böse“ Zungen behaupten, bei der Zerstörung des World Trade Centers im Jahr 2001 wären die USA ebenso vorgegangen. Die USA riefen nach diesem Ereignis den Krieg gegen den Terror aus, und bombardierten Afghanistan und Pakistan in einem illegalen Angriffskrieg. Schauen wir mal, was sich die US-Amerikaner noch so alles einfallen lassen, um die Weltöffentlichkeit auf ihre Seite zu bekommen, vielleicht die Sprengung des Atomkraftwerks Saporischja, die sie dann den Russen mithilfe der sich prostituierenden Medien in die Schuhe schieben können?).
1867 verkauft Russland Alaska an die USA für 7 Millionen Dollar. Die aggressive Expansion in den amerikanischen Norden (heutiges Kanada) misslang jedoch. Danke Kanada!
1893 stürzten die USA die hawaiianische Königin Liliuokalani und übernahmen die Regierung.

Wie ihr seht, ein äußerst blutiger, ethisch verwerflicher Feldzug der reichen und mächtigen Landräuber in den USA. Und ihr Hunger scheint noch nicht gestillt zu sein, zumal beispielsweise Russland mit seinen enormen Bodenschätzen lockt. Erobern können die USA dieses riesige Land nicht, aber es schwächen und u.U. eine amerikafreundliche – d.h. eine den Superreichen genehme – Regierung forcieren, wie sie es auch in der Ukraine getan haben. Die Ukraine interessiert die USA nicht wirklich, auch nicht die vielen Menschen, die dort täglich durch den Konflikt sterben. Russland interessiert sie dagegen sehr! Einerseits wegen der Bodenschätze, und andererseits, weil die USA ihre unipolare Vormachtstellung in der Welt nicht aufgeben wollen. Das gelingt ihnen aber immer weniger, wie die durch sie verursachte, verstärkte Kooperation von Russland, China und anderen Staaten zeigt. Dieser Schuss ging für die USA definitiv nach hinten los.

Illegale Angriffskriege der USA bzw. der NATO

Die USA „glänzen“ wie kein anderes Land auf dieser Welt durch illegale Angriffskriege. Mit der Gründung der UNO gilt ein weltweites Kriegsverbot. Nur in zwei Ausnahmen sind kriegerische Maßnahmen zulässig: Selbstverteidigung, oder es besteht ein Mandat des UNO-Sicherheitsrats. Das interessiert die USA aber nicht im Mindesten. Nachfolgend eine (bei weitem nicht vollständige) Auflistung der illegalen Angriffskriege der USA bzw. der NATO (die angeführten angegriffenen Länder wurden von der UNO nicht geschützt):

  • 1953 Iran: Sturz des demokratisch gewählten Premierministers
    Mohammad Mossadegh durch den britischen Geheimdienst MI6 und den amerikanischen Geheimdienst CIA. Grund: Erdöl
  • 1954 Guatemala: Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Jacobo Arbenz durch die CIA. Grund: Schutz der Großgrundbesitzer und der United Fruit Company (heute: Chiquita), an der auch Spitzenpolitiker der USA Anteile hielten
  • 1956 Ägypten: Israel, Großbritannien und Frankreich greifen Ägypten an mit dem Ziel, den ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser zu stürzen. Ziel: Kontrolle des Suezkanals
  • 1961 Kuba: versuchter Sturz des Präsidenten Fidel Castro durch die USA: Grund: wirtschaftliche Interessen und Verhinderung eines „Flächenbrands“ in Karibik/Mittelamerika/Südamerika
  • 1963 Vietnam: Ermordung des von den USA 1955 installierten Präsidenten und Diktators Südvietnams Ngo Dinh Diem durch das Militär. Die USA waren in die Ermordung verstrickt. Grund: Diem war (möglicherweise zu Recht) für die USA nicht mehr tragbar (aber Beteiligung an einem Mord?)
  • 1964 Vietnam: Angriff der USA auf Vietnam auf Basis der Tonkin-Bucht-Lüge. Grund: Verhinderung des Kommunismus und wirtschaftliche Interessen
  • 1981 Nicaragua: Iran-Contra-Affäre: Die USA unterstützen die Contra-Rebellen um die Regierung der Sandinisten in Nicaragua zu stürzen. Grund: Verhinderung der sozialen Reformen der Sandinisten und Verbundenheit zum ehemaligen, brutalen Somoza-Regime in Nicaragua
  • 1989 Panama: Einmarsch in Panama und Sturz des Machthabers Manuel Noriega durch die USA, der zuvor auf der Gehaltsliste der USA stand. Grund: Kontrolle des Panama-Kanals
  • 1999 Serbien: Die NATO (mit deutscher Beteiligung) greift Serbien an. Jugoslawien zerfällt in einzelne Staaten. Grund: strategisch wichtige Region Richtung Osten und Präsenz der NATO (insbesondere der USA in diesem Gebiet)
  • 2001 Afghanistan: Die USA (später auch andere NATO-Länder, u.a. Deutschland) greifen Afghanistan an. Angeblicher Grund: Kampf gegen den Terror (Vergeltung für 9/11), der den USA einen Freibrief für Angriffskriege ausstellte. Wahrscheinlicher Grund: Ausbau der Vormachtstellung des USA-Imperiums
  • 2003 Irak: USA und Großbritannien greifen den Irak auf Grundlage einer Lüge (angebliche ABC-Waffen des Iraks) an. Dadurch entsteht u.a. der „Islamische Staat“ (IS). Grund: Erdöl
  • 2011 Libyen: Bombardierung durch die NATO (angeführt von den USA, Großbritannien und Frankreich), Tötung des Präsidenten Muammar Gaddafi. Grund: Erdöl
  • 2011 Syrien: vorerst geheimer Krieg der NATO (insbesondere USA, Großbritannien, Frankreich und Türkei; seit 2015 ist auch Deutschland beteiligt; Verbündete vor Ort: Saudi-Arabien und Katar) gegen Syrien, um den Machthaber Baschar al-Assad zu stürzen: angeblicher Grund: Errichtung einer Demokratie und Schutz der Menschenrechte. Wahrscheinlicher Grund: Kontrolle der Erdöl- und Erdgaspipelines nach Europa
  • 2014 Ukraine bis heute: Verdeckte Kriegsführung der USA in der Ukraine, Maidan-Putsch. Grund: Ausbau der Vormachtstellung des US-Imperiums, Schwächung Russlands und der EU
  • 2015 Jemen: Saudi-Arabien greift (unterstützt von den NATO-Ländern USA, Großbritannien und Frankreich) Jemen an. Grund: Meerenge Bab al-Mandab ist eine strategisch wichtige Region wegen der Durchfahrt der Erdöltanker

„Nicht wer zuerst zu den Waffen greift ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt“ wusste schon vor 500 Jahren Nicolo Machiavelli. Und das sind die USA.

Wenn jemand immer noch glaubt, die NATO sei ein Verteidigungsbündnis für Freiheit und Demokratie, möge bitte weiter schlummern. Vielleicht rollen ja die mittlerweile zu Melonen vergrößerten Tomaten doch noch von seinen Augen, und er erkennt irgendwann die Realität. Die einseitige Verteufelung Russlands ist jedenfalls nicht akzeptabel.

Schwächung Russlands

Die Berichterstattung über Russland und Putin ist nicht ganz grundlos alles andere als positiv. Eines ist klar, Russland hat mit seiner völkerrechtswidrigen Invasion in die Ukraine eine rote Linie überschritten. Dieser Schritt Putins kommt jedoch nicht von ungefähr, sondern wurde bewusst von den USA, den Gewinnern dieses Konflikts provoziert. Russland zu unterstellen, aus imperialistischen Gründen diesen Krieg entfacht zu haben, ist m.E. eine Farce. 
In der Studie

Russland überdehnen und aus der Balance bringen

(„Overextending and Unbalancing Russia“) aus dem Jahr 2019 stellte die RAND-Corporation fest, dass Russland keine aggressiven Absichten habe.
Die RAND-Corporation (RAND = Research and Development = Forschung und Entwicklung), ein 1948 gegründeter Think Tank des „Deep State“, Sprachrohr der CIA sowie des Pentagon, finanziert von der US-Regierung, beriet ursprünglich die US-Armee. Sie ist eine äußerst fragwürdige, von Blutsäufern wie General Curtis LeMay, der 1945 federführend an der Planung des Einsatzes von Brandbomben auf Tokio und dem atomaren Holocaust in Hiroshima und Nagasaki beteiligt war, mitgegründet worden.
Das Ergebnis oben angeführter Studie war jedoch nicht im Sinne der USA (wie man als friedliebender Mensch eigentlich meinen sollte), da die USA aus hegemonialer und wirtschaftlicher Sicht keine Entspannung und Annäherung an Russland wollen. Man braucht ein Feindbild, nicht wahr, dann werden Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie – einem der wichtigsten Wirtschaftssektoren der USA – und dergleichen gesichert, sowie Milliardengewinne der Eliten. Die Auftragsbücher der amerikanischen Waffenindustrie sind voll. Außerdem hätten die USA gerne einen großen Happen der russischen Rohstoffe für sich, zumal die US-Amerikaner ihre auf Konsumerismus angelegte Wirtschaft schon lange an die Wand gefahren haben. Vielleicht ließe sich die verstärkte Teilhabe an russischen Bodenschätzen durch eine prowestliche Regierung im Kreml realisieren, wer weiß?
Die RAND-Corporation schlug ein sehr umfangreiches (provokatives) Maßnahmenpaket vor, auf das Russland aggressiv reagieren sollte. Die dahinterstehende „Philosophie“ ist es, den Gegner durch geeignete Mittel zu zwingen, sich auszudehnen, und so ihre eigenen wirtschaftlichen Ressourcen in der strategischen Konfrontation zu verbrauchen. Das Debakel Russlands im Afghanistan-Krieg (1979 – 1989) war einer der Hauptgründe für den Zerfall der Sowjetunion. Warum sollte so etwas nicht wieder gelingen, und Russland in die Knie zwingen? Wer in die „Afghanistan-Falle“ tappt, macht möglicherweise den gleichen Fehler noch einmal.
Was sagt nun die RAND-Studie – wohlgemerkt 3 Jahre vor Ausbruch der militärischen Auseinandersetzung – zur Rolle der Ukraine in den imperialistischen Machenschaften der USA?

Sie meint:
Zur Erreichung geopolitischer Ziele würde die Bewaffnung der Ukraine es den USA ermöglichen, Russland hart zu treffen. Russland müsste unter Druck gehalten werden, ohne selbst in einen großen Konflikt zu geraten, den Russland gewinnen würde. Die RAND-Studie titulierte das Kapitel zur Ukraine mit

„Der Ukraine tödliche Waffen liefern“.

Es behandelt ausführlich die Kosten-Nutzen-Aspekte dieser Maßnahmen. Wörtlich heißt es u.a. darin:

„Die Ausweitung der US-Hilfe für die Ukraine, einschließlich tödlicher militärischer Unterstützung, würde wahrscheinlich die Kosten, die Donbass-Region zu halten, für Russland erhöhen, sowohl in Blut als auch für den Staatshaushalt. Mehr russische Hilfe für die Separatisten und eine zusätzliche russische Truppenpräsenz würde zu höheren Kosten, Ausrüstungsverlusten und russischen Opfern führen. Letzteres könnte zu Hause ziemlich kontrovers werden, wie beim Einmarsch der Sowjets in Afghanistan.“

Der Ukraine-Krieg ist ein Resultat dieser Strategie
Wenn ihr mehr über die Schwächung Russlands und die Rolle der RAND-Corporation dabei erfahren wollt, könnt ihr euch mal den (relativ kurzen) Beitrag hierzu in meinem Blog ansehen. Hier der Link:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/schwaechung-russlands-die-rolle-der-rand-corporation/

Und von oben besagter Studie der RAND-Corporation ist es nicht mehr weit zur Rolle der USA im Ukraine-Konflikt.

Stellvertreterkrieg der USA in der Ukraine

Zu diesem Thema wurde von mir im Oktober 2022 ein Beitrag publiziert. Wenn ihr euch umfassend mit dem Thema – fern der Halbwahrheiten der „Qualitäts-Mainstreammedien“ – befassen wollt, hier der Link dazu:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/stellvertreterkrieg-der-usa-in-der-ukraine/

Ich meine, es lohnt sich, die Hintergründe für diesen für die gesamte Menschheit gefährlichen Krieg etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier nun die Kurzform dieses Beitrags für den Schnellleser:

Die USA führen einen Stellvertreterkrieg in der Ukraine. Sie haben viele Milliarden Dollar in das Kiewer Regime dafür investiert, dass die Ukraine diesen Krieg führt, und nicht die USA. Ukrainische Soldaten und Zivilisten, und russische Soldaten sterben, nicht amerikanische. Würden US-amerikanische Soldaten sterben, hätte die USA den Krieg schon längt beendet.

Die NATO (für mich mehr oder weniger gleichbedeutend mit den USA) verlängert diesen Krieg mit Waffenlieferungen. Die Grünen, und andere unfähige (und gefährliche) PolitikerInnen (?!) in der EU wie Ursula von der Leyen (die jetzt von Joe Biden zur Chefin der Nato vorgeschlagen wurde … der Bock soll zum Gärtner gemacht werden) reden uns ein, den Krieg mit Waffenlieferungen schneller beenden zu können. Was für ein Humbug! Wann in der Geschichte haben Waffenlieferungen einen Krieg je beendet? Für was sind Waffen da? Kriege werden am Verhandlungstisch mit Zugeständnissen beider Seiten beendet, und nicht mit einer Politik der Demonstration der Stärke. Die US-Marionette Selenskyj, die US-Marionette Frau Baerbock (eher Außenministerin der Ukraine und Kriegsministerin der USA), die US-Marionette Von der Leyen und all die anderen US-Vasallen wollen keine Kompromisse eingehen. Den hohen Preis für die US-Unterwürfigkeit dieser „Volksvertreter“ zahlt das Volk, insbesondere das ukrainische. Der Krieg wäre längst vorbei, wenn die USA es wollten.

Russland hat sich bis 2022 trotz neunfacher NATO-Osterweiterung und sonstiger Provokationen wie dem gelungenen Maidan-Putsch 2014 und dem misslungenen Putsch 2020 in Weißrussland ruhig verhalten. Putin suchte noch Ende 2021 das Gespräch mit dem Westen, und verlangte Sicherheitsgarantien bezüglich der Neutralität der Ukraine. Er forderte die Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine, sowie das Selbstverwaltungsrecht der Gebiete Donezk und Lugansk. Zu diesem Zweck legte er zwei Vertragsentwürfe vor. Der Westen (die USA) lehnte strikt ab.
Der Krieg hätte bereits Ende März 2022 (Verhandlungen in Istanbul) beigelegt werden können, wenn die USA das gewollt hätten. Die Frage stellt sich, wer hier der Aggressor ist!? Putin hat eine rote Linie überschritten mit dem Überfall auf die Ukraine im Februar 2022. Die USA unter Obama haben eine rote Linie überschritten mit dem Maidan-Putsch 2014. Die Kiewer Regierung hat eine rote Linie überschritten mit dem Beschuss (14.000 Tote, insbesondere Zivilisten), dem Abschneiden von der Lebensmittelversorgung, sowie der finanziellen Isolation der Ostukraine seit 2014.

Der Krieg in der Ukraine wäre längst zu Ende, wenn die USA das wollten. Sie sind aber „noch nicht bereit für den Frieden“, weil sie am meisten vom Krieg profitieren, und Russland und die EU noch nicht genug geschwächt sind.

Die USA führen einen Stellvertreterkrieg gegen Russland und kämpfen bis zum letzten Ukrainer.
Der „Westen“, also die USA – die anderen sind nur „Adabeis“ in der NATO – war Ende März/Anfang April 2022 bei den Vertragsverhandlungen in Istanbul „noch nicht bereit für den Frieden“. Es hätte viel Blutvergießen vermieden werden können, aber der Rubel (besser: der Dollar) musste ja noch weiter rollen, und die Kontrahenten (wirtschaftlich auch die EU) noch weiter geschwächt werden. Menschenleben interessieren in diesem widerlichen Spiel nicht.
Die USA wollten diesen Krieg.
Die größte Angst der USA ist ein starkes Eurasien, insbesondere die Verbindung deutschen Ingenieurgeists mit den russischen Bodenschätzen. Um diese Apokalypse aus US-amerikanischer Sicht nicht Wirklichkeit werden zu lassen, würden die USA nach meiner Einschätzung selbst einen atomaren Schlagaustausch billigend in Kauf nehmen.
Folgende Ereignisse in den USA sprechen dafür:

  • die Ankündigung der Lieferung von F16-Kampfjets und die Ausbildung ukrainischer Piloten darauf
  • die Ankündigung der Lieferung von Streumunition
  • die Ankündigung der Lieferung panzerbrechender Granaten mit angereichertem Uran 
  • die Doktrin der USA, Russland zu schwächen (laut Aussagen von Verteidigungsminister Lloyd Austin, der RAND-Corporation usw.)
  • die Ankündigung der Staats- und Regierungschefs der NATO unter Führung des betagten Joe Biden beim NATO-Gipfeltreffen in Vilnius, die NATO-Mitgliedschaft der Ukraine zu beschleunigen. Russland bleibt für diesen Fall nur die Option, die Ukraine komplett zu besetzen, d.h. der Krieg endet erst, wenn Russland dieses Ziel erreicht hat. Die USA lassen Russland m.E. bewusst keine andere Wahl. Arme Ukraine! Eine schlichte Zusicherung der Neutralität der Ukraine durch die USA im Dezember 2021 hätte diesen Konflikt und seine weltweiten Folgen verhindern können.
  • die NATO-Manöver in Deutschland im Juni dieses Jahres
  • die Existenz von Plänen Neo-Konservativer in den USA, Russland aufzuteilen, das hierzu erst einmal „besiegt“ werden muss
  • Weitere westliche Länder, die einen möglichen Dritten Weltkrieg und atomaren Schlagabtausch beschleunigen und verursachen:
    – Großbritannien mit seiner Ankündigung der Lieferung panzerbrechender Granaten mit angereichertem Uran 
    – Frankreich mit seiner Ankündigung von Marschflugkörpern
    – Deutschland mit seiner Lieferung von Leopardpanzer II
  • die ständige Provokation Chinas durch die USA. China und seine Verbündeten werden sich das nicht ewig ansehen.

Es sieht ganz so aus, als steuerten die USA bewusst diesen Krieg an, um ihr angeschlagenes Imperium zu retten.

Die Ankündigung der USA, der Ukraine auch international geächtete Streumunition zu liefern, zeigt wieder einmal das hässliche Gesicht dieser imperialistischen Macht, und bringt die Menschheit einem Weltkrieg einen Schritt näher. Sollte es zu diesem Armageddon kommen, waren die USA die treibende Kraft und nicht Russland! Natürlich werden die Geschichtsbücher – wie immer– etwas anderes schreiben. Dafür, dass die deutsche Vasallen-Regierung „Verständnis“ für diese Entscheidung der US-Amerikaner hat, habe ich absolut kein Verständnis. Schämt euch, ihr Feiglinge! Die FAZ schreibt am 8. Juli 2023 in ihrem Online-Magazin Folgendes:

„Militärisch und völkerrechtlich spricht nichts dagegen, die Ukraine mit Streumunition zu beliefern. Das Problem ist wieder einmal das moralisch überhöhte Selbstbild des Westens. Militärisch ist die Lieferung von Streumunition an die Ukraine gut begründbar. Das überfallene Land sieht sich einem Angreifer gegenüber, der sich an langen Frontabschnitten eingegraben hat. Die großflächige Wirkung dieser Waffen kann den ukrainischen Streitkräften bei der laufenden Offensive helfen, die weiter schwierig bleiben wird. Außerdem ist die herkömmliche Munition knapp. Seit Monaten ist bekannt, dass der Westen der Ukraine nicht so viel und so schnell nachliefern kann, wie verschossen wird…

Auch völkerrechtlich lässt sich nichts gegen die Lieferung sagen, welche die amerikanische Regierung jetzt beschlossen hat. Die Vereinigten Staaten und die Ukraine sind nicht der internationalen Konvention über Streumunition beigetreten, die deren Einsatz, Herstellung und Weitergabe verbietet. Dass diese Waffen „geächtet“ seien, wie es nun manchmal in Deutschland heißt, trifft eben nicht auf die ganze Welt zu, sondern nur auf die derzeit 111 Vertragsstaaten.“

An den Autor dieses Artikels: Ist es trotz militärisch und völkerrechtlich „einwandfreier“ Verhaltensweise der USA nicht absolut widerlich und unverantwortlich, solche Waffen zu liefern, egal von wem? Sie scheinen keine Kinder zu haben, und nur auf ihrem Bürostuhl zu hocken, von dem aus Sie die Welt betrachten. Weiter reicht ihr Blick anscheinend nicht!
„Das Problem ist wieder einmal das moralisch überhöhte Selbstbild des Westens.“ Diesen Satz muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: u.a. wegen diesem „überhöhten Selbstbild“ ist doch dieser Krieg vom Westen angeblich noch nicht beendet worden, weil er im April 2022 „noch nicht bereit für den Frieden“ war, und gut die Hälfte der (eher einfältigen) Deutschen (und Einwohner anderer westlicher Länder) zur Befriedigung ihres Bedürfnisses nach moralischer Überlegenheit die Fortsetzung des Krieges – koste es, was es wolle – gutheißen. Und dieses dümmliche Bedürfnis schüren Leute wie Sie, die wahrscheinlich auf Geheiß ihrer Arbeitgeber unseren amerikanischen Freunden in den Darmausgang kriechen müssen, selbst wenn diese einen (möglicherweise atomaren) Weltkrieg damit auslösen. Damit die US-Amerikaner diesen widerlichen Krieg fortsetzen können, appellieren Sie an das hohe Selbstbild des Westens, wenn die US-Amerikaner Streumunition liefern wollen, schreiben Sie, man sollte das Bild mal nicht zu hoch hängen! Doppelmoral pur! Was würden Sie schreiben, wenn die USA mal wieder Atombomben werfen würden? Wahrscheinlich hätten Sie dann auch „Verständnis“, wie ja auch der Terrorakt auf die Nordstream-Pipeline verständlich ist. Freunde dürfen das ja, sie haben uns doch vorher auch gewarnt, nicht wahr? Und wer nicht hören will, muss eben fühlen, und höhere Kosten für Energie usw. tragen. Die uralte Manipulations-Strategie, Schuldgefühle bei den Menschen zu wecken! Wenn ihr mehr zum Thema Manipulation wissen wollt, hier der Link zu meinem Buch:

Es sind ja trotzdem unsere Freunde, die uns jetzt mit ökologisch absolut dreckigem Gas versorgen, nicht wahr? Was hätten Sie geschrieben, wenn beispielsweise China Streumunition an Russland geliefert hätte? Wahrscheinlich das glatte Gegenteil! Sie hätten die Chinesen als Lieferanten und die Russen als Nutzer als Unrechtsregime und als Unmenschen dargestellt, was auch richtig wäre! Aber die USA sind eben ihr goldenes Kalb, um das Sie herumtanzen! Schämen Sie sich für ihre Zeilen! „Medien“ wie das ihrige und Autoren wie Sie tragen dazu bei, dass die Welt immer schlechter wird. Na ja, Hauptsache, Sie können sich am Morgen noch im Spiegel ansehen. Ich könnte es als Schreiberling solcher Zeilen nicht! Schande! Schande!

Unter der Federführung der USA wurden Machthaber wie Muammar al-Gaddafi, Saddam Hussein, Osama bin Laden, Ngo Dinh Diem (vietnamesischer Präsident bis 1963) erst mit Waffen beliefert und dann getötet: Wer weiß, wie das Schicksal von Herrn Selenskyj aussieht. „Freunde“ gibt es für die USA nicht, sondern nur Interessen. Menschenleben zählen nicht.

Kriegsverbrechen wie Atombombenabwürfe auf Japan, Flächenbombardements in Deutschland
 
Die USA sind die einzige Nation, die Atombomben auf andere Länder abgeworfen haben. Laut Statista 2023 hatte Nagasaki 64.000, und Hiroshima 136.000 Todesopfer zu beklagen. Meines Erachtens geht von den USA die weitaus größere Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen aus, wie von Russland. Sie haben bereits den geschichtlichen Beweis für ihre diesbezügliche Skrupellosigkeit erbracht.
Hätte Deutschland nicht vor Japan im zweiten Weltkrieg kapituliert, wären die Atombomben wahrscheinlich auf Deutschland niedergegangen. Ende 1944 erteilte US-Präsident Roosevelt den Auftrag, den Atombombenabwurf vorzubereiten. Im Juli 1945 war die „Super-Bombe“ entwickelt. Die erste erfolgreiche Zündung einer US-Atombombe fand am 16. Juli 1945 statt – aus deutscher Sicht Gott sei Dank zwei Monate nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes. Der Raum Ludwigshafen/Mannheim, das Industriezentrum an Rhein und Neckar wäre wegen der IG Farben und der Zulieferbetriebe für die Rüstung wahrscheinlich das Gebiet für den ersten Atombombenabwurf gewesen. So viel zu unseren Freunden.
Dafür kam die neue Waffe im Pazifik-Krieg gegen Japan am 6. und 9. August 1945 zum Einsatz, ein Akt höchster Unmenschlichkeit, ein Kriegsverbrechen, für das sich die US-Amerikaner bis heute bei Japan nicht entschuldigt haben. Wenige Tage später kapitulierte das japanische Kaiserreich.
Obama hatte sich 2016 – ebenso wenig wie Joe Biden 2023 bei seinem Besuch in Hiroshima – für den Bombenabwurf entschuldigt. Viele Amerikaner meinen bis heute, der Atomschlag wäre berechtigt gewesen, da er ihrer Ansicht nach zur Kapitulation Japans führte und damit den Zweiten Weltkrieg beendete. Mit der gleichen Argumentation könnten die USA auch eine Atombombe auf Moskau werfen, oder Russland eine auf Kiew. Was für eine kranke Argumentation! Nur teuflische und/oder kranke Gehirne können solche Erklärungen abgeben! So viel auch zum Freund Japans.

Die USA haben zusammen mit Großbritannien die Flächenbombardements mit hundertausenden toten Zivilisten in Deutschland zu verantworten. Das gezielte Erzeugen von Feuerstürmen z.B. in Hamburg oder Dresden sind Kriegsverbrechen extremer Art „unserer Freunde“, die nie geahndet wurden. Sir Arthur Travers Harris, auch Bomber-Harris genannt wurde von Queen Elizabeth für seine „Verdienste“ geadelt. So viel zum englischen Königshaus und britischer Politik.

Warum bezeichnen wir insbesondere die US-Amerikaner als unsere Freunde?
 
Nun, wir bezeichneten die USA (und auch die Briten) als Freunde, weil sie uns vom Naziregime befreit haben und den Wiederaufbau ermöglichten. Zweifelsfrei eine große Leistung! Das taten sie m.E. aber nicht, weil sie unsere Freunde waren, sondern weil sie ein Bollwerk gegen den zunehmenden Sozialismus bzw. Kommunismus aufbauen wollten, um insbesondere die Pfründe der Superreichen in ihrer Gesellschaft zu sichern.

Der durch US-amerikanische Unterstützung aufgebaute Wohlstandswall in Deutschland gegen die ehemalige sozialistische Sowjetunion und deren osteuropäische Verbündete konnte nach Beendigung des Kalten Krieges wieder abgebaut werden, wie wir in den letzten drei Jahrzehnten in Deutschland zu spüren bekommen haben. Die Kaufkraft der Deutschen „Normalbürger“ ist um mindestens 30 Prozent zurückgegangen (während die Reichen ihr reales Vermögen verdreifacht bis vervierfacht haben).

Die USA haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Nordstream 1+2 sabotiert. Nachdem sich die Ukraine am 9. Juli 2023 zum Angriff auf die Krim-Brücke bekannt hat, wäre es an der Zeit, dass sich auch die USA zu ihrem terroristischen Akt an Nordstream bekennt.
Seymour Hersh, der bekannteste noch lebende, mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Enthüllungsjournalist publizierte Anfang Februar 2023 einen Artikel, in dem er behauptete, dass die Pipelines von den USA im Rahmen einer verdeckten Operation zerstört wurden. Für mich ist das keine Behauptung, sondern die Wahrheit. Jeder, der bis drei zählen kann, sieht das vermutlich ähnlich.
Den Quellen von Hersh zufolge wurden die Sprengsätze im Juni 2022 von Tauchern der US-Marine unter dem Deckmantel der NATO-Übung BALTOPS 22 platziert und drei Monate später durch ein von einer Sonarboje gesendetes Signal zur Explosion gebracht. Laut einer Quelle von Hersh, wussten die Verschwörer, dass es sich bei der verdeckten Operation um eine „Kriegshandlung“ handelte.
Wenn die Bundesregierung, und insbesondere die Grünen von „wertegeleiteter Außenpolitik“ sprechen, würde ich gerne wissen, von welchen Werten sich unsere Politiker in diesem Fall leiten lassen. Von ethischen Werten? Von den Werten eines besetzten Vasallenlandes? In welcher Form sollen die Beziehungen zu unserem „amerikanischen Bruder“, der die kritische Infrastruktur und Wirtschaft unseres Landes und Europas nachhaltig geschädigt hat, weitergeführt werden? Die realitätsverkennenden Grünen sollten langsam erkennen, dass man bei solchen Freunden keine Feinde mehr braucht, und ihre hochgelobten transatlantischen Verbindungen auf Eis legen.
Interessant ist auch, wie unsere „Qualitätsmedien“ wie beispielsweise der Spiegel mit diesem offensichtlich von den USA verübten Terrorakt umgehen. Der Inhalt des Artikels von Hersh wird in der kurz darauf folgenden Story vom Spiegel mit der Überschrift „Steilvorlage für Russland – US-Journalist sieht USA hinter Nord-Stream-Sabotage  nur am Rande erwähnt. Es fand auch kein Versuch statt, den Inhalt des Hersh-Artikels zu widerlegen. Und wie lenkt man von den haarsträubenden Inhalten und Details dieses Terroraktes ab? Richtig, indem man nicht auf die Sache eingeht, sondern den Autor des Artikels in ein schlechtes Licht rückt. Der Leser soll nicht wissen, um was es in der Sache eigentlich geht, er wird abgelenkt.
Den Spiegel las ich in früheren Zeiten gerne, jetzt nicht mehr. Zu staatlichen Propagandaorganen verkommene, von menschenverachtenden Eliten finanzierte Medien lehne ich ab.
Wahrscheinlich wird die Regierung in gewohnter Manier weiterhin kuschen, und den bereits im Februar 2022 von Joe Biden im Beisein von Olaf Scholz angedeuteten Terrorakt irgendwann runterspielen auf einen Ausrutscher der US-Amerikaner, um unseren amerikanischen Bruder nicht zu sehr zu verschrecken. Scholz sagte damals nichts dazu, und wird auch fürderhin das Ereignis klein halten, vermute ich. Auf der SIKO München 2023 vom 17. bis 19. Februar war jedenfalls nicht viel davon zu hören. Und aus Regierungskreisen und von der Presse hört man bis dato kaum mehr etwas darüber. Komisch.

Fazit

Der Großteil der Weltbevölkerung wendet sich von den US-Amerikanern und ihrer Führungsrolle in der Welt berechtigterweise ab. Die BRICS-Staaten haben am 10. Juli 2023 bekanntgegeben, für den Handel untereinander eine goldgestützte Währung einzuführen. Nach meiner Einschätzung wird in ca. 10 Jahren nicht mehr der US-Dollar, der seit der Entscheidung des US-Präsidenten Richard Nixon unbegrenzt – ohne Absicherung durch einen Gegenwert – gedruckt werden kann, die weltweite Leitwährung sein.

Der selbstgefällige, sich moralisch überschätzende „Westen“ wird den Amis noch eine Zeitlang die Stange halten. Die europäischen Länder werden erkennen, dass ihre Zukunft nicht in den USA liegen, dessen marode Wirtschaft schon längst an die Wand gefahren wurde, und die der EU – mit „Politikern“ wie Ursula von der Leyen an der Spitze – in Kürze. Auch die Mitgliedschaft in der NATO wird infrage gestellt werden. Mein Wunsch für Deutschland wäre Neutralität. Wenn es weniger schlechte Menschen bei den Machthabern bzw. Superreichen gäbe, bräuchten wir kein Verteidigungsbündnis wie die NATO, das sich immer mehr als Angriffsbündnis outet. Der Dritte Weltkrieg ist sehr wahrscheinlich geworden.

Selbstverständlich weiß ich es zu schätzen, in einem demokratischeren Land als Russland oder China aufgewachsen zu sein, der „American way of life“ war fraglos bequemer und angenehmer als die Lebensbedingungen in anderen totalitäreren Ländern. Hinter dieser für uns oberflächlich angenehmen Fassade steckt jedoch ein Land, das fast ausschließlich auf die Vorteile seiner Superreichen bedacht ist, und für deren Erhalt auch die Welt in einen Vernichtungsstrudel eintauchen würde. Ich hoffe, es kommt nicht so weit. Das US-Imperium wird wie jedes andere Imperium (hoffentlich davor) an seiner Dekadenz, Selbstüberschätzung und Bösartigkeit zugrunde gehen. Und das ist gut so. Die USA sind nicht unsere Freunde, sondern rücksichtslose Imperialisten, deren Interessen die Sicherung der Vermögen der Eliten alias Superreichen sind. Selbst ihr eigenes Volk geht ihnen sonstwo vorbei, wie die Coronakrise und Ukrainekrise gezeigt haben.
Deutschland ist wie alle anderen NATO-Mitglieder ein Vasallenstaat, der seinen Befreiern untertänigst zu danken hat (egal wie stark dieses Imperium den Rest der Welt terrorisiert).

Der Ukraine-Konflikt hat 2014 mit dem von den USA inszenierten und initiierten Maidanputsch begonnen, und nicht mit der russischen Invasion im Februar 2022. Von diesem Zeitpunkt an wurden mehr als 14000 Menschen in der Ostukraine, insbesondere Zivilisten von der durch die USA geförderten und militärisch unterstützten Regierung getötet.
Die Kosten für diesen Konflikt wird auf lange Sicht hauptsächlich Europa tragen. Sowohl die EU als auch Deutschland bekräftigen ihre Unterstützung unentwegt. Die Steuerzahler sind die Gelackmeierten, da ihre Abgaben im Übermaß für Dinge eingesetzt werden, die viele von ihnen gar nicht wollen. Das Volk wird von den Volksvertretern nicht mehr vertreten.

So, das waren jetzt kritische Worte über die USA. Entsprechend dem Titel dieses Beitrags: Entscheidet selbst: Behauptungen oder eher Wahrheit?
Wenn euch der Beitrag gefallen hat, und ihr zu dem Schluss kommt, eine objektivere Betrachtung als die meisten Mainstreammedien zu diesem Thema sie an den Tag legen gelesen zu haben, würde ich mich über eine umfangreiche Teilung freuen. Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Behauptungen oder Wahrheit? Entscheidet selbst! Teil 1: Corona


Von Uwe Froschauer

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Beitragsserie soll euch zum einen weitere Hintergrundinformationen zu den brennenden und essenziellen Themen unserer Zeit liefern, und euch zum anderen weiterhin zum Selbstdenken anregen.

Die diversen Beiträge sollen euch dazu ermuntern, keinem „Lager“ – auch dem meinen – blind zu glauben, und dessen angebliche Fakten nicht nur „nachzuplappern“, sondern euch selbst ein Bild von den Geschehnissen zu machen.

„Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.“
(William Shakespeare)

Prägnanter kann man es kaum beschreiben, was gerade abläuft.

Selbstdenken ist angesagt. Für jede Propaganda ist der selbstdenkende Mensch der größte Feind. Denkende Menschen haben massive Probleme, Regeln zu befolgen, die ihre Intelligenz beleidigen. Nur der informierte Bürger ist ein mündiger Bürger, der Uninformierte das bedauerliche Opfer der Propaganda.

Absolute Wahrheiten gibt es nicht, jedoch Studien, Beiträge, Darstellungen und dergleichen mit mehr oder weniger Wahrheitsgehalt. Wir leben in Zeiten der Halbwahrheiten. Meist wird weder massiv gelogen noch die „reine“ Wahrheit gesprochen. Demagogen wissen über die verwirrende Wirkung von Halbwahrheiten bei ihren Empfängern. Wenn Menschen mit Halbwahrheiten überhäuft werden, können sie nicht mehr zwischen Lüge und Wahrheit unterscheiden. Aus zwei Halbwahrheiten wird schnell eine Dreiviertel-Lüge oder eine Viertel-Wahrheit. Politiker und deren Opponenten nutzen dieses perfide Mittel, um die Bevölkerung im Dämmerschlaf zu halten. Sogenannte Faktenchecker „widerlegen“ jedes nach bestem Wissen und Gewissen aufgebaute, aber nicht in das jeweilige Narrativ passende Zahlenwerk oder Gedankengebäude, und untermauern damit vorgefertigte Schlussfolgerungen und Entscheidungen anderer, sie oftmals damit beauftragender Interessengruppen. Sind die „Faktenchecker“ ideologisch motiviert, sollte man die Ergebnisse dieser Checks nicht unbedingt ernst nehmen. Wo Ideologien herrschen, haben Fakten keinen Platz! Dann gibt’s auch nichts zum Checken. Kein Zahlenwerk oder Gedankengebäude dieser Welt ist gegen diese „Wahrheitsverdreher“ gefeit, wenn diese nur lange genug suchen. Die Strategie dieser oftmals sich prostituierenden Faktenchecker besteht darin, aufgrund kleinerer Ungereimtheiten das ganze Zahlenwerk oder Gedankengebäude zu diskreditieren.

Halbwahrheiten und Lügen treffen auf ein fruchtbares Umfeld, zumal die systematische Volksverblödung in einem erschreckenden Ausmaß zunimmt. Gekaufte Wissenschaftler und Medien unterstützen diese von Eliten und Regierungen verbreiteten Halbwahrheiten – manchmal auch glatte Lügen – mit voller Kraft.
Behauptungen, die dem Eliten- und Regierungsnarrativ widersprechen – vornehmlich nicht-regierungskonforme Behauptungen mit Wahrheitsgehalt – dürfen die eierlosen Journalisten der „Qualitätsmedien“ nicht aufstellen, selbst wenn es ihrer persönlichen Überzeugung entspräche. Sie würden sonst von ihren elitenuntertänigen Arbeitgebern plattgemacht oder gefeuert werden.
Sollten Faktenchecks sogenannter Faktenchecker von euch angezweifelte Narrative beispielsweise der Regierungen unterstützen, solltet ihr diese Narrative umso mehr bezweifeln. In Coronazeiten haben sich die meisten Faktenchecker als Faktenverdreher herausgestellt. Folgt bei den Faktencheckern mal der Spur des Geldes. Ihr werdet wahre Überraschungen erleben, wer diese „der Wahrheit verpflichteten (hahaha)“ Institutionen finanziert. Mein Buch „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“ hat dieser wahrheitsverdrehenden, elitenunterstützenden Zunft ein langes Kapitel gewidmet, sowie auch ein Beitrag in diesem Blog, der über die Plattform von „Uncut News“ lief. Hier der Link:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/das-menschliche-schaf-massenpsychologie-10-rolle-der-faktenchecker-bei-der-beeinflussung/

An dieser Stelle auch Dank an die Plattform Uncut News, die ihrem Namen alle Ehre macht. Hut ab!
Nun zum Thema dieses Beitrags.


Teil 1: Corona


Die Coronapandemie war und ist eine Coronaplandemie.
Die zeitliche Reihenfolge diverser Ereignisse spricht eindeutig für eine Plandemie, wie z.B. der „Event 201“, das in New York veranstaltete Planspiel Oktober 2019 nach dem Motto „was könnten wir tun, wenn z.B. eine Pandemie wie Corona ausbrechen würde“. Ein Monat später der tatsächliche Ausbruch der „Pandemie“ (Ende 2019/Anfang 2020).
Im Mai 2020 darauf die Vorstellung eines Buches mit dem Titel „Covid 19: The Great Reset“ (Der große Umbruch) vom fragwürdigen und meines Erachtens nicht integren Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab und Thierry Malleret, das bereits zwei Monate nach dem ersten Lockdown die „fatalen Folgen“ der „Pandemie“ aufzeigt, und selbstverständlich die Rettung aus diesem Dilemma. Als Buchautor muss ich „Bewunderung“ für die schnelle Publikation dieses Buches aussprechen. Eigentlich unmöglich! Oder haben Sie, Herr Schwab, Covid 19 lediglich „erahnt“, und auf dieser Grundlage das gut geschriebene aber inhaltlich weit hergeholte Buch verfasst?

Das Bundesland Bayern hat bereits im Mai (!!!) 2019 eine Kreditermächtigung zur Finanzierung eines Sonderfonds Corona-Pandemie im Haushaltsplan des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2019 und 2020 berücksichtigt. Hier der offizielle Link zu dieser Information:

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHG2019_2020-2a

Und hier der Text:

„Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Freistaates Bayern für die Haushaltsjahre 2019 und 2020
(Haushaltsgesetz 2019/2020 – HG 2019/2020)
Vom 24. Mai 2019

(GVBl. S. 266)

BayRS 630-2-22-F

Art. 2a

Kreditermächtigung zur Finanzierung von Kapitel 13 19 – Sonderfonds Corona-Pandemie

(1) 

1. Das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat wird ermächtigt, zur Deckung von Ausgaben für Kapitel 13 19 (Sonderfonds Corona-Pandemie) und den dort auszugleichenden Mindereinnahmen im Haushaltsjahr 2020 Kredite am Kreditmarkt bis zur Höhe von 20 000 000 000 € aufzunehmen. 

2. Die Kreditermächtigung kann übertragen werden, soweit diese Kreditmittel bis zum Ablauf des Haushaltsjahres 2020 nicht aufgenommen wurden und zur Deckung noch benötigt werden.

(2) Ab dem Haushaltsjahr 2024 ist jährlich 1/20 der im Kapitel 13 19 (Sonderfonds Corona-Pandemie) aufgenommenen und bis Ende des Haushaltsjahres 2023 noch nicht zurückgeführten Schulden zu tilgen.

(3) Art. 2 Abs. 2 Satz 1 bis 3 sowie Abs. 3 und 4 gilt sinngemäß.“

Und das im Mai 2019, ein halbes Jahr vor dem Ausbruch von Corona! Chapeau vor der Weitsicht und den hellseherischen Fähigkeiten der bayrischen Regierung!

Noch ein Indiz:

Bei BioNTech erschien der Cov-19-Impfstoff bereits im Geschäftsbericht 2019 (abrufbar unter https://investors.biontech.de/static-files/5e4133c2-6e8f-4ca4-8a65-ffa97007d9eb).

Auf Seite 6 kann man ersehen, an welchen Projekten, Medikamenten, Immuntherapeutika und Impfstoffen das Unternehmen aktuell arbeitete und wie weit fortgeschritten der Prozess bereits war. Hier wird als Immuntherapeutikum basierend auf der mRNA-Technologie ein Medikament gegen COVID 19 aufgeführt. Man kann ersehen, dass die präklinische Studienphase bereits abgeschlossen ist und die Phase 1 der Testung läuft. Weiterhin kann man nachlesen, dass das Therapeutikum mit BNT 162 bezeichnet wird. Nachfolgend der entsprechende Ausschnitt aus dem Geschäftsbericht:

Quelle: Report24 (https://report24.news/brisante-fragen-an-biontech-weshalb-ist-cov-19-impfung-im-2019-geschaeftsbericht/, gefunden am 4.2.2022)

Die Frage ist natürlich, wie es BioNTech möglich war, ein Therapeutikum zu entwickeln, welches Ende 2019 bereits die präklinische Testphase abgeschlossen hatte, obwohl das Virus erst im November/Dezember 2019 auftrat. Wunder über Wunder! Immerhin ist die Stadt Mainz aufgrund der hohen Gewerbesteuerabgabe von BioNTech (alleine für 2021 satte 1,2 Milliarden!!!) jetzt schuldenfrei.

Fazit: Keine Pandemie, sondern eine Plandemie!

Es gibt noch jeder Menge weitere Indizien – genaugenommen eine geschlossene Beweislage – für eine Plandemie.
Wenn ihr mehr zu diesem Thema wissen wollt, könnt ihr mal in mein Buch „1 x 1 = 3 – oder jedes andere gewünschte Ergebnis“ reinschauen, das ausführlich Informationen für eine Plandemie und zu anderen Inhalten rund um das Thema Corona bereithält. Das Buch soll dazu dienen, die Fehltritte der Entscheider nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Hier der Link dazu:

So, nun zur nächsten „Behauptung“.

Die Infektion mit Corona immunisiert wesentlich besser als die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff, der zwar 500 Milliarden Dollar in die Kassen der Pharmaindustrie gespült, aber viele Geimpfte enorm geschädigt und viele getötet hat.
Die Impfung hat erheblich mehr geschadet als genutzt.
Die Regierung Großbritanniens hat einen Bericht im britischen Magazin „The Exposé“ veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass „vollständig geimpfte“ Personen im Jahr 2022 für 92 Prozent der Covid-Todesfälle verantwortlich waren.
Dennoch hat die WHO letztens bekanntgegeben, dass ein nicht vollständig Geimpfter als krank eingestuft wird. Ja, ihr habt richtig gehört! Wer hier krank ist, dürfte offensichtlich sein! Auf jeden Fall einmal die machtbesessenen Gehirne der Akteure der WHO und des Weltwirtschaftsforums (WEF).

Die Coronaplandemie beklagt zwei Gruppen von Opfern: die Geimpften (Impfschäden und Impftote) und die Ungeimpften (Menschenjagd, gesellschaftlicher Ausschluss, Jobverlust, Selbstmord…), und damit die gesamte Bevölkerung.
Die hohe Übersterblichkeit seit Impfbeginn ist zum größten Teil durch die Impfung verursacht. Das wissen auch die Politiker und ihre medialen, sowie wissenschaftlichen Handlanger, sie können es nur nicht zugeben. Die Versuche, sie beispielsweise auf den angeblich menschengemachten Klimawandel und die damit verbundene „Hitzewelle“ (hahaha) zurückzuführen, ist einfallslos, lächerlich und erbärmlich. Viele glauben den Narrativen dennoch. Die Durchschnittstemperaturen blieben in den letzten 10 Jahren konstant, geimpft gegen Corona wird jedoch erst seit zweieinhalb Jahren: Hirn einschalten liebe Verblendete! Länder mit hoher Impfquote wie z.B. Island und Israel haben hohe Übersterblichkeiten – in Island wird es selten wärmer als 15 Grad Celsius (Hitzewelle? hahaha) – Länder mit niedrigen Impfquoten haben niedrige bzw. keine Übersterblichkeit aufzuweisen. Deutschland steht im Ranking der warmen Länder mit einer Durchschnittstemperatur von 9,49 Grad Celsius auf Platz 188, und zählt damit zu den kältesten Ländern der Erde.
Das waren nur ein paar Beispiele, welche die Widersinnigkeit diverser Behauptungen vertuschender Politiker und die Ablenkungsversuche der Entscheider mit Hitzewellen, Hitzetoten und ähnlichen Schwachsinn konterkarieren. Ein bisschen mehr Kreativität hätte ich mir von den Volksversarschern schon erwartet. 1000 Gründe werden genannt, aber nicht der wahrscheinlichste und offensichtlichste: die Impfung, was denn sonst? Was für eine verlogene Welt! Nochmals: Hirn einschalten, egal was euch Politiker und ihre medialen und wissenschaftlichen Prostituierten erzählen! Die Entscheider versuchen euch sehr geschickt von dem Corona-Fahrwasser in das Klima-Fahrwasser umzuleiten. Sie trachten danach, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: ihre Coronaverfehlungen zu vertuschen, und euch auf den menschengemachten Klimawandel einzuschwören.

Die Quelle dieses Bildes habe ich nicht ausfindig machen können

Seid bitte nicht so dumm, informiert euch auch in anderen Medien über die wichtigen Themen dieser Zeit. Betreutes Denken von 20.00 bis 20.15 und Ähnliches reicht nicht für eine klare Meinungsbildung. Nur ein informierter Bürger ist ein mündiger Bürger. Nichtinformierte sind Schafe. Geht für eure Rechte auch friedlich auf die Straße, sonst habt ihr bald keine mehr!

Die Impfempfehlung wurde zu einer Impferpressung, weil ohne Impfung Millionen von Menschen in Deutschland ihren Job nicht ausführen konnten. Menschen, die sich vermeintlich frei bewegen, z.B. reisen wollten, haben sich ebenfalls in diese üble Spritze jagen lassen. Für viele Menschen war das eine leichtfertige und fatale Entscheidung, wie die enorme Zunahme der Impfnebenwirkungen zeigt.

Coronamaßnahmen haben das Grundgesetz (GG) mit Füßen getreten. Wenn eine Modifikation des Impfschutzgesetzes das GG aushebeln kann, ist das GG, das gegen einen übermächtigen Staat dienen soll, nichts wert, und der Rechtsstaat außer Kraft gesetzt.
Die Coronapolitik – besser: Coronadiktatur – war eine „Angst- und Lügenpandemie“ wie Andreas Sönnichsen sie in seinem gleichnamigen Buch tituliert hat.
Sollte eine adäquate Aufarbeitung der Coronazeit nicht erfolgen, haben wir keinen Rechtsstaat mehr, und die Gesellschaft hat auf ganzer Linie versagt. Wir wären (oder sind bereits) eine Bananenrepublik.

Die einrichtungsbezogene Nachweispflicht einer Covid 19-Schutzmpfung war ein schwerer Verstoß gegen das Grundgesetz, die Charta der Menschenrechte und den Nürnberger Codex. Jedem Parlamentarier, der dafür gestimmt hat, klebt Blut an den Händen. Das Bundesverfassungsgericht hat eine diesbezügliche Verfassungsbeschwerde zurückgewiesen. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts sollte von einem unabhängigen Ausschuss geprüft werden.
Die Gewaltenteilung (legislative, judikative, exekutive) steht meines Erachtens nur noch auf dem Papier.

Die Coronamaßnahmen waren unverhältnismäßige und rechtswidrige Eingriffe in die Grundrechte der Menschen. Das Bundesverfassungsgericht hat die Maßnahmen nicht als unverhältnismäßig eingestuft. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts sollte von einem unabhängigen Ausschuss geprüft werden. Ist die Rechtsstaatlichkeit Deutschlands noch gegeben?

Impfgeschädigte, die den Regierungen vertraut haben, werden in ihrem Elend größtenteils im Regen stehen gelassen.
Die EU und der deutsche Staat haben als Interessenvertreter der „Versuchskaninchen“ – wie Bundeskanzler Olaf Scholz geimpfte Bürger nannte – in Sachen Haftung für Impfschäden total versagt. Impfstoffhersteller tragen nicht das geringste finanzielle Risiko eines Impfschadens, sondern die Bundesregierung. BioNTech hat über 200 Zivilklagen wegen Impfschäden am Hals. Die Anwaltskosten und mögliche Schadenersatzforderungen für die Impfstoffhersteller trägt weitgehend der Staat, und damit letztlich der Steuerzahler. Der Bürger ist in zweifacher Hinsicht der Gelackmeierte: er ließ sich die sinnlose und schädliche, durch Propaganda schön geredete Impfung verpassen, und darf nun auch noch für die immensen, durch den Staat verursachten Schäden aufkommen. Lauterbachs Hoffnung auf freiwillige Unterstützung der Pharmakonzerne bei der Entschädigung der Impfopfer ist wahrscheinlich eine der uns bereits vertrauten Träumereien der Ampelkoalition.

Die Coronapolitik der Eliten und Regierungen hat die Gesellschaft gespalten – meines Erachtens nicht ungewollt (divide et impera, share and rule, teile und herrsche). Dieses politische System des Teilens und Herrschens, dessen sich gerne totalitäre Regierungen bedienen, basiert auf vier Grundpfeilern: Propaganda, Lüge, Korruption und Erpressung. Spaltung verhindert den kritischen Austausch der Menschen, schwächt den Einzelnen, und macht ihn steuerbar. Die Menschen gingen und gehen gegenseitig aufeinander los (s. „Pandemie der Ungeimpften“, viele – wenn nicht die meisten – haben zumindest innerlich mitgemacht). Die Menschen wurden weniger wegen der Ansteckungsgefahr getrennt – die meisten Politiker wussten m.E. von der Ungefährlichkeit des Virus – sondern wegen des zu verhindernden kritischen Austausches, was den Politikern den Spielraum verschaffte, insgeheim ihre volksfeindlichen und elitenfreundlichen Maßnahmen durchzusetzen. Die soziale Fragmentierung ist ein von den Machthabern bewusst inszenierter Prozess, der – durch das Schüren von Angst und Aggression, durch Isolation und bewusstes Schaffen von gefühlter Bedeutungslosigkeit und Wertlosigkeit der Menschen – der Machtelite dazu dient, ihre menschenfeindlichen Ziele zu erreichen.
Und es funktioniert, wie Corona gezeigt hat, zumal die von dieser teuflischen Technik manipulierten Menschen dieses Spiel nicht durchschauen. Der Schuss kann bei volksfeindlichen Maßnahmen der Regierungen und ihrer Vollstrecker manchmal auch nach hinten losgehen, wie die jüngsten Aufstände in Frankreich zeigen. Auch das Debakel für Herrn Söder bei seinem ausgebuhten Auftritt bei der absolut berechtigten Demonstration gegen das absolut idiotische und enteignende Heizungsgesetz in Erding im Juni dieses Jahres, zeigt, dass mündige Bürger Verfehlungen wie beispielsweise die in der Coronazeit begangenen, eventuell doch nicht so schnell vergessen. Bewusstwerdung,
Selbstdenken ist angesagt, wenn wir in einer Demokratie leben wollen, die wir stückweise verloren haben. Wir leben nicht mehr in einer Demokratie, sondern nur noch in einer Illusion von Demokratie, die uns von den Machthabern vorgegaukelt wird.

Die Hetze gegen Ungeimpfte war ein Verbrechen, das geahndet werden muss. Sollte das nicht passieren, haben wir keinen Rechtsstaat mehr. Die Webseite „ich-habe-mitgemacht“ (Link: https://ich-habe-mitgemacht.de/) archiviert in Deutschland, Österreich und der Schweiz „eklatante Beispiele für Übergriffigkeiten, menschenverachtende Formulierungen und Drangsalierungen maßgeblicher Personen in Parlamenten, Behörden, Universitäten, berufsständischen Organisationen, Medien, Krankenhausverwaltungen und anderen Institutionen zur Registrierung und Publizierung“… „da die Täter von heute ab morgen jegliche Beteiligung abstreiten werden…“. Sie sammelt Beweisstücke, „…um den einen oder anderen Zivilisationsbruch der Vergessenheit zu entreißen“. Schaut mal in diese Website rein – einfach unglaublich!. Noch vor drei Jahren hätte ich solche Ausschreitungen einer angeblich weit entwickelten Gesellschaft nicht für möglich gehalten. Dinge, die “nie wieder geschehen dürfen“ sind doch wieder geschehen. Hier die letzten Eintragungen in der Liste Stand 5.7.2023

ID 1739
Denkverweigerer, die auf Krawall gebürstet sind
Martin Garmaier Erdinger Stadtpfarrer

ID 1738
Schafe werben für Impfung
Tagesschau ARD, Das Erste, Tagesschau24

ID 1737
Der Versicherte legt zudem mit der Nichtimpfung ein besonders gefährliches Verhalten an den Tag
Prof. Dr. Frauke Brosius-Gersdorf Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Verfassungsrecht Universität Potsdam

ID 1736
Jeder, der ernsthaft heute noch nicht gegen COVID-19 geimpft ist, sollte in Handschellen zum impfen gebracht werden.
Björn Casapietra Deutscher Opernsänger, Moderator und Schauspieler

ID 1735
Keine Rücksicht auf die Rücksichtslosen! Schützt die Mehrheit!
Walter Wüllenweber Deutscher Journalist und Buchautor

ID 1734
Angebl. ‚Impfopfer‘
Armin Wolf Österreichischer Journalist und Fernsehmoderator ORF

ID 1733
Off-label-Coronaimpfung für Kinder zwischen fünf und 12 Jahren
Dr. Ursula Hammel Allgemeinmedizinerin und Bezirksärztesprecherin

ID 1732
Spaltet die Gesellschaft!
Michael Völker Leiter des innenpolitischen Ressorts bei Der Standard

ID 1731
Gewaltaufruf gegen Ungeimpfte
Stadt Wien Offizielles Impf-Werbe-Video

ID 1730
Drei Gründe, warum Impfgegner keine Entschuldigung verdienen:
Thomas Jakl Ministerialrat Österreichisches Klimaministerium

ID 1729
Richtig nervige Arschlöcher
Sebastian Hotz „El Hotzo“ Deutscher Satiriker und Podcastproduzent

ID 1728
Kinderschuhe vor Rathäuser zu legen, mag harmlos erscheinen. Doch gerade darin liegt die Gefahr
Daniel Wirsching Redakteur Augsburger Allgemeine

ID 1727
Aufspüren! Einfangen! Internieren & durchimpfen!
Antifaschistische Aktion

ID 1726
Bratwurst, Fußballticket, Geldprämie: Immer wieder neue Impfanreize in Deutschland
Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge

ID 1725
Suizid statt Impfung – Kann das funktionieren?
@HannaH4futur

ID 1724
Eine Corona-Impfung ist Feuerwehrpflicht.
Dr. Karsten Homrighausen Landesbranddirektor Berliner Feuerwehr

ID 1723
Für mich wäre es ein Grund, die Freundschaft zu überdenken
Patricia Platiel BILDLive-Moderatorin

ID 1722
Kassenärzte fordern Ausschluss Ungeimpfter von Ärzten und Psychotherapie
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Wie ihr seht, bereits 1739 Eintragungen bis zum 5. Juli 2023, und die Liste wächst! Ich würde gerne wissen, was in den Köpfen und Herzen dieser Menschen damals vorging und heute vorgeht. Wie kommt man zu solchen Ausgrenzungen von Teilen der Menschheitsfamilie (wie Daniele Ganser die Menschheit gerne nennt). Hatten wir das nicht schon einmal vor nicht allzu langer Zeit? Lernt die Menschheit jemals dazu?

Ablehnung eines Corona-Untersuchungsausschusses im Bundestag mit überwältigender Mehrheit – warum wohl? So hieß auch ein Beitrag in diesem Blog im April 2023. Hier der Link:

Ablehnung eines Corona-Untersuchungsausschusses im Bundestag mit überwältigender Mehrheit – warum wohl?

Ja, warum wohl? Weil dann das von den Entscheidern in Coronajahren verursachte Leid und die massive Steuerverschwendung und Korruption in Sachen Masken, Impfmittel usw. von einem achtbar arbeitenden Ausschuss vermutlich aufgedeckt und öffentlich kommuniziert werden würde. Die Herde darf aber auf keinen Fall aufgeweckt werden! Das würde das „Aus“ vieler Politiker in Deutschland und auch in Europa bedeuten. Personen wie Ursula von der Leyen und Karl Lauterbach müssten wahrscheinlich ihren Hut nehmen, wenn sich Deutschland und Europa auch in Zukunft demokratisch schimpfen möchte.
Für das gesellschaftliche Gedächtnis ist eine seriöse Aufarbeitung jedoch unabdingbar. Es geht nicht um die Suche nach Schuldigen, sondern darum, solche Missstände in Zukunft zu vermeiden. Ohne eine adäquate Ahndung der Coronaverbrechen jedoch, werden wir in naher Zukunft ähnliche Zustände erneut erleben müssen. An neuen Krisen wird von den höchstkriminellen Elementen unserer Gesellschaft bereits wieder gefeilt.
Was würde bei einer Untersuchung eines seriösen Ausschusses wohl herauskommen? Hier meine Einschätzung der potenziellen Ergebnisse:

  • Sämtliche Maßnahmen (wie Lockdowns, Masken, Impfung etc.) waren weder angemessen noch notwendig, sie waren unverhältnismäßig
  • Der Druck auf Ungeimpfte war ein Verstoß gegen die Menschenrechte
  • Die Entscheider haben in erheblichem Ausmaße die Grundrechte (Würde des Menschen, Unversehrtheit des Körpers usw.) verletzt
  • Andersdenkende wurden diffamiert, diskreditiert und etikettiert; einige begangen Selbstmord
  • Meinungs- und Pressefreiheit war nicht mehr gegeben. Die Coronadiktatur wurde durch Meinungsdiktatur unterstützt. Auch regierungsnahe, narrativunterstützende Mainstreammedien müssen zur Verantwortung gezogen werden
  • Das Robert Koch Institut (RKI) und das Paul Ehrlich Institut (PEI) haben die Bevölkerung unzureichend und teilweise falsch informiert; die Konsequenzen waren verheerend
  • Wissenschaftler haben mit ihren nicht objektiven Ergebnissen die vorgefertigten Entscheidungen der Entscheider unterstützt, und müssen Rechenschaft ablegen
  • Das Verfahren zur Zulassung der Impfstoffe in Deutschland (und Europa) wurde nicht ordnungsgemäß durchlaufen; Korruptionsverdachte sind genauer zu untersuchen
  • Die Erforschung von Medikamenten gegen das Coronavirus (inklusive alternativer Heilmittel wie Ivermectin, Hydroxychloroquin und Chloroquin zum propagierten mRNA-Impfstoff) war einseitig und absolut unzureichend
  • Befürworter alternativer Medikamente und Heilmethoden wurden diffamiert, diskreditiert und teilweise verfolgt
  • Richter, die wirklich Recht sprachen beispielsweise bezüglich der Masken- und Testpflicht von Kindern in Schulen – ein nicht wieder gutzumachendes Verbrechen – wurden diskreditiert und schikaniert
  • Das Verfassungsgericht hat bezüglich Verhältnismäßigkeit der Coronamaßnahmen und einrichtungsbezogener Impfpflicht im Sinne einer Gesinnungsjustiz falsch entschieden; dies sollte zu personellen Konsequenzen führen
  • Die Empfehlungen der ständigen Impfkommission und des Ethikrates waren „unethisch“, und sollten zu personellen und strukturellen Konsequenzen führen
  • Die Freistellung von der Haftung der milliardenverdienenden Pharmaziekonzerne war gewollt und falsch; die Pharmaunternehmen und die involvierten Politiker sind haftbar zu machen; die Gewinne der Pharmaunternehmen sind zur Behandlung der Impfschäden und zur Wiedergutmachung heranzuziehen
  • Die einrichtungsbezogene Impfpflicht der Bundesregierung war ein Verstoß gegen die Menschenrechte und gegen die Verfassung (Grundgesetz)
  • Die medizinische Versorgung und Betreuung von Bürgern geschah leichtfertig; ob teilweise Vorsatz vorlag, ist zu prüfen und gegebenenfalls zu ahnden
  • Die Entscheider müssen zur Verantwortung gezogen und rechtlich belangt werden
  • Ein Einreiseverbot für Gates und Konsorten sollte geprüft werden

Die Impfung kann durch den Austausch von Körperflüssigkeiten auf andere Personen (Ungeimpfte) übertragen werden (sogenanntes „Shedding-Phänomen“). Die Produktion des Spice Protein wird an die Ungeimpften weitergegeben, wodurch entsprechende Antikörper beim Empfänger gebildet werden.

Gentechnisch veränderte Lebensmittel sollen Proteine für die Impfmittelherstellung liefern und andererseits sollen diese Lebensmittel selbst zur Impfung werden. Bill Gates und das World Economic Forum (WEF) arbeiten bereits unermüdlich daran, die Welt mit diesen „eugenischen“ Produkten zu beglücken.
Die eugenisch ausgerichteten Eliten und ihre Handlanger lassen nichts unversucht, uns mit ihren Genexperimenten zu bereichern und zu reduzieren.

Noch etwas am Rande:
BioNTech testet einen Malariaimpfstoff an Menschen laut Reuters, Dezember 2022. Bill Gates ließ vor zwei Jahren in Florida 750 Millionen genverändernde Mücken frei. Laut einem Vortrag von Professor Hiroyuki Matsuoka wurde eine transgenen Mücke entwickelt, die als „fliegende Spritze“ eingesetzt werden könnte, um einen „schützenden“ Impfstoff durch ihren Speichel zu injizieren. In Florida und Texas tauchen laut einem Bericht von BBC vom 27. Juni 2023 erstmals seit 20 Jahren wieder Malariafälle auf. Gates hatte interessanterweise im Jahr 2019 (Jahr des Events 201) in die bis dahin völlig unbekannte und derzeit malariaimpfstofftestende Mainzer Firma BioNTech 50 Millionen Dollar investiert, und einen riesigen Profit durch die für ihn glücklicherweise und „völlig unvorhergesehen“ eintretende „Coronapandemie“ erwirtschaftet. Kommt jetzt Teil 2 dieses Affentheaters mit einer Malaria-Pandemie? Bestehen hier Zusammenhänge? Alles nur Gerüchte? Wieder mal eine Verschwörungstheorie – die sich letztendlich auch wieder bewahrheiten wird wie die letzten? Wenn nicht, dann frage ich mich, warum dieser Mensch noch frei herum läuft. Die Antwort ist einfach: weil Gesetze ausschließlich für „normale“ Bürger gemacht sind, nicht aber für die Eliten und ihre obersten Handlanger wie Regierungschefs und dergleichen. Sollte ein Gesetz die Eliten stören, wird es durch ihre Regierungshandlanger abgeschafft, geändert oder ausgehebelt.

Die Ungeimpften haben Resilienz bewiesen trotzt aller Anfeindungen, Entbehrungen und bösartigen Schikanen seitens Politik und Gesellschaft. Sie sind aus dem Holz geschnitzt, aus dem eine Gesellschaft bestehen sollte. Sie sind m.E. die wahren Helden unserer Zeit. Nicht alle, aber viele Geimpfte stufe ich eher als fremdgesteuerte Mitläufer ein, und die Opfer der einrichtungsbezogenen Impfpflicht als Misshandelte einer totalitären, nicht wieder gutzumachenden Maßnahme.

Ärzte und Richter, die ihrer Berufung gefolgt sind, den Menschen geholfen und Recht gesprochen haben, werden immer noch von denen verfolgt, die Unrecht getan haben. Menschen, die in Coronazeiten gegen das Grundgesetz verstoßen haben, werden nicht verfolgt. Rechtsstaat? Menschen, die das Grundgesetz buchstäblich hochhielten, wurden zu Boden gerissen.
Ärzte, die Maskenatteste ausstellten, werden vor Gericht wie Schwerverbrecher behandelt und zu Freiheitsstrafen verurteilt – Ärzte, die Krankenkassen durch Abrechnungsbetrug mit größerer sechsstelliger Summe schädigen, können sich freikaufen, das Verfahren wird eingestellt (Landesgericht Schwerin, September 2022), und können weiter ihr Unwesen treiben.
Dr. Ronny Weikl wurde wegen des Ausstellens von Maskenattesten vom Landgericht Passau zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt. Ein Skandal!
Heute dürfte wohl kaum einer mehr die Nutzlosigkeit der Masken (ebenso die anderer Maßnahmen der Coronapolitik wie Abstandhalten, Lockdowns und Impfungen), die Gesundheitsschädigung und Giftigkeit der Masken, die von keiner deutschen Behörde entsprechend dem Medizinprodukterecht geprüft wurden, anzweifeln. Die Ärzte in Deutschland wären meines Erachtens verpflichtet gewesen, aufgrund ihrer hoffentlich vorhandenen medizinischen und wissenschaftlichen Kenntnisse gegen diesen Maskenterror anzukämpfen. Die wenigen, die es getan haben (wie z.B. auch Rolf Kron), und sich schützend vor ihre Patienten gestellt haben, sind in meinen Augen Helden, die heute jedoch vor Gericht stehen. Nun, das war mit Sophie Scholl ja das gleiche teuflische Spiel. Diejenigen Ärzte, welche die Coronadiktatur unterstützten, sollten sich über Begriffe wie Berufsethos Gedanken machen und/oder sich weitere medizinische Grundkenntnisse (Nutzen von Masken und dergleichen) aneignen. Helden sind sie auf keinem Fall, eher das Gegenteil davon. Ich vertraue auch ihren medizinischen Urteilen nicht mehr. Vielleicht gibt es ja eine zweite Chance für sie, ihr Heldentum doch noch unter Beweis zu stellen, indem sie beispielsweise die Bevölkerung über die übertrieben dargestellte Gefahr von Hitzewellen aufklären, und klare Stellung gegen das erbärmliche Regierungsnarrativ beziehen. Oder dominiert doch wieder die Feigheit?

Das Corona-Regime war ein Unrechtsregime, wie wir es seit langem nicht mehr gesehen haben. Die Coronamaßnahmen wurden insbesondere in westlichen Ländern politisch, institutionell und juristisch mit massiven menschenrechtsverletzenden Mitteln durchgesetzt.
Aufarbeitung tut Not – wenn nicht, ist der Rechtsstaat tot.

Werte Leserinnen und Leser, mit diesem Schlagreim sind wir am Ende des „Teil 1: Behauptungen oder Wahrheit“ zum Thema Corona angelangt. Weitere Beiträge zu Themen wie WHO, Ampelkoalition, USA, Woke folgen in Kürze. Bleibt am Ball! Wenn euch der Beitrag gefallen hat, bitte wieder umfangreich teilen. Ich wünsche Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Die neue „Sicherheitsstrategie“ – eine Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit?

Von Uwe Froschauer

Eine Frage, die mich schon länger beschäftigt ist: Sind Die Grünen liberal? Wenn man das Vorhaben „Heizungsgesetz“ unter die Lupe nimmt – wohl kaum! Gut, darüber wurde schon so viel gesprochen und geschrieben, dass ich euch an dieser Stelle nicht noch einmal damit langweilen bzw. aufregen möchte. In meiner Recherche über die Grünen habe ich festgestellt, dass sie auch in ihrer Vergangenheit kaum liberale Grundwerte vertraten. Jetzt hat die Bundesregierung unter besonderer Beteiligung von Frau Baerbock eine „Sicherheitsstrategie“ vorgelegt, die meine Vermutung weiter festigt.

Die in einer Pressekonferenz kürzlich vorgestellte „Sicherheitsstrategie“ lässt auf eine damit verbundene Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit schließen. Federführend bei diesem antidemokratischen Unterfangen scheint Annalena Baerbock zu sein. Vorgeschoben wird von dieser Dame der Kampf gegen „Desinformation“. Das ist auch mein Anliegen, Frau Baerbock.
In Coronazeiten gingen Desinformationen insbesondere von den Regierungen und ihren medialen und wissenschaftlichen Prostituierten aus. Die von den Regierungen als Fakenews diffamierten Nachrichten und ihre Autoren als Schwurbler, Verschwörungstheoretiker, Coronaleugner und Aluhutträger Etikettierten lagen mit ihren „Verschwörungstheorien“ – was mittlerweile gleichbedeutend mit „Erkennen von Zusammenhängen“ zu interpretieren ist – zumeist richtig. Sämtliche Coronamaßnahmen – Sicherheitsabstand, Maskenzwang, Lockdowns usw. – waren völlig nutzlos, gesundheitsschädlich, grundrechtsverletzend und menschenverachtend, und sollten in einer echten Aufarbeitung entsprechend verfolgt und geahndet werden. Das Gleiche die Impfungen betreffend: „Mit zwei Piecks ist alles vorbei…“ und ähnliche extrem gesundheitsschädigende Scherze wurden von den Entscheidern propagiert.. Was ist mit diesen Desinformationen, Frau Baerbock? Sollten diese von den Regierungen initiierten Fakenews nicht verfolgt werden? Erstens ist die Gefahr für vollständig Geimpfte, sich wieder mit Corona anzustecken, um ein Vielfaches höher als für Ungeimpfte (die von der WHO übrigens als krank eingestuft werden!?), und zweitens infizieren Geimpfte auch wieder andere Menschen, und drittens dürfte ihr Immunsystem Geimpfter dermaßen geschädigt sein, dass selbst leichtere Erkrankungen schwerwiegende Erkrankungen bis zum Exitus nach sich ziehen können. Es handelte sich demnach in mehrfacher Hinsicht um Fakenews, wenn von Regierungsseite behauptet wird, die Impfung schütze einen selbst und andere, und sie sei gefahrlos. Und wie werden die hohen Übersterblichkeitsraten seit Impfbeginn kommuniziert? Tausend Gründe – nach denen man händeringend sucht – nur nicht die Impfung! Was für ein „Fakenews-Affentheater“! Hitzewelle als Grund für Übersterblichkeit? Was für ein erbärmlicher Versuch von Lauterbach und Konsorten! Was ist mit diesen von den Regierungen initiierten verheerenden Falschinformationen, Frau Baerbock, haben sie diesen auch den Kampf angesagt? Oder wollen Sie gegen die Menschen kämpfen, die berechtigterweise solche Nachrichten als Fakenews bezeichnen, und wahrheitsgetreuere, regierungsungefällige Informationen verbreiten? Ich glaube, es geht eher darum!
Wo waren Sie eigentlich bei der Abstimmung im Bundestag bezüglich der Aufarbeitung von Corona, die mit überwältigender Mehrheit und von ihrer Partei einstimmig abgeschmettert wurde. Was ist mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht, die Tausenden von Menschen unsägliches psychisches und körperliches Leid zugefügt hat? Sie wollen eine Sicherheitsstrategie fahren, und ihre eigenen Fehler und Desinformationen nicht eingestehen? Seien Sie froh, dass die Einfältigen in diesem Land und anderen Ländern in der Mehrzahl sind! Das Grundgesetz, welches das Volk vor einem übermächtigen Staat schützen soll, haben Sie und ihresgleichen durch eine Veränderung des Infektionsschutzgesetzes ausgehebelt, und meines Erachtens mit Füßen getreten. Alle Beteiligten haben sich damit der Freiheitsberaubung, der Versehrtheit des Körpers und vieler weiterer Verstöße gegen das Grundgesetz schuldig gemacht. Besonders betroffen waren Bevölkerungsgruppen wie Kinder und Senioren, die sich nicht wehren konnten. Wenn also Frau Baerbock der Desinformation den Kampf ansagen will, sollte sie in erster Linie in den eigenen Reihen nach Fakenews suchen.

Herr Habeck hat bei Anne Will unlängst behauptet, die Lebensmittelpreise gingen runter. Das lässt vermuten, dass unser Wirtschafts- und Energieminister schon länger nicht mehr beim Einkaufen war. Seine Fähigkeiten in Wirtschaftsfragen hat er ja mehrfach unter Beweis gestellt!? Die Frage ist doch, ob Herr Habeck beim Treffen solcher Aussagen fehlinformiert ist, ob er fehlinterpretiert oder schlichtweg Fakenews in die Welt setzt, also lügt. Fraglich ist auch, warum Frau Will hier nicht weiter nachgehackt hat. Liegt wahrscheinlich an dem beliebten System, dass eine Krähe einer anderen kein Auge aushackt. Wie dem auch sei: Solchen Fakenews sollte der Kampf angesagt werden, Frau Baerbock, da gäbe ich Ihnen absolut recht! Wenn Sie Informationen über Fehlinformationen der Regierung von mir benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Dieses Fass hat keinen Boden!

Sie sprechen in ihrem Papier zur Sicherheitsstrategie von „Resilienz“ – schön, dass Ihnen dieser Begriff geläufig ist – und dazu gehöre auch der Einsatz gegen die „Desinformation“. Schon wieder sind wir einer Meinung. Sie bezeichnen Resilienz in ihrer vorgelegten Publikation als eines der drei Kernelemente ihrer Nationalen Sicherheitsstrategie, und verstehen darunter die „Sicherung unserer Werte durch innere Stärke“. Innere Stärke gewinnt man, Frau Baerbock, indem man bürgernah, an den Wählerinteressen und an den demokratischen Grundfesten orientiert, sowie realitätserkennend agiert. Das haben Sie – siehe ihre Aussagen bezüglich ihrer Wähler in Prag – und ihre Partei gründlich versiebt. Die Freiheit ihrer Wähler ist Ihnen aufgrund ihrer verklärten grünen Ideologie, der Sie alles unterordnen, ziemlich egal! Mir nicht! Die Freiheit ist das wichtigste Gut des Menschen, die Sie und ihre Mitstreiter Stück für Stück unterminieren. „Sicherung unserer Werte…“ was meinen Sie damit? Die Werte ihrer Partei bzw. der Ampelkoalition? Die Werte der Bevölkerung sicherlich nicht, weil gut 85% der Menschen ihre Partei und 70% die Ampelkoalition nicht mehr haben wollen. Dass immerhin noch ein kleiner Prozentsatz hinter ihrer Partei steht, lässt vermuten, dass es an politischer Reife ihrer Noch-Wählerschaft – zu denen auch ich einmal gezählt habe – fehlt.

Der „Schutz und die gegenseitige Anerkennung vielfältiger, auch einander widersprechender Überzeugungen und Meinungen“ gehöre zu den „größten Errungenschaften unserer pluralistischen Demokratie“ tönt das von Ihnen vorgelegte Schriftwerk, und dass in offenen und demokratischen Gesellschaften deren Institutionen das Vertrauen der Bevölkerung „stets aufs Neue“ gewinnen müssten. Warum tun Sie das dann nicht?  Wo blieb der „Schutz und die gegenseitige Anerkennung vielfältiger, auch einander widersprechender Überzeugungen und Meinungen“ in Coronazeiten? Alles und jeder, was nicht dem Regierungsnarrativ entsprach wurde mittels Propaganda, Diffamierung, Etikettierung und Diskreditierung, Schikane wie Hausdurchsuchungen usw. auf brutale Weise platt gemacht! Diktatorische Verhältnisse! Leute, die das Grundgesetz in ihren Händen symbolisch hochhielten, wurden – egal welchen Alters – teilweise von ihren ausführenden Organen zu Boden gerissen. Der Freiheit und Wahrheit verpflichtete Richter, Rechtsanwälte, Ärzte und Wissenschaftler wurden extrem schikaniert. Und da kommen Sie mit solchen Aussagen in einem solchen Papier daher? Mut haben Sie ja, das muss man Ihnen lassen! Dieser Mut grenzt fast schon an Frechheit.

Weiter meinen Sie in diesem für mich fragwürdigen Papier, dass es dennoch von entscheidender Bedeutung sei, „unsere Abwehrkräfte gegen Desinformation und die Resilienz unserer Demokratie zu stärken“. Schon wieder sind wir einer Meinung! Also jetzt rücken Sie endlich raus mit der Sprache. „Ja zur Demokratie, aber…“ Das, was Sie vorhaben, ist meines Erachtens ein weiterer Schritt zur Einschränkung der Freiheit und damit der Demokratie. Sie haben sich zu einer Verbotspartei entwickelt, und steuern bewusst oder unbewusst (was auf Unfähigkeit oder Dummheit schließen lassen würde) auf eine Autokratie zu. Herr Habeck fand ja das, was die Chinesen in autokratischer Hinsicht mit ihrem Volk anstellen, dass halt dem Staat mehr Macht eingeräumt werden sollte, auch ganz okay. Ich nicht! Einerseits prangert ihr die undemokratischen Verhältnisse in China zurecht an, andererseits steuert ihr genau da hin! Man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt!
Welche Demokratie meinen Sie eigentlich? Die, bei der Ihnen die Meinung der Wähler egal ist, verstehen Sie das unter Demokratie? In einer Demokratie ist das Volk der Souverän, und Sie sind lediglich dessen Vertreter. Sie und ihre Kollegen – auf die idiotische, politisch „korrekte“, das deutsche Sprachgut verhunzende Schreibweise verzichte ich – sind Angestellte des Volkes und sollten sich als Volksvertreter entsprechend verhalten. Nicht ihr wisst, was für das Volk gut ist, das weiß das Volk wesentlich besser. Das verstehe ich unter Demokratie! Und dazu gehört sicherlich nicht das Flaschensammeln aus Mülleimern von Rentnern, die meist ihr Leben lang geschuftet haben, die nun um ihre wirtschaftliche Existenz fürchten müssen, weil insbesondere ihre Partei das Geld für völlig unnötige Dinge ausgibt wie z.B. für Waffenlieferungen in ein Konfliktgebiet, dessen Kontrahenten bereits im April 2022 die militärische Auseinandersetzung beenden hätten können. Aber ihr „Westen“ war ja noch nicht bereit für den Frieden, also musste das Leid auf ukrainischer und russischer Seite verlängert, und die Welt einem atomaren Weltkrieg näher gebracht werden. Danke auch dafür, dass ich wieder Angst um meine Kinder haben muss! Ich befürchte, Sie und ihre Kumpane sind sich dieser Nöte nicht bewusst. Und wenn ihr schon Waffen liefert müsst, dann schickt doch eure Kinder als Freiwillige in diesen Krieg. oder geht selbst voran, anstatt von einer sicheren Warte aus gescheite Reden zu schwingen und Entscheidungen zu treffen, die weiteres Blutvergießen zeitigen.
Und dann noch euer total bescheuertes, existenzvernichtendes Energiegesetz. Herr Aiwanger hat in Erding für diese bürgerfeindliche Politik durchaus die richtigen Worte für euch „Berliner“ gefunden.

Weiterhin meint das von Ihnen gepriesene Schriftwerk, dass in- und ausländische Akteure Falschinformationen gezielt streuen würden, und dass „freie und unabhängige Medien“ eine „zentrale gesellschaftliche Rolle“ bei deren Aufdeckung hätten. Schon wieder sind wir d’accord! Nur, erstens sind es gerade die von Ursula von der Leyen gepriesenen, der Regierung hörigen Qualitätsmedien wie die Öffentlich-Rechtlichen, die über 8 Milliarden erzwungene Einnahmen (Erhöhungen der Gebühren – oder eher Steuern? – sind bereits im Gespräch) für ihre einseitige Berichterstattung zu verbuchen haben, oder die von privaten Investoren wie Gates-Stiftung gesponserten Medien wie der Spiegel, denen man laut von der Leyen und Ihnen vertrauen sollte. Ich schaue mittlerweile auf die Uhr, wenn es im Ersten heißt „Es ist 20 Uhr…“ ob das auch stimmt! Genau diesen „Qualitätsmedien“ ist spätestens seit Corona und ihrer mitverschuldeten Menschenjagd auf Ungeimpfte nicht mehr zu vertrauen.
Zweitens übernehmen genau diese Medien ihre gesellschaftliche Rolle einer objektiven und neutralen Meinungsbildung der Bevölkerung nicht, sondern bringen regierungsnahe, pseudowissenschaftliche und volksverdummende Fakenews. Insofern sind die Gebühren der GEZ ohnedies eine Farce! Hier sollten Sie, Frau Baerbock, anfangen aufzuräumen, nur das wollen Sie nicht. Ministerin zu sein ist ja nunmal kein schlechter Job, nicht wahr? Und den würden Sie verlieren, wenn Sie auf der Suche nach der Wahrheit wären. Da nutzt auch das verschleiernde Gewäsch von Demokratie, Meinungsfreiheit etc. nichts. Die Menschen haben mittlerweile mitbekommen, dass sie verarscht werden, entschuldigen Sie den Ausdruck!

In ihrer „Strategie zum Umgang mit Desinformation“ will die Regierung die „Instrumente der Früherkennung von manipulativer Kommunikation im Informationsraum“ ausbauen. Das würde mich sehr freuen, wenn die Regierung das ernsthaft möchte. Aber Worten sollten Taten folgen. In Coronazeiten haben sich insbesondere Regierungsorgane manipulativer Techniken bedient.
Hier ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichniss meines Buchs „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“, um euch, werte Leser einen Überblick über Manipulationsstrategien und Manipulationstechniken zu geben. Diese Strategien und Techniken werden gerade von Kommunikationsberatern der Regierungen gerne genutzt, und kaum eine wurde in den zuletzt inszenierten „Krisen“ ausgelassen. In der Klammer habe ich eine kleine Erklärung hinzugefügt, damit ihr euch ein bisschen was darunter vorstellen könnt.

Zehn Strategien der Manipulation (nach Sylvain Timsit )

Kehre die Aufmerksamkeit um
(auf weniger Wesentliches ablenken wie Woke, LGBTQ usw., um Wesentliches (Unpopuläres) wie Kontrolle, Enteignung der Bevölkerung relativ ungehindert bewerkstelligen zu können)

Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
(s. Corona und anschließende Impfung)

Stufe Änderungen ab
(Salamitaktik – eine Scheibe nach der anderen, um die Freiheitsrechte der Bürger abzubauen und die soziale Ungerechtigkeit voranzutreiben; Gesetze gegen Terrorismus, Corona, Klimawandel…was kommt als nächstes?)

Aufschub von Änderungen
(Lösung eines Problems wird uns im Vorfeld als „schmerzhaftes Muss“ verkauft, und ist selbstverständlich nur zu unserem Besten, wenn wir den von der Regierung gemachten, auf die Zukunft ausgerichteten und später so oder so (auch ohne unsere Zustimmung) umzusetzenden Vorschlag heute akzeptieren. Heute tut es ja noch nicht so weh, es komm ja erst später…, s. Maßnahmen und deren Kommunikation gegen den angeblich menschengemachten Klimawandel)

Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern
(„Doppelwumms“, das „Wohlfühlpaket“ hahaha)

Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
(insbesondere Angst)

Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
(Volksverblödung, s. sogenanntes Infotainment und Tittytainment z.B. im Fernsehen)

Quelle: https://debeste.de/186796/Der-Whatsaff-Endlich-ist-er-da-Der-vierte-Affe

Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
(die Menschen sollen glauben beginnen, dass es normal und zeitgemäß sei, dumm, vulgär und ungebildet zu sein; „Wir werden euch alles nehmen, aber es wird euch glücklich machen, vertraut uns, vertraut dem Klaus aus Davos, er meint es doch nur gut mit uns!“)

Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
(wir Bürger sind schuld am Klimawandel, und jetzt bekommen wir eben die Quittung mit dem Heizungsgesetz und dem Lastenausgleich serviert)

Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
(Big Data; Google weiß mehr über dich als deine Freunde; diese Informationen können natürlich auch für andere Zwecke, die nicht im Sinne der Menschen sind, verwendet werden. Daten über Menschen sind das Gold von heute)

10 Manipulationstechniken

Manipulation durch Wiederholung
(der böse Ungeimpfte, immer und immer wieder in den Medien und bösen Mündern; der im Nachhinein alles richtig gemacht hat, weil er sich eben nicht manipulieren ließ, wurde er von allen Seiten rund gemacht, die wahren Helden unserer Zeit)

Manipulation durch Weckung von Gefühlen
(Frau Baerbock zum Haushaltsgesetz 2023 vor dem Deutschen Bundestag am 7. September 2022 in Berlin, mit der sie u.a. die hohen Energiepreise rechtfertigen wollte, indem sie uns die Nichtigkeit dieses „deutschen“ Problems im Vergleich zur Hungerkatastrophe in Afrika oder den direkt Betroffenen der Ukrainekrise (die m.E. solche Menschen wie sie mitzuverantworten haben) vor Augen führte)

Manipulation durch Selektion und Verfälschung von Informationen (Eingangstext eines regierungstreuen Faktencheckers:
In einem Beitrag auf Facebook wird vor angeblich dramatischen Schäden der Corona-Impfung gewarnt: „Die Sterberate von an Corona erkrankten Menschen, die geimpft wurden, liegt bei 4,7 Prozent. Bei erkrankten Ungeimpften dagegen nur bei 0,15 Prozent. Das heißt, dass das Risiko, an Corona zu sterben, für Geimpfte um mehr als 30 Prozent höher ist als für Ungeimpfte“, heißt es auf einem Foto“ (https://www.rnd.de/gesundheit/faktencheck-warum-man-sterberaten-von-covid-geimpften-und-kranken-nicht-einfach-so-vergleichen-kann-2GMXYHZJANELTIGQVF7GU2ADTI.html, gefunden am 12.12.21).

Und hier das Foto:

kickout / ungeimpft on Twitter: „#ImpfenRettetLeben …
https://twitter.com › kickout55711802 › status


Merkt ihr was? Der Faktenchecker ersetzt 30-mal durch 30 Prozent. Nun, so arbeiten die „Fakten“-checker. Besser wäre der Begriff „Faktenverdreher“ oder „Wahrheitsvernichter“ wie man an diesem Beispiel wieder einmal gut erkennen kann. Wer des Rechnens mächtig ist – und das sind anscheinend nur noch sehr wenige Menschen – weiß, dass „30-mal höher“ 3.000 Prozent bedeutet, und nicht 30 Prozent ((4,7 / 0,15) x 100 = 3.133%))

Teilentscheidungstechnik
(Entweder-oder-Argumentation; So verkündete beispielsweise Karl Lauterbach im Bundestag am 24. März 2022
„Der einzige zuverlässige Weg aus der Pandemie heraus ist die allgemeine Impfpflicht.“
Hahaha! Gott sei Dank wird Herr Lauterbach nicht mehr ganz so ernst genommen)

Manipulation durch Angstverbreitung
(die Vogelgrippe tötet uns alle, SARS tötet uns alle, der Klimawandel tötet uns alle…, 1970: in 30 Jahren gibt es kein Erdöl mehr…)

Wer „A“, sagt muss auch „B“ sagen
(obwohl viele Geimpfte nach der ersten Impfung ein ungutes Gefühl hatten, ließen sie sich aufgrund der Propaganda der Regierung ein zweites, ein drittes, und manche auch ein viertes Mal impfen)

Manipulation durch „Totschlagargumente“
(Typische Beispiele solcher Killerphrasen sind beispielsweise „Bist du auch so ein Verschwörungstheoretiker“, oder „du Putinversteher“ usw. Sich so artikulierende „Gesprächspartner“ versuchen  sich einer intellektuellen Diskussion und Argumentation zu entziehen, meist, weil sie keine Argumente haben, oder befürchten sich zu verstricken. Sie wollen damit jede weitere Behandlung dieses Themas ächten. Das Beispiel „Du Putinversteher“ zeigt, dass beispielsweise die (berechtigte) Befürchtung bezüglich einer weiteren Eskalation des Konflikts mit unübersehbaren Folgen für die Allgemeinheit gleichgesetzt wird mit dem Verständnis für Putins Vorgehensweise. Äußerst billig! Bei Killerphrasen handelt sich eher um Armutszeugnisse meist intellektuell Minderbemittelter)

Manipulation durch das Setzen auf Herdentrieb
(Die meisten meiner Freunde bestätigten sich in Coronazeiten gegenseitig in dem Glauben, etwas Lebensbedrohliches entwickle sich. Viele von ihnen saßen gebannt von 20.00 bis 20.15 zum betreuten Denken vor dem Fernseher, um sich von Untergangspredigern wie Drosten, Wieler, Lauterbach, Spahn usw. und natürlich auch von ausländischen Demagogen Angst machen zu lassen)

Manipulation durch den Reiz der Knappheit
(Bei dieser Manipulationstechnik soll der Eindruck erweckt werden, das Angebot eines Gutes sei deswegen so knapp, weil es so begehrenswert ist. Meist ist der Engpass künstlich erzeugt, um etwas attraktiver wirken zu lassen, als es in Wirklichkeit ist, s. Impfstoff am Anfang der unsäglichen Impfkampagne, die der Pharmaindustrie 500 Milliarden Euro in die Kassen gespült hat; Mainz ist jetzt dank BioNTech eine schuldenfreie Stadt; deswegen solltet ihr euch wahrscheinlich impfen lassen)

Manipulation durch das Nutzen von „Autoritäten“
(Wenn eine Autorität wie Frau Merkel meint, der Lockdown wäre alternativlos, dann glauben die Schafe das eben; auch wenn sich im Nachhinein der Unsinn dieser Behauptung zweifelsfrei feststellen ließ)

So, das waren jetzt ein paar, extrem verkürzte Themen aus meinem Buch „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“. Wenn ihr mehr zu diesem Themenkomplex wissen wollt: Hier der Link zum Buch:

Nun wieder zurück zum Schriftwerk der von der Regierung vorgelegten Sicherheitsstrategie. Da ist zu lesen, es gehe darum, „unsere Resilienz und Reaktionsfähigkeiten“ zu verbessern. Außerdem hätte man die eigene Fähigkeit im Auge, „unsere demokratischen Werte und unsere Sichtweisen international überzeugend zu vertreten“. Nun Frau Baerbock, das ist Ihnen leider bisher nicht mal im Ansatz gelungen, wie ihre Auftritte beispielsweise in China, Russland, Indien, Südafrika oder Kolumbien gezeigt haben. Putin in Südafrika verhaften lassen und solche Späße! Die Südafrikaner und weitere zwei Drittel der Menschheit sehen Putin nicht als den großen Kriegsverbrecher, wie er von Ihnen hingestellt wird, sondern eher das US-amerikanische Imperium, dem Sie treu ergeben sind. Sie als international unerfahrene Person sollten nicht politischem Urgestein mit erhobenem Zeigefinger begegnen, und ihre ideologisch verklärte Moralkeule schwingen. Das ist lächerlich und peinlich. Soll die ganze Welt an ihrem neudeutsch definierten Wesen genesen? Ihr anscheinend stark ausgeprägtes Bedürfnis nach moralischer Überlegenheit lässt Sie glauben, das Richtige zu tun, und auf der richtigen Seite zu stehen. Es gibt nur eine richtige Seite, und das ist die des Friedens, und auf dieser Seite stehen Sie definitiv nicht. In meinen Augen haben Sie sich am Blutvergießen großen Ausmaßes in der Ukraine mitschuldig gemacht.
Ihre Sicht der Dinge und die ihrer Partei stößt auf wenig nationalen und internationalen Widerhall. Warum wohl? Viele Menschen lachen auch über Deutschland – und das zu Recht.
Wehret den Anfängen, und geht zu eurer „grünen Bewegung“ zurück. Als Partei, vornehmlich als Regierungspartei seid ihr absolut untauglich, wie ihr in den letzten zwei Jahren vielfach unter Beweis gestellt habt, und die Bürger mittlerweile festgestellt haben. Ihr habt euch zu einer Verbotspartei entwickelt, die selbst die Interessen der eigenen Wähler missachtet – geschweige der Interessen eurer Nichtwähler. Für eine Verbotspartei ist in einer demokratischen, freiheitlichen Grundordnung kein Platz. Dürfte ich diesen Artikel noch schreiben, wenn ihr eure „Sicherheitsstrategie“ durchsetzt? Sind Menschen wie ich Feinde des Staates, oder seid ihr Grünen mittlerweile der Feind der Bürger? Damit solltet ihr euch mal auseinandersetzen, ebenso wie der Rest der Ampelkoalition.

Werte Leserinnen und Leser, ich hoffe euch ein paar neue Kenntnisse vermittelt zu haben. Wenn euch der Beitrag gefallen hat, wäre es schön, wenn ihr ihn wieder teilen würdet. Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Warum sollte Robert Habeck von seinem Amt zurücktreten?

Von Uwe Froschauer

Werte Leserinnen und Leser,

am 16. Mai 2023 habe ich eine Petition unterschrieben, die den Rücktritt des Wirtschaftsministers Robert Habeck fordert.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

ein Kinderbuchautor ohne jede wirtschaftliche Ausbildung nicht die fachlichen Fähigkeiten für das Führen des Wirtschaftsministeriums mitbringt.
Wenn jemand Arzt werden will, muss er ein langjähriges Studium durchlaufen, und sein Examen bestehen. Kann die studierende Person (genderneutral formuliert wie z.B. die gebärende Person, oder Elternteil 1, Elternteil 2…hahaha) ihr Studium erfolgreich abschließen, hat sie ihren „Führerschein“ gemacht, und muss jetzt noch das Fahren lernen. Ein studierter Chirurg wird direkt nach seinem Studium bestimmt nicht einen komplizierten und risikoreichen Eingriff vornehmen dürfen. Meine Frage wäre, wie es unser System zulassen kann, dass jemand, der weder den Führerschein gemacht noch Fahren gelernt hat, dem wichtigsten Ministerium vorsitzen darf? Hier geht es um das wirtschaftliche Überleben eines Landes und seiner Bewohner!
Zwei soziale Jahre für jeden Berufspolitiker sollten verpflichtend eingeführt werden, damit die realitätsfremden Politiker mal so etwas wie Bürgernähe spüren! Studienabbrecher wie sie insbesondere in grünen Reihen zu finden sind, denen man wohl kaum Durchhaltevermögen attestieren kann, sowie fachlich nicht versierte Personen dürfen keinesfalls mit derart wichtigen Aufgaben betraut werden.

Auch in Energiefragen scheint Herr Habeck nicht gerade sattelfest zu sein. Wie kann man in der aktuell angespannten Energie-Situation Atomkraftwerke abschalten? Gleichzeitig werden ökologisch dreckige Technologien wie Kohlekraftwerke wieder hochgefahren. Das entspricht ja nicht einmal der Ideologie der Grünen, aber Hauptsache die Atomkraftwerke werden abgeschaltet, um die übriggebliebenen Stammwähler nicht auch noch zu verprellen. Den Preis hierfür zahlen 85% der Bevölkerung, die ihre grüne Partei nicht gewählt haben, Herr Habeck. Und selbst ein großer Teil der damaligen Wähler ihrer Partei wendet sich langsam von ihren realitätsverkennenden Fantasien, die Sie Politik nennen, ab.

Warum diskutieren Sie, Herr Habeck, im Rahmen der sogenannten deutschen Energiewende nicht beispielsweise die Entwicklung und den Einsatz von Druckluftspeichern, um ihren „nachhaltig“ z.B. den mit die Natur verschandelnden Windkraftanlagen erzeugten Strom zu speichern? Spielen da die Lobbyisten vielleicht nicht mit? Na ja, dafür sind die Lobbyisten im Wärmepumpenbereich Feuer und Flamme für ihre bevölkerungsfeindlichen und lobbyfreundlichen Heizungspläne. Auch BlackRock freut sich sicherlich schon. Ein milliardenschweres Geschäft – auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen, wie so ziemlich alles, das ihre Partei zusammen mit ihren Koalitionspartnern bisher ausgeheckt hat – mit Ausnahme des 9-Euro-Tickets, das beibehalten hätte werden sollen; aber das bringt ja der Lobby keinen zusätzlichen Reibach, sondern ist lediglich gut für rund 80 Millionen Menschen, doch wen interessiert das schon?  Druckluftspeicher sind hervorragend geeignet, um elektrische Energie nachhaltig zu speichern, doch niemand in ihrer Partei oder Koalition thematisiert das! Steckt da nicht genug „Kohle“ drin?

Wo bleibt eigentlich ihr ökologisches Bewusstsein, Herr Habeck? „Solange die Dinger sicher laufen…“ sind ukrainische Atomkraftwerke „…in Ordnung“ für Sie?! Und unsere drei verbliebenen „Dinger“ sind nicht „in Ordnung“, oder wie? Erkennen Sie als Philosophiestudierter da nicht eine gewisse Doppelmoral? Und was ist mit den Atomkraftwerken in Frankreich, Tschechien usw.? Falls mal ein GAU eintreten sollte, macht dann die Strahlung an den Grenzen Deutschlands – ein (Vater-)Land, mit dem Sie nichts anfangen können, das Sie aber mitregieren – halt? Vielleicht sollten Sie in puncto Physik mal Frau Merkel konsultieren. Ihre Partei ist zu einer Partei der Doppelmoral geworden, siehe Waffenlieferungen, siehe Kohlekraftwerke, für deren Betreiben Deutschland Kohle in großen Mengen beispielsweise aus Südafrika bezieht, das durch den Export der Kohle seine eigene Energieversorgung nicht aufrechterhalten kann, siehe das Verbot mit Holz zu heizen, mit dem ihr den Grundstein für das Sterben des deutschen Waldes legen würdet, weil Forstwirtschaft unrentabel wird, und Wald abgeholzt werden wird, und dann noch das vor sich hin modernde, CO2 erzeugende rumliegende Holz, das keiner mehr haben will, und, und, und… Ihr seid nicht „grün“, ihr seid nicht ökologisch, denn dazu müsste man auch denken und die Realität erkennen können. Ihr seid in keiner Weise mehr authentisch und habt bei Menschen mit klarem Menschenverstand eure Glaubwürdigkeit komplett eingebüßt. Ihr seid „grüne“ Imperialisten, Totengräber der Wirtschaft, Ökodiktatoren, Realitätsverkenner und habt weder eine Ahnung davon, wie die Natur, noch wie die Welt, noch wie ein Mensch funktioniert. Ihr seid saturierte, ungebildete bourgeoise (eingebildete) Bohemians (BoBos), die vorhaben dem ehrlichen Menschen, der einfach nur in Ruhe leben möchte, sein Dasein mit freiheitsraubenden, nicht fundamendierten Fantasien zu vergällen. Am liebsten würdet ihr wahrscheinlich die Menschen abschaffen. Ist in Ordnung, aber fangt mit euch an, dann tut sich der Rest der Menschheit wesentlich leichter, und kann wieder aufatmen. Wenn ihr vor eurem Verschwinden vielleicht noch die WHO, das WEF und die NATO – mit denen ihr euch momentan noch sehr verbunden fühlt – auflösen könntet, würde diesbezüglich in den zukünftigen Geschichtsbüchern vielleicht auch etwas Positives über euch in einer ansonsten äußerst düsteren Geschichte vermerkt werden.
Ihr habt eure Gründer wie Petra Kelly verraten, und meines Erachtens auch die Bevölkerung dieses Landes. Wenn die Menschen in Deutschland denken könnten – was ein großer Teil anscheinend nicht kann – würdet ihr weit unter die 5-Prozent-Hürde fallen, und im Bundestag und den Landtagen kein Unheil mehr anrichten können. Fremdschämen war für mich nie eine Sache. Das hat sich, seitdem ihr in der Ampelkoalition für viel zu viel Geld (extrem schlechtes Kosten-Nutzen-Verhältnis) nutzlos, nein schädigend hockt, schlagartig geändert. In meinem letzten Urlaub Ostern dieses Jahres wurde ich von ein paar jungen Polen gefragt, wie es sein kann, dass dermaßen Unfähige wie ihr vom deutschen Volk gewählt wurden. Ich blieb ihnen eine Antwort schuldig. Muss wohl mit der zunehmenden Verblödung der Wähler zu tun haben.

Mentale Schützenhilfe bekommen Sie, Herr Habeck, aus den Reihen der eigenen Partei in Wirtschafts- und Energiefragen auch nicht gerade. Statements von Katrin Dagmar Göring-Eckardt in der Talkshow von Anne Will, wie …der Atomstrom verstopfe das Stromnetz (hahaha), oder dass „Rechenzentren, große Supermärkte, die dann als Energieerzeuger in den Markt reinkommen…“, wie Frau Baerbock verlauten ließ, zeigen die Unbedarftheit ihrer MitstreiterInnen. Frau Göring-Eckard meinte auch, dass durch das Abschalten der drei Atomkraftwerke der Strompreis günstiger würde. Die ökonomisch nicht nachvollziehbaren und bescheidenen Aussagen sind wohl am ehesten damit zu begründen, dass Frau Göring-Eckard Theologie studiert hat, und ihr wie auch Frau Baerbock entsprechende wirtschaftliche und energiebezogene Grundkenntnisse fehlen, wie eben auch den meisten anderen „Grünen“. Eigentlich braucht man nicht unbedingt Wirtschaft studiert zu haben, um zu wissen, dass bei einer Verknappung des Angebots der Preis steigt. Das hat jeder mitgekriegt der sich beispielsweise am Anfang der Corona-Plandemie mit nutzlosen, aber vorgeschriebenen und gesundheitsschadenden Masken eingedeckt hat, soweit er 1 und 1 zusammenzählen kann. Damit habt auch ihr und die meisten anderen Parteien die Menschen weltweit verarscht, und in Klimafragen tut ihr es wieder.
Fazit: bei seinen Parteimitgliedern kann sich Herr Habeck auch keine verwertbaren Informationen in Wirtschafts- oder Energiefragen holen. Das wird auch nix mehr, da diese Partei abgesehen von grünen Fantasien über keine nennenswerten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse in politischen und wirtschaftlichen Bereichen verfügt.

Die Statements über das Funktionieren der Wirtschaft von Herrn Habeck möchte ich hier gar nicht mehr aufführen, weil sie mittlerweile einen langen Bart haben, weil so ziemlich jeder in der Nation sie kennt – und leider auch viele Menschen im Ausland – was unsere Politiker und uns, die wir diese Koalition ja durch unsere Wahl ermöglicht haben, mehr als nur lächerlich machen.

Nun, soll ich lachen oder weinen ob solcher Aussagen der Grünen? Mittlerweile bevorzuge ich Ersteres, da dieses grüne Narrenschiff nur noch mit einem überdimensional großen Schuss Humor zu ertragen ist. Die Frage ist natürlich, ob die Verkünder solcher grünen Erkenntnisse diesen Unsinn selbst glauben, oder sie lediglich hoffen, dass die Schafe ihn glauben. Ein paar Bremer Schafe sind aufgewacht, und ihr Grünen macht euch Gedanken über die Ursachen dieser Schlappe? Die Ursachen bündeln sich in einem Wort: Unfähigkeit!
 
Herr Bundeskanzler Scholz, Sie hätten schon längst Herrn Habeck nahelegen müssen, dass er mit den ihn betrauten Aufgaben hoffnungslos überfordert ist, und doch bitte zurücktreten sollte. Auch Frau Annalena Baerbock ist ihrer Aufgabe nicht gewachsen. Haben Sie sich schon mal die Aufnahmen angesehen, als unsere Außenministerin dem russischen Außenminister Sergei Wiktorowitsch Lawrow oder Herrn Putin gegenübersaß, und die Mimik ihrer Gesprächspartner studiert? Die spricht Bände, falls Sie so etwas interpretieren können! Wie kann man eine dermaßen unbedarfte Person auf politisches Urgestein loslassen? Selbst für das „politische“ Frühstück wird Frau Baerbock von solchen politisch routinierten Menschen links liegengelassen! Entschuldigen Sie, aber ich habe nicht den Eindruck, dass irgendein hochstehender Politiker diese Dame ernst nimmt, wie auch ihre Auftritte in Indien und China gezeigt haben. Eine Außenministerin sollte auch ein wenig repräsentieren, oder? Und Diplomatie wäre bei einer Diplomatin auch keine zu verachtende Eigenschaft, nicht wahr?

Wenn Sie sich Herr Scholz, und ihrer Partei einen Gefallen erweisen wollen, sollten Sie in Bremen den Grundstein dafür legen, mit anderen Parteien zu koalieren und zu regieren, und nicht mehr mit dieser infantilen, realitätsverkennenden Partei und deren größtenteils unfähigen Akteuren.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

ein Minister, der Clanstrukturen in seinem Ministerium anscheinend nicht bemerkt, und nach deren Aufdeckung sie anfänglich auch verteidigt hat, nicht den persönlichen Anforderungen eines Wirtschaftsministers gerecht wird. Die sogenannte Trauzeugen-Affäre ist die wohl größte Krise, die der einstige Sunny Boy und Saubermann Robert Habeck in seinem politischen Leben zu verzeichnen hat. Aus ist es mit der „moralischen Unschuld“ seiner Partei meinten einige Mainstreammedien. Meines Erachtens hat diese Partei spätestens mit den Waffenlieferungen in ein Krisengebiet – „Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete“ war vor der Bundestagswahl noch ein zentrales grünes Thema – nicht nur ihre Unschuld verloren, sondern sich auch mit dieser unsinnigen Doktrin eines massiven Blutvergießens aufgrund eines von den USA gewollten Abnutzungskriegs zur Schwächung Eurasiens schuldig gemacht.
Sein seidenweicher, wohl aus seinem philosophischen Nähkästchen stammender Spruch zur Trauzeugen-Affäre „Die Substanz des Fehlers konnte rechtzeitig korrigiert werden“, dürfte wohl kaum einen wirklich überzeugt haben. Mich jedenfalls nicht!
Kurz zu den Hintergründen: die Besetzung des Chefpostens bei der staatlichen Deutschen Energie-Agentur DENA sollte Michael Schäfer erhalten, Freund und Trauzeuge von Habecks wichtigstem Mitarbeiter, Staatssekretär Patrick Graichen. Den Vertrag unterschrieben hatte Schäfer bereits.
 
Nun zum „Filz“, zu den „grünen Clan-Strukturen“, wie Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt es treffend ausdrückte. Herr Patrick Graichen und der Parlamentarische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Michael Kellner sind verschwägert. Graichens Schwester Verena, Kellners Frau, und Graichens Bruder Jakob arbeiten überdies beide in Gremien, welche die Regierung in Energie- und Klimafragen beraten. Verena Graichen sitzt im Wasserstoffrat und Jakob Graichen im Öko-Institut. Ein rechter Filz wie ihr seht! Nun wieder zu Patrick aus dieser schrecklich netten Familie. Dieser wirkte als Mitglied der Findungskommission bis zum Schluss an dieser Spitzenjobvergabe für die DENA. Von gefühlter Befangenheit vorerst keine Spur bei Herrn Graichen trotz der Favorisierung des mit ihm persönlich verbundenen Bewerbers Michael Schäfer. Später räumte er seinen Fehler ein. Herrn Graichen war anscheinend nicht bewusst, dass allein der möglicherweise aufkommende Verdacht der Vorteilsverschaffung für eine Freund oder Verwandten mega-out ist. Wenn Journalisten nicht Wind davon bekommen hätten, würden die Habecks, Graichens und Familie, sowie der Stein des Anstoßes, Michael Schäfer wahrscheinlich noch in glückseliger Harmonie bis ins politische Pensionsalter zusammen ihr Süppchen kochen. Am 17. Mai räumte Patrick Graichen doch noch seinen Posten.

Nun Herr Habeck, Sie hätten sich von diesem Clan-Filz, diesen Freundschafts- und Familienbanden sofort distanzieren müssen. Sie bevorzugten es, die Angelegenheit zu verharmlosen. Erst später räumten Sie in einem Ausschuss und danach vor Kameras einen Fehler ein. Erst als der Druck zu groß wurde, trennten Sie sich von ihrem Staatssekretär. Ich möchte Ihnen nicht verhehlen, dass es meines Erachtens aus menschlicher Sicht richtig war, einer vertrauten und geschätzten Person zur Seite zu stehen, aus politischer Sicht jedoch nicht.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

Realitätsverkenner wie Herr Habeck, der jeden Morgen sein ökologisches Märchenbuch aufschlägt, die Wirtschaft nachhaltig ruinieren; die „Auswanderung“ vieler Unternehmen und Fachkräfte hat aufgrund der von den Grünen beabsichtigten Deindustrialisierung zur Realisierung ihres grünen Paradieses, in dem nicht genügend Platz für 83 Millionen Menschen ist, begonnen. Ihre absolut unstrukturierte Wirtschafts- und Energiepolitik zerstört den Mittelstand, der entweder die Segel streicht, oder auswandern muss. Nur die großen Unternehmen werden überleben, und können dann in einer oligopolistischen Marktstruktur die Preise nach Belieben nach oben treiben, wie der Lebensmittel-, der Energie- und der Wohnungsmarkt bereits jetzt schon zeigen. Die hohe Inflationsrate – die in Wirklichkeit noch wesentlich höher ist, und nur durch eine von euch manipulierte geringere Gewichtung insbesondere von Energie und Wohnung im Warenkorb letztes Jahr auf „lediglich“ 10 Prozent, und dieses Jahr auf knapp 8 Prozent gehalten wurde, habt ihr mitverbockt. Damit seid ihr auch für noch mehr Menschen unterhalb der Armutsgrenze verantwortlich. Ich weiß ja nicht, wie es euch dabei geht, aber ich könnte mich ob dieser Schuld in der Früh nicht mehr im Spiegel ansehen. Habeck und seine grünen Mitstreiter tragen in einem nicht zu vertretenden Ausmaß zur Verarmung und Verelendung der Mittel- und Unterschicht bei.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

Herr Habeck über sein Heizungsgesetz letztendlich viele Menschen enteignet, die ihr Leben lang für ihr eigenes Heim gearbeitet haben. Viele werden sich den klimatechnischen Umbau (nicht nur die Wärmepumpe, sondern auch Späße wie Fußbodenheizung, zusätzliche Wärmedämmung usw.) ihres Heims nicht leisten können, und ihr Häuschen an Unternehmen wie z.B. den weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock – von dem auch die Grünen unterwandert sind – für ein Butterbrot verkaufen. Die wetzen schon ihre Messer bei BlackRock! Für mich eine abgekartete Geschichte! Ausführliches hierzu in meinem letzten Beitrag über die Klimaaktivisten.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

Herr Habeck und seine Mitstreiter – insbesondere die „Young Global Leaderin“ Frau Baerbock – die menschenverachtende und -zerstörende Agenda des Weltwirtschaftsforums verfolgen, das letztendlich eine totale Kontrolle der Menschheit und damit deren Versklavung beinhaltet. Herr Schwab, wenn Sie 2030 glücklich sein werden, weil Sie nichts mehr haben, ist das okay und sogar begrüßenswert. Aber lassen Sie mich mit ihrem Schwachsinn in Ruhe! Auf ihren und König Charles gewünschten Great Reset gibt es nur eine Antwort: Great Resist! Ihre Milliarden könnten Sie ja für einen guten Zweck geben, z.B. für die Unterstützung der auch von Ihnen und ihren politischen Marionetten verursachten körperlich und psychisch geschädigten Corona-Geimpften. Aber mit dem Geben haben Sie – glaube ich – es ja nicht so, eher mit dem Nehmen, oder? Auch zwei Drittel der Diäten unserer Parlamentarier, die ja zu einem großen Teil für eine grundrechtswidrige, noch nicht aufgearbeitete einrichtungsbezogene Impfpflicht gestimmt haben, und für eine noch folgende Impfpflicht durch die Hintertür durch die Zustimmung zum WHO-Pandemievertrag die Voraussetzung geschaffen haben, könnten doch für diesen guten Zweck gespendet werden, weil mit den 7000 Euro netto verbleibenden Betrag lässt es sich doch auch ganz gut leben, oder Frau Lang? Und solche Leute wie Herrn Schwab redet unser Bundeskanzler mit „Lieber Klaus…“ an. Solange Sie mit solchen Leuten wie denen in Davos Kontakt haben, und deren wirtschaftliche und klimatechnische, Geld für Wenige schaffende Order ausführen, Herr Habeck, sind Sie und alle anderen Davosabhängigen nicht mehr tragbar.

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

Herr Habeck und seine Regierungsmitstreiter Befehlsempfänger der NATO und damit der USA sind, die Europa hemmungslos in einen Krieg verwickeln, den sie initiiert haben, deren größter Verlierer neben dem sinnlosen Blutvergießen beider Kriegsparteien die EU, und innerhalb der EU Deutschland ist – die USA kämpft bis zum letzten Ukrainer!
Der kleine Aggressor heißt Putin, der große NATO bzw. USA, was für mich gleichbedeutend ist! Wenn ihr mehr zu der Vorgeschichte des Konflikts – den die medialen Mainstream-Prostituierten in ihren meist unredlichen Schuldzuweisungen nicht erwähnen – wissen wollt, könnt ihr euch ja mal in meinen beiden Beiträgen über den Stellvertreterkrieg der USA und über die RAND-Corporation schlau machen. Hier die Links:

http://wassersaege.com/blogbeitraege/stellvertreterkrieg-der-usa-in-der-ukraine/

http://wassersaege.com/blogbeitraege/schwaechung-russlands-die-rolle-der-rand-corporation/

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

rein ideologiegetriebene Menschen wie Herr Habeck kein Gehör mehr für Fakten haben. Das absolut blinde Selbstvertrauen der grünen Ideologen basiert auf einem Gedankengebäude, das sich auf Studien stützt, deren Ergebnis der menschengemachte Klimawandel ist. Mag sein, ich sehe die Geschichte allerdings ein wenig anders. Hier ein Auszug aus meinem letzten Beitrag

http://wassersaege.com/blogbeitraege/liebe-klimaaktivisten-was-waere-wenn-ihr-lediglich-instrumentalisiert-werdet/

„Tut euch (Klimaaktivisten) einmal den Gefallen, und seht euch auch Studien und Artikel von Wissenschaftlern an, die den menschengemachten Klimawechsel zumindest in Zweifel ziehen. Seriöse Beiträge findet ihr nicht in Mainstreammedien wie SZ, Spiegel, FAZ, ARD, ZDF, den meisten Fachzeitschriften usw., sondern in alternativen Medien, die unabhängig von Regierungen und Geldgebern wie Gates, Soros und Konsorten berichten. Mainstreammedien beißen nicht die Hand, die sie füttert, sondern helfen bei der Manipulation der Herde, die teilweise zur Schlachtbank geführt wird, mit. Wenn ihr mehr über (eventuell auch eure) Manipulation wissen wollt, könnt ihr euch ja einmal mein Buch „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“ reinziehen, erhältlich unter

Vielleicht interessiert euch noch, wie ich die Sache sehe. Nein? Ich erzähle es euch trotzdem.
Ich denke, wir sind am Ende einer Eiszeit, und die Klimaerwärmung wäre so oder so gekommen. Die Aktivitäten der Menschheit haben möglicherweise diesen (natürlichen) Vorgang um 20- 30 Jahre vorverlegt. Die Hysterie jedenfalls, der einige Zeitgenossen verfallen sind, ist meines Erachtens unbegründet. Gerade, weil die meisten Regierungen der Welt, den menschengemachten Klimawandel propagieren, glaube ich, dass die Sache gewaltig stinkt. Sie haben uns ohne Rücksicht auf unser Leben in Coronazeiten belogen und betrogen, und tun es nach meiner Ansicht in Bezug auf den Klimawandel wieder, um ihre unredlichen Ziele zu erreichen. Sie haben die Mehrheit der Bevölkerung durch das von Oliver Abendstern aufgezeigte Prozedere von der Richtigkeit ihrer Aussagen überzeugt. Mich nicht. Hannah Arendt hat diesen sich innerlich (auch in mir) vollziehenden Verlauf wie folgt beschrieben:

„Niemand, dem du beibringst, zu denken, kann danach wieder so gehorchen wie zuvor. Nicht aus rebellischem Geist heraus, sondern wegen der Angewohnheit, im Zweifel alle Dinge zu prüfen.“

Ich habe die Petition unterzeichnet, weil

Herr Habeck nicht der gute Typ und Saubermann ist, für den auch ich ihn eine Zeitlang gehalten habe, und er in Summe aller dargelegten Faktoren nicht einmal fähig wäre, ein niedriges Amt effektiv und effizient zu begleiten. Die Zeiten, in denen sich Deutschland unfähige Politiker wie die Grünen leisten kann, sind vorbei.

Dass die Grünen in Bremen lediglich 5% verloren, und noch immer 12% aufzuweisen haben, zeigt mir, dass ein nicht unerheblicher Teil in Deutschland politisch nicht denken kann. Ich selbst habe die Grünen einige Male gewählt, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr passieren wird. Man kann ja auch dazulernen.

Wenn euch der Artikel zusagt, dann teilt ihn doch bitte wieder kräftig!

Ich wünsche Euch eine angenehme Zeit, und verliert die Freude am Leben nicht, selbst wenn die Eliten und ihre politischen und medialen Handlanger eine Krise nach der anderen inszenieren. Lasst einfach mal die eine oder andere Krise ausfallen, wie Daniele Ganser es vorgeschlagen hat. Das Leben ist viel zu wichtig, um es zu ernst zu nehmen.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Liebe Klimaaktivisten: was wäre, wenn ihr lediglich instrumentalisiert werdet?

Von Uwe Froschauer

Ihr seid euch absolut sicher, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wurde bzw. wird? Kann sein, kann aber auch nicht sein. Nur ein Dogmatiker wird mir in diesem Punkt widersprechen, oder? Und Dogmatiker wollt ihr sicherlich nicht sein, denke ich. Eure Argumente und euer Wissen schöpft ihr oftmals aus den Meinungen von Experten sowie Studien, die ihr selbst nicht erstellt habt (oder doch?). Demnach seid ihr auf den Wahrheitsgehalt dieser Studien und die Seriosität deren Ersteller angewiesen, oder? Woher wisst ihr, dass diese Studien so etwas wie Wahrheit sprechen und die Ersteller als seriös betrachtet werden können? Welche Studien zieht ihr euch denn rein? Auch die Studien, die behaupten, der Klimawandel wäre nicht menschengemacht, und es gäbe erdgeschichtlich schon immer Wärme- und Kälteperioden? Oder lest und glaubt ihr nur Studien, die eurer Ideologie entsprechen? Wenn sich Ideologien in den Köpfen der Menschen eingenistet haben, ist für Fakten kein Platz mehr, wie die Partei „Die Grünen“ mitunter „eindrucksvoll“ belegt.

Um einer Entität – gleichgültig welcher, z.B. das Klima – ergebnisoffen begegnen zu können, sollte man von Menschen gemachte Gedankengebäude wie Ideologien oder Religionen erst einmal beiseitelegen, um so etwas wie eine objektive und neutrale Betrachtungsweise an den Tag legen zu können. Für die Einschätzung der Seriosität einer Studie empfehle ich, den Auftraggeber dieser Studie unter die Lupe zu nehmen. Wenn ihr euch an die Aussagen der „Experten“ und Studien in Coronazeiten erinnert, und deren Wahrheitsgehalt nachträglich überprüft, müsstet ihr eigentlich zu dem Ergebnis kommen, dass diese Verkünder der Wahrheit einen rechten Blödsinn erzählt haben. Die Frage ist, warum? Hierzu ist es sinnvoll die Auftraggeber und deren Intentionen näher zu beleuchten. Auftraggeber waren insbesondere Regierungen oder regierungsnahe Institutionen, die wiederum in Abhängigkeit von noch mächtigeren Institutionen und Personen wie den sogenannten Eliten ihre Entscheidungen getroffen haben. Die Entscheidungen standen in den meisten Fällen von vorneherein fest, völlig gleichgültig, ob die inhaltliche Grundlage dieser Entscheidungen „wahr“ war und „objektiven“ Fakten entsprach oder nicht.
Um euch das Zusammenspiel von politischen Entscheidungen und deren wissenschaftliche Untermauerung – also, wie Argumente und „Beweise“ mit Hilfe von Experten gestrickt werden können – etwas näher zu bringen, möchte ich euch mit einem kleinen, recht amüsanten (meine ich) Ausschnitt aus meinem Buch „Die Verschwörung der Coronaviren“ belustigen:

„…Hans Georg Maaßen, der Ex-Chef des Verfassungsschutzes erzählte eine Geschichte, wie Politik gemacht wird. Hier die Geschichte in komprimierter Form:

Ein Staatssekretär wird zu einem Minister gerufen, der ihm verkündet, die Kanzlerin und er habe entschieden, dass die Erde eine Scheibe ist. Jede andere politische Auffassung lässt sich nicht mehr durchsetzen. Auch auf die Bedenken des Staatssekretärs hin, dass doch die letzten 500 Jahre verkündet wurde, die Erde sei eine Kugel, lässt der Minister nicht locker. Der Staatssekretär geht zurück in sein Büro, lässt seine Mitarbeiter kommen und erklärt ihnen den Auftrag. Ein Mitarbeiter macht den Vorschlag, einen Gutachter, einen Professor zu beauftragen. Der Berater kommt, und fragt den Staatssekretär, was er denn von ihm wolle, seine Kompetenz oder seinen Namen. Letzteres wäre teurer. Wir hätten gerne ihren Namen, und wir möchten, dass Sie zu dem Ergebnis kommen, die Erde ist eine Scheibe. Der Berater fragt bis wann? Bis Freitag! Dann wird ein umfangreiches Gutachten erstellt, das zu dem Ergebnis kommt, dass die Erde eine Scheibe ist, und dass man sich die letzten 500 Jahre geirrt hätte. Minister und Kanzlerin freuen sich über das durchaus „positive“ Ergebnis.

Fazit der Geschichte: Die Regierung hat eine bestimmte (meist von den Eliten vorgegebene) Auffassung, und dafür sucht man sich entsprechende Argumente. Die Ziele sind schon vorgegeben. Die Wissenschaftler liefern nur die Argumente, haben aber nicht unabhängig über das Ergebnis zu befinden…“

Amüsant, oder?
Die tatsächlichen „Autoritäten“ verstecken sich hinter den vermeintlichen „Autoritäten“, um eventuell offen geäußerten Zweifel oder Widerspruch zu unterbinden, zu schwächen, oder im Keim zu ersticken, und selbst nicht belangt zu werden.

Wer sagt euch, dass die „Klima-Experten“ nicht in ähnlicher Form missbraucht, und Studien über den Klimawandel nicht in ähnlicher Form entstehen? Ich würde euch raten bei der Einschätzung der Seriosität von Studien und Experten der Spur des Geldes und der Macht zu folgen, egal ob es Studien sind, die zu dem Ergebnis kommen, der Klimawandel sei menschengemacht oder eben nicht menschengemacht. Solltet ihr Klimaaktivisten materiell auch von irgendwelchen Institutionen unterstützt werden, wäre es eventuell angebracht zu verfolgen, wer ganz oben als Drahtzieher in dieser Kette steht. Der eine oder die andere würde wahrscheinlich aus allen Wolken fallen, und seinen Klebestandpunkt an einen anderen Ort verschieben. Aber dazu gehört noch mehr Mut, als der, den ihr zweifelsfrei bereits beweist, und vor dem ich meinen Hut ziehe. Ihr solltet eure Energie jedoch in die richtigen Bahnen lenken, wenn ihr – wie ich – eine bessere Welt wollt.

Eliten und deren abhängige Politiker verfolgen eine Agenda, die nicht auf das Wohl der Menschheit ausgerichtet ist. Ihre medialen und wissenschaftlichen Prostituierten unterstützen sie hierbei, weil ihnen sonst das Wasser abgegraben wird. Diese armen Seelen aus Presse und Wissenschaft haben Angst um ihre finanzielle Existenz. Ich kann sie verstehen, habe aber keine Achtung mehr vor ihnen, da sie ihr Leid und das aller Menschen mit dieser regierungstreuen und -abhängigen Haltung letztendlich vergrößern. Sie verkaufen ihre (einstmalig wahrscheinlich vorhandenen) journalistischen Werte für wirtschaftliches Überleben. Schande insbesondere über die Eliten und deren politische Marionetten, die Mitarbeiter der Medien zu diesem armseligen Dasein zwingen.

Euer Anliegen, liebe Klimaaktivisten, die ökologischen Grundlagen dieses Planeten – und damit auch die Lebensgrundlagen der Menschheit, sowie der Flora und Fauna – zu erhalten, teile ich in vollem Umfang. Das 9-Euro-Ticket beispielsweise wäre aus ökologischer und sozialer Sicht definitiv eine sehr gute Sache. Wenn ich mir vorstelle, dass die fünf größten Mineralölkonzerne der Welt zusammen einen Gewinn von 195 Milliarden Dollar allein im Jahr 2022 gemacht haben, und davon 53,5 Milliarden Dividende an ihre Aktionäre ausgeschüttet haben, wäre mir auch klar, wie man ein solches umwelt- und sozialverträgliches Vorhaben wie das 9-Euro-Ticket finanzieren kann. Aber das wollen die Eliten natürlich nicht, da sie ja hauptsächlich von diesen Gewinnen profitieren. Warum klebt ihr euch nicht vor den Toren dieser Mineralölkonzerne fest, warum nicht im Eingang des Weltwirtschaftsforums in Davos, wo letztendlich die Köpfe der Konzerne ihre Köpfe zusammenstecken, und euch erzählen, sie würden etwas für die Umwelt tun? Nein, das tun sie nicht, sondern sie nutzen den angeblich menschengemachten Klimawandel, um Leute wie euch zu instrumentalisieren und die Restbevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Erkennt ihr das in der Politik sich ständig wiederholende Prinzip denn nicht? Die Politiker erzeugen Angst, egal wie: einmal ist es der böse Virus, der millionenfach Menschen tötet, was er aber nicht getan hat, dafür aber die Impfung gegen diesen Virus. Das andere Mal ist es der Klimawandel, der uns „alle töten wird“, und dann zur Abwechslung mal wieder der Terrorismus, der für Leib und Leben der Menschen zur Gefahr werden kann (insofern sollten wir alle Beziehungen zur ständig illegal kriegsführenden, und andere Länder terrorisierenden USA unverzüglich einstellen). Anschließend stellen uns die Politiker nach erfolgreich erzeugter, unbegründeter Angst die Frage: Was wollt ihr: ein bisschen von eurer Freiheit aufgeben oder sterben? Weil die Menschen so ängstlich, obrigkeitshörig und teilweise auch einfältig sind, entschieden sich die meisten Menschen in der Corona-Plandemie relativ leichtfertig für die Aufgabe eines „Teils“ ihrer Freiheit – und das ohne faktische Notwendigkeit. In diesen Fehler verfallen die Schäflein wieder und wieder – Dinge, mit denen man die Angst der Herde schüren kann, gibt es ja viele – bis kaum mehr etwas von ihrer individuellen Freiheit übrig ist. Sie ließen sich und ihre Kinder einsperren, isolieren und maskieren, und letztendlich impfen, um einen kleinen Teil ihrer Freiheit wiederzuerlangen. Was für ein mieses Spiel der Politiker! „Mit 2 Piks ist alles vorbei!“ – was es dann für manche auch war. Der Druck der Politiker – diese Impferpressung – hat für mein Dafürhalten zu der momentan vorherrschend enormen Übersterblichkeit weltweit geführt. Länder mit hoher Impfquote weisen auch eine hohe Übersterblichkeit auf und umgekehrt. Zufall? Zufälle gibt es nicht! Ähnliche Spiele treiben die Entscheider in Sachen Klima, Ukraine, Energie und Lebensmittelversorgung: das Spiel mit der Angst funktioniert immer! Wenn die Menschen aufhören, unbegründete, lediglich eingeredete Angst zu haben, hören sie auf zu kriechen, und erst dann hören die Herrschenden auf zu herrschen. Leider pennt noch der Großteil der Menschen.

Meines Erachtens fallt ihr Klimaaktivisten von „der letzten Generation“, Extinction Rebellion“, Friday for Future“ usw. – ebenso wie die Geimpften in Coronazeiten – auf die Machenschaften der Eliten und ihrer Handlanger rein, die euch vor ihren Karren für ihre unlauteren, menschenverachtenden und -vernichtenden Ziele spannen. Den Eliten und ihrem Gefolge geht es nicht um Klima und Umwelt, sondern um totale Kontrolle und Versklavung der Menschheit, um ihre kranken und armseligen Bedürfnisse nach noch mehr Macht und Geld zu befriedigen. Sie wollen den Menschen ihr wichtigstes Gut, ihre Freiheit nehmen.
Wie ihr wahrscheinlich auch mitbekamt, haben sich sämtliche Coronamaßnahmen als unnütz erwiesen. Die Lockdowns führten unter dem Vorwand einer Pandemie u.a. zu Freiheitsberaubung (einer der nächsten Vorwände für massive Grundrechtsverletzungen werden vermutlich (angeblich) besorgniserregende Umweltzustände sein), die niemals eine Pandemie war, sondern eine Plandemie, die von den Eliten lange vor dem Jahr 2020 angedacht wurde, um die Menschheit auf ihre Spur zu bringen. Die Masken waren absolut überflüssig und gesundheitsschädlich, die Wirtschaft – insbesondere die klein- und mittelständischen Unternehmen – wurde ruiniert, und einige Menschen wurden in den Selbstmord getrieben. Die Impfungen haben in medizinischer Hinsicht bis auf eine enorme Schädigung des Immunsystems und den damit immer evidenter werdenden Folgen nichts bewirkt.

Weil die „Virus-Keule“ bei der Bevölkerung nicht mehr zieht, packen die Eliten bewusst die „Umweltkeule“ wieder verstärkt aus, und instrumentalisieren junge und noch formbare Menschen wie euch für die Erreichung ihre menschenverachtenden Ziele. Es wäre schön, wenn ihr diese Umstände erkennen würdet! Meines Erachtens macht ihr euch bewusst oder unbewusst mitschuldig an den Missständen dieser Welt, und ich glaube zu wissen, dass ihr das nicht wollt. Euer starkes Bedürfnis nach moralischer Überlegenheit machen sich die manipulierenden Entscheider zunutze, und setzen euch Eseln (entschuldigt den hier rein metaphorisch gebrauchten Ausdruck) genau das Futter vor die Nase, auf das ihr anspringt, um ihren mit Macht und Geld beladenen Karren zu ziehen. Es muss nur die richtige Möhre sein, und schon funktioniert ihr! Wenn ich mir teilweise Aufnahmen von weinerlichen bis hysterischen Ausbrüchen von euren Leidensgenossen ansehe, muss ich sagen, dass eure Verführer ihren Job sehr gut machen. Wenn euch wieder mal eine Krise eingeredet wird, dann lasst sie doch einfach ausfallen. Reicht doch, wenn ihr bei der nächsten wieder dabei seid!

Viele von euch wählen wahrscheinlich die Grünen (vermute ich). Aber seht euch diese Partei mal etwas genauer an. Sie wollen ein grünes Paradies (was ja auch voll in Ordnung ist), vergessen dabei aber den Menschen und die wirtschaftlichen Grundlagen (was nicht in Ordnung ist). Die drei Säulen Ökonomie, Soziales (Gemeinschaft) und Ökologie müssen im Gleichgewicht sein und bleiben, wenn eine Gesellschaft und das Ökosystem funktionieren soll, was den Grünen jedoch nicht bewusst zu sein scheint, wie Aussagen insbesondere von dem wirtschaftlich unbedarften Herrn Habeck (und auch anderen Grünen) immer wieder belegen. Um ökologisch und sozial verantwortlich agieren zu können, bedarf es einer effektiven und effizienten Wirtschaft (Ökonomie), welche die notwendigen Mittel hierfür bereitstellt. Umgekehrt stellt sich natürlich die Frage, ob diese Mittel auch sozial und ökologisch verantwortlich erwirtschaftet wurden. Bei der Formulierung und Verfolgung von Werten und Zielen von Parteien und anderen Institutionen (wie z.B. Unternehmen), Personengruppen und Individuen, sollten alle drei Säulen herangezogen werden, um eine erträgliche Welt für alle Lebewesen auf dieser Erde zu schaffen. Parteien wie CDU/CSU legen den Schwerpunkt eben auf die ökonomische Säule, die Linken (und früher einmal die SPD) fokussieren die soziale Säule, und die Grünen fixieren sich (m.E. völlig einseitig) auf die ökologische Säule. Was beispielsweise Herr Habeck mit seinem Heizungsverbot vorhat, kommt einer Enteignung ziemlich nahe, da sich kaum ein kleiner „Häusle-Besitzer“ im Bedarfsfall das von dem neuen geplanten Gesetz Erwartete leisten kann. Vermieter von Wohnungen müssten beim Einbau neuer Heizungssysteme ihre Mieten erhöhen, die sich viele sozial schwächere Menschen wahrscheinlich nicht mehr leisten könnten. Bei aller Liebe – zumal ich die grünen öfters gewählt habe: die Grünen sind totale Realitätsverkenner, Totengräber der Industrie und Wirtschaft, „Verarmer“ und „Verelender“ der Mittel- und Unterschicht, und nicht einmal mehr ökologisch verantwortlich, weil sie mit ihrer Kriegstreiberei (vor der Wahl: „Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete“) die Türen zu Russland, das uns vergleichsweise sauberes Erdgas und Erdöl über Pipelines geschickt hat (welche unsere terroristischen Freunde – die USA – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in die Luft gejagt haben), zugeschlagen haben, um jetzt ökologisch dreckiges, per Schiff geliefertes Flüssiggas und Erdöl vornehmlich aus den USA abzunehmen. Andere NATO-Länder beziehen nach wie vor Erdgas und Erdöl aus Russland, das von Menschen wie Baerbock einseitig verteufelt wird, die lieber das Kiew-Regime, das in der Ostukraine seit 2014 (von den USA inszenierter Maidan-Putsch und tatsächlicher Kriegsbeginn) mehr als 14.000 Zivilisten ermordet hat, als Freiheitskämpfer hinstellt. Auch die Fokussierung auf die E-Mobilität ist ökologisch und sozial kritisch zu betrachten, da etwa der für die Herstellung von Batterien notwendige Abbau von Lithium zur Austrocknung ganzer Seen (z.B. in Chile) und der Abbau von Kobalt (nicht Kobolt Frau Baerbock) teilweise zu Kinderarbeit (z.B. 40.000 Kinder in kongolesischen Kobaltminen laut UNICEF) führt. Ist das eine sozial und ökologisch verantwortliche Denk- und Handlungsweise? Aber diese ärgerlichen „Nebeneffekte“ werden als Kollateralschäden bei der Durchsetzung ihrer grünen und teils menschenverachtenden Phantasien abgetan. Der grüne Zweck heiligt die Mittel, meinen bisherige Saubermänner wie Habeck, dessen Ministerium von clanartigen Strukturen verseucht ist, und dessen parlamentarische Staatssekretärin von Black Rock stammt. Nein, der Zweck heiligt nicht die Mittel, schon gar nicht, wenn viele Menschen ihr Leben dadurch verlieren (wie z.B. bei sinnbefreiten, USA-unterwürfigen Waffenlieferungen). Deswegen liebe Klimaaktivisten, schaut euch die Menschen, die euch vielleicht sogar als Vorbilder dienen, bitte mal etwas genauer an. Seht euch beispielsweise die transatlantischen Verbindungen von Frau Baerbock an, schaut euch die Verstrickungen der Grünen mit Black Rock, dem mit über 10 Billionen US-Dollar an verwaltetem Vermögen weltgrößten Vermögensverwalter an, bevor ihr solchen Leuten, Parteien und Institutionen folgt. Ich glaube, ihr werdet sauber verarscht (entschuldigt meine Ausdrucksweise)!

Ich möchte euch Klimaaktivisten zum Schluss – falls ihr kritikfähig und noch dabei seid – vor Augen führen, wie es in der Regel und möglicherweise zu eurer einseitigen und später mehrheitsfähigen Betrachtungsweise einer Entität wie Klimawandel, Pandemie und dergleichen kommt. Ich beziehe mich in diesem Zusammenhang auf einen Beitrag eines Freundes (Pseudonym Oliver Abendstern), der das Prozedere – wie eine Minderheitsmeinung zu einer Mehrheitsmeinung transformiert wird – erkannt und treffend formuliert hat. Hier die wörtliche Wiedergabe:

„Wie funktioniert eine „gelenkte“ Demokratie – also die geschickt über „Nichtregierungs-Organsiationen“ „beeinflusste“ Medien & „geförderte“ Politiker den Volkswillen aushebelnde, anti-demokratisch „privatisierte“ Pseudo-Volksherrschaft?

Phase 0
Schaffung einer Infrastruktur aus einer weitgehend homogenen Funktionselite:

Eine Handvoll sich als „Gutmenschen“ tarnende Milliardäre bauen globale Netzwerke und Organisationen auf – zur Auswahl, Beziehungspflege, Förderung + Synchronisierung von Funktionseliten in Medien, Politik, Forschung & Lehre etc. (s. z.B. WEF, WHO, UNO, „Atlantikbrücke“, „Open Society Foundations“ ECFR, „Trilaterale Kommission“ etc).

Um dem „Gutmenschentum“ etwas Nachdruck zu verleihen, werden je nach geopolitischer Bedeutung auch „Beziehungen“ zu sog. halbstaatliche Institutionen + sogar Geheimdiensten wie CIA, MI6 etc. aufgebaut.

In diese „Clubs“ werden nur systemkonforme / formbare Individuen aus den Funktionseliten eingeladen (aka rekrutiert) und über die so entstehenden Netzwerke in ihrer Karriere gefördert.

Gleichzeitig werden systemkritische / allzu eigenwillige Individuen aus den Funktionseliten aus diesen Netzwerken ausgegrenzt und so ausgebremst; ohne Mentoren aus diesen Strukturen stoßen sie an die altbekannte „Glass Ceiling“.

>>> Ein Komplex einer weitestgehend homogenen, formbaren Funktionselite entsteht, die sich gegenseitig in die relevanten Ämter hebt.

Phase 1:

Thematische Synchronisation der Infrastruktur / des Funktionseliten-Komplexes im privaten / voröffentlichen Raum.

Dieser Komplex wird pro jeweiliges Thema zunächst exklusiv im voröffentlichen Bereich bespielt / synchronisiert, zum einen durch die Zurverfügungstellung von „Studien“ (die von den einschlägigen Philanthropen-Strukturen selbst erstellt oder in Auftrag gegeben wurden), zum anderen durch Netzwerk-Treffen, auf denen die gewünschte Position präsentiert, diskutiert und so platziert wird (also bevor sie die öffentliche Debatte erreicht).

Wer die Position im Komplex annimmt (was aufgrund der vorherigen Homogenisierung des Komplexes wahrscheinlich ist), wird weiterhin gefördert / zu weiteren Netzwerktreffen eingeladen / aktiver in die spätere Distribution der Position eingebunden, wer keine Position bezieht, läuft im Leerlauf mit, wer sich offen dagegen stellt findet sich plötzlich im Netzwerk isoliert, bei wiederholter Non-Compliance folgt die komplette Ausgrenzung; die Karriere ist vorbei.

Wurde eine hinreichende Synchronisation der Position, eine hinreichend kritische Masse im so kontrollierten Komplex der Funktionselite erreicht, ist sie „reif“, hat also den Status der Kampagnenfähigkeit erreicht.

Phase 2:

Lancierung der Position als Kampagne in der Öffentlichkeit, Suggestion eines breiten Volksinteresses / -begehrens:

Über PR-Agenturen, NGOs, und den Neu-Aufbau oder die Förderung bestehender geeigneter Aktivisten-Netzwerke sowie die hauseigenen Medien wird öffentliche Relevanz geschaffen, eine öffentliche Kampagne lanciert.

„Plötzlich“ tauchen „spontane“ „Grasroot“-Bewegungen mit aufmerksamkeitsstarken Aktionen auf, die alsgleich eine völlig unverhältnismäßige Aufmerksamkeit in den hauseigenen Medien erhalten (Mission Lifeline, FFF, BLM, letzte Generation,…)

Das Thema hat die Öffentlichkeit erreicht und dominiert urplötzlich die Agenda des Mainstreams.

Phase 3:

Erziehung der Öffentlichkeit durch gespielte Dialektik in einem klar abgesteckten Diskurs-Rahmen (der die Position nicht infrage stellt) und die öffentliche Vernichtung von fundamentalen Kritikern:

Die Position wird im Mainstream rauf- und runtergespielt (obwohl sic! bislang nur eine Handvoll Menschen diese Position vertreten).

„Aktivisten“ und „unabhängige“ Experten und Forscher (die sehr genau ausgewählt werden) werden zu Talkshows und Interviews eingeladen. „Unabhängige“ Studien werden als PM verschickt und im Mainstream veröffentlicht.

Kritiker tauchen auf. Das kontrollierte Spiel der Dialektik beginnt.

Kritiker, welche die Position im vorab definierten Rahmen kritisieren, die Position also im Endergebnis nicht gefährden, werden zur Unterhaltung im öffentlichen Diskurs zugelassen, Kritiker welche die Position an sich angreifen werden ignoriert / als Minderheit dargestellt; werden sie über die Alternativen Medien dennoch allzu bekannt, werden sie systematisch als undemokratisch oder verrückt diffamiert, oder man durchleuchtet ihr Leben, bis man einen Diffamierungs-Ansatz gefunden hat.

Wiederholung:

Die Position dominiert über Wochen oder gar Monate die Agenda des Mainstreams, der über ständige Wiederholung dafür sorgt, dass sich die Position in die Hirne frisst, wie eine Dressur.

Am Ende akzeptiert die Mehrheit die von einer Minderheit lancierte Position als Mehrheitsmeinung und schließt sich ihr unter dem medial erzeugten Gruppendruck an („die Mehrheit kann ja nicht irren“) – oder man schweigt zumindest, weil man gesehen hat, was mit den Fundamental-Kritikern auf dem öffentlichen Scheiterhaufen geschehen ist, wie sie öffentlich zerrissen / aus dem gesellschaftlichen Diskurs ausgeschlossen wurden (bestrafe einen, erziehe hundert, s. z.B. Maaßen, Otte, Schweiger.).

>>> Eine von einer Minderheit als Mehrheitsmeinung dargestellte Position ist auf einmal wirklich mehrheitsfähig, weil sie in die Köpfe der Mehrheit programmiert wurde.

Phase 4:

Statistische Erfassung / politische Legitimierung:

Nun können statistische Erhebungen bzw. Wahlen erfolgen, welche die so erzeugte Position als objektiv / mehrheitsfähig manifestieren bzw. politisch legitimieren.

Gehen Sie einmal die Kampagnen der letzten Jahre durch:

Öffnung der Grenzen / Refugees welcome. FFF/Thunberg. BLM. Gendern. Letzte Generation.

Erst wenn genügend Menschen dieses Spiel durchschaut haben, hat diese Handvoll Menschen keine Macht mehr über uns.

Werdet nicht müde. Klärt auf.

Es mag dauern, aber jeder, der dieses böse Spiel verstanden hat, ist für immer geheilt.

Und wir könnten am Ende tatsächlich eine funktionierende Demokratie haben.“

https://www.facebook.com/search/top/?q=oliver%20abendstern&locale=de_DE

Danke lieber Oliver für diese realistische Beschreibung des Prozedere der Manipulatoren. Dem ist für mein Dafürhalten nichts hinzuzufügen. Auch das Zitat von Klaus Kinski, das du auf deiner Facebook-Seite gepostet hast, möchte ich meinen werten Lesern nicht vorenthalten:

Und liebe Klimaaktivisten, habt ihr euch eventuell auch in dieser beschriebenen Weise manipulieren lassen? Halb so schlimm, ist mir auch passiert, wer „A“ sagt, muss ja nicht „B“ sagen, er kann auch erkennen, dass „A“ falsch war, und seine Schlüsse daraus ziehen.

Tut euch einmal den Gefallen, und seht euch auch Studien und Artikel von Wissenschaftlern an, die den menschengemachten Klimawechsel zumindest in Zweifel ziehen. Seriöse Beiträge findet ihr nicht in Mainstreammedien wie SZ, Spiegel, FAZ, ARD, ZDF, den meisten Fachzeitschriften usw., sondern in alternativen Medien, die unabhängig von Regierungen und Geldgebern wie Gates, Soros und Konsorten berichten. Mainstreammedien beißen nicht die Hand, die sie füttert, sondern helfen bei der Manipulation der Herde, die teilweise zur Schlachtbank geführt wird, mit. Wenn ihr mehr über (eventuell auch eure) Manipulation wissen wollt, könnt ihr euch ja einmal mein Buch „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“ reinziehen, erhältlich unter

Vielleicht interessiert euch noch, wie ich die Sache sehe. Nein? Ich erzähle es euch trotzdem.
Ich denke, wir sind am Ende einer Eiszeit, und die Klimaerwärmung wäre so oder so gekommen. Die Aktivitäten der Menschheit haben möglicherweise diesen (natürlichen) Vorgang um 20- 30 Jahre vorverlegt. Die Hysterie jedenfalls, der einige Zeitgenossen verfallen sind, ist meines Erachtens unbegründet. Gerade, weil die meisten Regierungen der Welt, den menschengemachten Klimawandel propagieren, glaube ich, dass die Sache gewaltig stinkt. Sie haben uns ohne Rücksicht auf unser Leben in Coronazeiten belogen und betrogen, und tun es nach meiner Ansicht in Bezug auf den Klimawandel wieder, um ihre unredlichen Ziele zu erreichen. Sie haben die Mehrheit der Bevölkerung durch das von Oliver Abendstern aufgezeigte Prozedere von der Richtigkeit ihrer Aussagen überzeugt. Mich nicht. Hannah Arendt hat diesen sich innerlich (auch in mir) vollziehenden Verlauf wie folgt beschrieben:

„Niemand, dem du beibringst, zu denken, kann danach wieder so gehorchen wie zuvor. Nicht aus rebellischem Geist heraus, sondern wegen der Angewohnheit, im Zweifel alle Dinge zu prüfen.“

Für die Manipulierer wird es im Falle des Selbstdenkens der Menschen schwer, ihre Halbwahrheiten und Lügen weiterhin aufrechtzuerhalten. Leider haben wir die kritische Masse, eine ausreichende Anzahl von Menschen, die aufwacht und selbst denken anfängt, noch nicht erreicht. Die meisten Menschen glauben weiterhin den Lügen und Halbwahrheiten der Eliten, und merken – umgekehrt – nicht, dass die Wahrheit von den Eliten als Lüge diffamiert wird. Solange das so bleibt, wird die Menschheit Spielball einer Handvoll Menschen sein. Hierzu meinte Hannah Arendt:

„Denn das Resultat ist keineswegs, dass die Lüge nur als wahr akzeptiert und die Wahrheit als Lüge diffamiert wird, sondern dass der menschliche Orientierungssinn im Bereich des Wirklichen, der ohne die Unterscheidung von Wahrheit und Unwahrheit nicht funktionieren kann, vernichtet wird.“

So, liebe LeserInnen, liebe Klimaaktivisten, ich hoffe der Beitrag hat euch etwas gebracht. Wenn ja, dann wie immer bitte teilen, vielleicht insbesondere an euch bekannte Klimaaktivisten. Ich wünsche euch eine angenehme Zeit, und hoffe, dass es bald wärmer wird in diesem – trotz Klimaerwärmung – viel zu kalten April und Mai.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Die „unnützen“ Denker von Davos


Von Uwe Froschauer

Yuval Noah Harari, Historiker und rechte Hand von Klaus Schwab, bezeichnete Menschen, die seiner Meinung nach nicht produktiv wären, und der Gesellschaft zur Last fielen, als „unnütze Esser“, die man mit Drogen und Computerspiele ruhigstellen sollte. Eliminieren kann man die Menschen ja nicht so einfach, wobei die Impfung bereits einen nicht unerheblichen Beitrag zu dem von Eugenikern wie Bill Gates ausgesprochenen Ziel der Menschheitsreduzierung geleistet hat und noch leisten wird.

Es wird Zeit, sich einmal die Frage zu stellen, welchen Nutzen die Denker in Davos für die Gesellschaft eigentlich haben. Hier schon einmal mein kurzes Fazit: Keinen, im Gegenteil: die sich elitär wähnenden Psychopathen in Davos denken im Sinne einer Schaffung einer besseren Welt kontraproduktiv. Sie wollen keine bessere Welt für alle Menschen, sondern nur für ihr Klientel – die Eliten! Totale Kontrolle und Versklavung der Menschheit durch eine sich im Besitz der Wahrheit glaubende Gruppe der Superreichen und Supermächtigen, die sich einmal jährlich auf dem vom CIA und CFR (Council on Foreign Relations) initiierten, und von ihrem Handlanger Klaus Schwab gegründeten Weltwirtschaftsforum (WEF = World Economic Forum) in Davos treffen, sind ihre „hehren“ Ziele. Wer Geld im Überfluss und große Macht besitzt, kann sein aus menschlicher Sicht erbärmliches Leben anscheinend nur noch toppen, indem er sich (vermeintlich) zu einem Gott, zu einem Entscheider zwischen Leben und Tod erhebt. Die „Denker“ und Akteure im WEF inszenieren bewusst menschheitsspaltende und lebensgrundlagenzerstörende Situationen wie die Corona-Plandemie (oder „Corona-Plandämie„), die aus medizinischer Sicht keine war, sondern bestenfalls eine mittelschwere Atemwegserkrankung, die für die „Schafe“ zu einer tödlichen Epidemie hochstilisiert wurde.
Tödlich verlief weniger die angebliche Krankheit, dafür umso mehr der Kampf der sich „solidarisierenden“ Herde gegen diesen unsichtbaren, und faktisch nie nachgewiesenen „Feind“ mittels mRNA-Impfung. Die Vasallen dieser nicht vom Volk gewählten Institution WEF – unsere von young global leader des WEF unterwanderten Regierungen – versetzten ihre „Schafe“ weltweit in Angst und Schrecken, um ihre unlauteren Ziele zu erreichen. Für mein Dafürhalten kann die Corona-Plandemie u.a. auch als Testlauf für die Steuerbarkeit der Menschen gesehen werden, wie später hier noch zu zitierende Zeitgenossen auch ganz offen kundgeben.

Die unseren Politikern – wie beispielshalber unserer Außenministerin Annalena Baerbock oder Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn – vom Weltwirtschaftsforum verabreichte Gehirnwäsche mittels des „Young Global Leaders-Seminars“ scheint zu wirken, wie sie auch bei Herrn Macron, Herrn Trudeau, Frau Ardern, Herrn Kurz, Frau Merkel und Herrn Sarkozy (beide in der ersten Klasse zusammen mit Bill Gates der „Global Leaders for tomorrow“) und vielen anderen mit den bekannten Folgen gewirkt hat. Das Weltwirtschaftsforum bzw. die dahinterstehenden Eliten haben weltweit für bestenfalls mittelmäßige Politiker an den Spitzen der Regierungen gesorgt. Mental mittelmäßig ausgestattete Menschen sind eben leichter formbar. Das WEF lässt keinen Spielraum für Zufall. Alles ist geplant. Hut ab vor dieser Managementleistung! Die Intention dahinter ist jedoch abgrundtief menschenverachtend. Die Eliten wollen Gott spielen. Gottgleich sein ist das einzige, das sie sich noch nicht mit ihrem Geld kaufen konnten. In der Psychologie ist dieses Bestreben kleiner Geister auch bekannt unter dem Begriff „Größenwahn“. Hier einige narzisstische und menschenverachtende Statements von „Amateur-Göttern“ wie Jacob Rothschild:

„Wir sehen eine zukünftige Welt, in der es nicht genug zu verteilen gibt, und deshalb müssen wir zuerst lernen, sie zu kontrollieren und dann das, was da ist, so zu teilen, wie wir es für diejenigen, die wir auswählen, für am vorteilhaftesten halten. Dafür ist die Macht da.“

Besonders interessant die Worte „…die wir auswählen…“. Er und seine Sippe spielen Gott oder besser gesagt Teufel, der leider momentan das Zepter fest in seiner Hand hält. Hier noch ein paar interessante (und ehrliche) Zitate dieses als Philanthropen getarnten Misanthropen:

„Wenn die Menschen zulassen, dass solche Impfstoffe in ihren eigenen Körper und den ihrer Kinder eindringen, um sich zu fügen und mit „allen“ gleich zu sein, dann werden sie sich sicherlich nicht dagegen wehren, dass ihr Reichtum, ihre Ressourcennutzung und ihr Lebensstil ebenfalls angeglichen werden.“

Klingt doch schwer nach Testlauf, oder? Hier ein weiteres Zitat von Herrn Rothschild:

„Alle müssen das Gleiche tun. In allen kommunistischen Nationen, die wir gefördert haben, ist es üblich, dass für die „Gleichheit“, für die gewünschte und geplante „Nivellierung“ in dieser neuen Ordnung, damit die Menschen das Gleiche in ihren Bedürfnissen und Wünschen haben, alle psychologisch geschult werden müssen, um die gleichen Befehle zu befolgen.“

So ein Gemisch aus Faschismus und Sozialismus, kommt mir vor. Das hatten wir doch schon einmal, oder? Einen habe ich noch von diesem durchaus begüterten, intelligenten und misanthropen Herren:

„Die universellen Impfprogramme öffnen nicht nur die Tür für die Verhaltenskontrolle durch Genmodifikation und Enhancement, sondern – was für die gegenwärtige Operation noch wichtiger ist – die psychologische Verhaltenskontrolle mit den Impfstoffen ist noch grundlegender. Unabhängig davon, ob die Impfstoffe in Bezug auf das Virus unnötig und nutzlos oder für viele sogar schädlich sind oder nicht, sind sie die einheitlichste und konzertierteste psychologische Waffe, die je zur Kontrolle des menschlichen Verhaltens entwickelt wurde.“

So viel zu den „philanthropischen“ Aussagen des Herrn Jacob Rothschild. Laut ein paar Faktencheckern – besser Faktenverdreher – soll Herr Rothschild ein paar dieser Zitate nie in dieser Form gesagt haben. Ich denke, bezüglich dieser Faktenchecker erübrigt sich mittlerweile jedes Wort. Wenn ihr mehr über diesen „Berufsstand“ Faktenchecker erfahren wollt, könnt ihr euch ja mal meinen Beitrag

Das menschliche Schaf Massenpsychologie 10 Rolle der Faktenchecker bei der Beeinflussung

zu Gemüte führen, oder auch in mein Buch „Das menschliche Schaf – Massenbildung und Manipulation“ reinschauen.

Nun, Herr Jacob Rothschild ist mittlerweile in einem Alter, in dem er sicherlich bald Bekanntschaft mit einem höheren Energiewesen des Universums machen wird. Ich befürchte, dass diese Bekanntschaft nicht besonders positiv für diesen m.E. Menschenverachter enden wird.

Wie ihr seht, machen die „Eliten“ – die ich eher als Abschaum der Menschheit bezeichnen würde – keinen Hehl aus ihrem Vorhaben, die Menschheit zu unterjochen. Momentan setzen diese Denker viel daran, den gesellschaftlichen und unternehmerischen Mittelstand zu ruinieren. Die Ressourcen der in die Unterschicht abwandernden Mittelschicht werden von der superkapitalistisch strukturierten Oberschicht aufgesogen. Die sich enorm vergrößernde Unterschicht soll dann sozialistisch geführt werden.
Durch eine von oben gesteuerte Inflation und einen noch zu erwartenden Lastenausgleich wird die Bevölkerung in der Mittelschicht verarmt und von der Oberschicht gefügig gemacht, die längst ihre Geldwerte in Sachwerte wie Immobilien und Edelmetalle umgewandelt hat, um sie vor der die Herde schädigenden Inflation in Sicherheit zu bringen.

Weitere Rädchen in diesem abgekarteten Spiel werden eine künstlich herbeigeführte Lebensmittelverknappung sein, die insbesondere die Bevölkerung von Entwicklungsländern treffen und dezimieren soll, sowie die Einführung einer der totalen Kontrolle dienenden digitalen Identität. Geld abheben, Reisen buchen, Lebensmittel bezahlen und alle anderen Tätigkeiten des täglichen Lebens sollen nur noch durch diese auf dem Smartphone hinterlegte Identität möglich werden. Für die Entscheider wird es dann ein Leichtes sein, widerstrebende Menschen vom gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben auszuschließen, indem Sie beispielsweise den Code auf dem Smartphone von grün auf rot umstellen, mit dem die oben aufgeführten Tätigkeiten nicht mehr möglich sein werden. In China wird diese Art von Sanktionierung im Rahmen des „Sozialkreditsystems“ bereits praktiziert. Dieses menschen- und freiheitsverachtende System sähen die „Denker“ in Davos auch in westlichen Gefilden zwecks totaler Kontrolle gerne installiert. Was gibt es Schöneres für einen machtbesessenen Menschen als die totale Kontrolle? Ganz oben stehend auf dem finanziellen Treppchen, über Tod und Leben entscheidend, muss man dann den eigenen Unwert nicht mehr so spüren, gell Herr Gates? Wer von den versklavten Menschen sich nicht regierungskonform verhalten sollte, wer sich beispielsweise nicht bei den neuen von WHO und WEF geplanten Pandemien impfen lässt, dem kann bei Belieben durch Knopfdruck seine wirtschaftliche Existenz zunichte gemacht werden.
Mit solchen (Hinter-) Gedanken beschäftigen sich meines Erachtens u.a. die Denker in Davos.

Sie propagieren auch die „Vierte Industrielle Revolution“, und verkaufen sie – verständlicherweise – als Segen für die Menschheit. Das gleichnamige, 2016 erschienene Buch von Klaus Schwab wird auf der Verkaufsseite von Amazon wie folgt beschrieben:

„Ob selbstfahrende Autos, 3-D-Drucker oder Künstliche Intelligenz: Aktuelle technische Entwicklungen werden unsere Art zu leben und zu arbeiten grundlegend verändern. Die Vierte Industrielle Revolution hat bereits begonnen. Ihr Merkmal ist die ungeheuer schnelle und systematische Verschmelzung von Technologien, die die Grenzen zwischen der physischen, der digitalen und der biologischen Welt immer stärker durchbrechen. Wie kein anderer ist Klaus Schwab, der Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums, in der Lage aufzuzeigen, welche politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Herausforderungen diese Revolution für uns alle mit sich bringt.

Quelle: https://www.amazon.de/Vierte-Industrielle-Revolution-Klaus-Schwab/dp/3570553450

Ja, und wie kein anderer steht Klaus Schwab im Dienste der Eliten.

Zweifelsfrei waren grundlegende technische Fortschritte in der Vergangenheit meist Folgen von weltverändernden Erfindungen und Entdeckungen. Die erste industrielle Revolution wurde ausgelöst durch die bahnbrechende Erfindung der Dampfmaschine in England, die zweite durch die Elektrizität und das Fließband, und die dritte durch die Mikroelektronik in den 70er Jahren, die eine Automatisierungswelle zur Folge hatte. Diese Erfindungen und Entdeckungen ließen die Wirtschaft wachsen und schafften Arbeitsplätze.
Die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) lässt Industrie, Informationstechnik und Mensch miteinander verschmelzen. Das Internet der Dinge, Roboter, künstliche Intelligenz, 3D‐Druck, Big Data, Cloud-Computing und dergleichen dienen dazu, die Digitalisierung der Wirtschaft voranzutreiben. 
Bezüglich der Machbarkeit solcher Systeme sind jedoch kritische Stimmen laut geworden. Die Autoren Andreas Syska und Philippe Lièvre schreiben in ihrem Werk „Illusion 4.0 – Deutschlands naiver Traum von der smarten Fabrik“:

„Zudem basiert Industrie 4.0 auf dem Denkfehler, dass ein nicht lineares und soziales System wie eine Fabrik mit Algorithmen steuerbar ist. Das hat noch nie funktioniert und dies wird auch dieses Mal so sein.“

Quelle: Andreas Syska, Philippe Lièvre: „Illusion 4.0 – Deutschlands naiver Traum von der smarten Fabrik“, CETPM Publishing, Herrieden 2016

Die Industrie 4.0 soll möglicherweise auch Probleme „lösen“, die ein Betrieb gar nicht hat. Hm, dann stellt sich die Frage, wofür der ganze Aufwand? 

Im Vergleich zu den ersten drei industriellen Revolutionen wird meines Erachtens durch die zunehmende Vernetzung und Automatisierung der vierten industriellen Revolution die Arbeitslosigkeit massiv zunehmen. Diese „technologische Arbeitslosigkeit“ führt sowohl zu einer finanziellen Verarmung der Menschen, die auch negative Auswirkungen auf die Wirtschaft aufgrund zurückgehender Nachfrage haben wird, als auch zu einer gesellschaftlichen und sozialen Verarmung für Menschen, die in ihrer Arbeit einen wesentlichen Lebensinhalt sahen.

Natürlich haben die Denker in Davos und anderenorts eine Lösung des finanziellen Problems der potenziellen Arbeitslosen parat: die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Bezüglich dieser die klassischen Sozialsysteme reformierenden Idee wurden Befürchtungen laut, dass viele Menschen auf der sozialen Hängematte Platz nehmen könnten, und keinen Bock mehr auf Arbeit hätten. Das könnte natürlich sein, glaube ich aber nicht, da den meisten Menschen wahrscheinlich die Decke auf den Kopf fallen würde. Das Rezept von Harari gegen dieses Problem: Drogen und Computerspiele! Klar, wenn die Menschen durch diese oftmals seelenlose Spiele noch mehr verblödet, und ihre Sinne durch Drogen vernebelt werden, kann man diese vom Staat sowohl zu „unnützen Essern“ degradierten, als auch vom Staat „großzügig“ finanzierten Zombies besser auf der Couch halten.
Zusätzliche Programme zur Volksverblödung wie das sogenannte „Tittytainment“ laufen bereits. Mit Tittytainment sind nicht etwa die Sendungen nach 0.00 Uhr gemeint, in denen viel nackte Haut zu sehen ist. Es geht vielmehr um den in Zukunft zu befürchtenden Umstand, dass im Zuge der technischen Entwicklung lediglich 20 Prozent der Weltbevölkerung in weiterer Zukunft arbeiten, und diese Minorität die restlichen 80 Prozent der Menschen wirtschaftlich mittragen wird. Ja, was macht man dann mit den arbeitsbefreiten 80 Prozent? Damit die nicht das Randalieren und Schreien anfangen, wird ihnen wie einem Baby die „Brust“ gereicht, anhand derer sie ihre Bedürfnisse – zumindest oberflächlich – befriedigen können. Mit „Brüsten“ (Titties) ist eben leichte Unterhaltung im Fernsehen und Internet und dergleichen gemeint, damit die sich entwickelnden Couchpotatoes ruhiggestellt und nicht gewalttätig werden. Sie hängen dann sozusagen an den Titten des Kapitals. Schöne Zukunftsaussichten! Da wären mir natürliche Brüste ehrlich gesagt lieber!

Die Frage ist natürlich auch, wie ein solches Grundeinkommen finanziert werden soll. Wenn dies durch die Umverteilung des Wohlstandes der Superreichen geschähe, soll es mir nur recht sein. Das wird jedoch die durch das WEF repräsentierte, teils eugenisch verseuchte Oberschicht sicherlich zu verhindern wissen.

Die vom WEF propagierte vierte industrielle Revolution dient ebenfalls dazu, Menschen zu kontrollieren und zu steuern. Durch gefährliche Spielzeuge wie KI (Künstliche Intelligenz) und Big Data werden ganze Berufsstände ihre Bedeutung verlieren. Wer kann eine bessere Empfehlung beispielsweise für die Wahl eines Medikamentes aussprechen, ein Arzt (oder Apotheker), der vielleicht Erfahrung mit ein paar hundert diesbezüglichen Krankheitsfällen hat, oder ein Computerprogramm, auf dessen Datenbank ein paar Millionen Fälle zur Entscheidungsfindung hinterlegt sind?
In Zukunft wird es weniger um die Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung, sondern um deren Bedeutungslosigkeit im Arbeitsleben gehen.

Fazit:
Die Denker in Davos sind größtenteils unnütz. Sie leisten keinen positiven Beitrag zur Verbesserung der oftmals nicht menschengerechten Situation in der weltweiten Unterschicht. Im Gegenteil. Die Bestrebungen des WEF laufen darauf hinaus, die Anzahl der Menschen in der Unterschicht und deren Not zu vergrößern, um die kranken Ziele der Eliten wie totale Kontrolle, Versklavung der Menschheit, und letztendlich ihre Reduzierung zu erreichen. Hierzu werden Krisen inszeniert wie letztens die Corona-Krise, und der angeblich menschengemachte Klimawandel. Die Inszenierung der Corona-Krise mit Hilfe des WEF wird mehr und mehr aufgedeckt. Immer mehr Schafe merken, dass sie hinters Licht geführt wurden. Inwieweit der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird, ist noch zu klären. Jedenfalls lässt der „menschenverursachte“ Klimawandel aufgrund einer einseitigen wissenschaftlichen, und in den Mainstreammedien veröffentlichten Darstellung junge Menschen in Folge ihrer Instrumentalisierung und eventuellen Verblendung auf dem Asphalt kleben.
Der im gleichnamigen Buch von Klaus Schwab beschriebene Great Reset (= großer Umbruch) dient nicht einer besseren Welt für alle, sondern einer „noch besseren Welt“ für die Eliten, die es zugegebenermaßen in geschickter Weise verstehen, die Massen zu manipulieren, um ihre psychopathischen Machtgelüste und ihre materiell unendliche Gier zu befriedigen.
Die Vierte Industrielle Revolution soll digitale, physische und biologische Systeme zusammenführen, und damit einen großen Gewinn für die Menschheit bringen. Klaus Schwab sagte vor großem „auserwählten“ Publikum in Davos, die Vierte Industrielle Revolution ändere nicht das, was wir tun, sondern uns. Herr Schwab, wenn diese Revolution tatsächlich Sie zum Vorteil der Menschheit ändern würde, nur zu! Das würde ich in Ihrem Fall begrüßen! Vielleicht könnte ja ein in ihrem Kopf verpflanzter Chip Sie doch noch zu dem Philanthropen werden lassen, für den Sie sich immer ausgeben. Vielleicht sollten Sie auch Bill Gates und Konsorten zu einer entsprechenden Operation überreden. Dann würde der obszöne Reichtum dieser zu Philanthropen verwandelten Misanthropen vielleicht doch noch menschenbeglückend eingesetzt werden. Da dies aber wahrscheinlich nicht der Fall sein wird, gibt es auf ihren Great Reset nur eine Antwort: Great Resist!

Liebe LeserInnen, wenn euch der Beitrag gefallen und euch eventuell ein paar neue Erkenntnisse gebracht hat, dann teilt ihn doch bitte kräftig. Schon mal Danke vorab.

Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Ablehnung eines Corona-Untersuchungsausschusses im Bundestag mit überwältigender Mehrheit – warum wohl?

Von Uwe Froschauer

Weil dann das von den Entscheidern in Coronajahren verursachte Leid und die massive Steuerverschwendung und Korruption in Sachen Masken, Impfmittel usw. von einem achtbar arbeitenden Ausschuss vermutlich aufgedeckt und öffentlich kommuniziert werden würde. Die Herde darf aber auf keinen Fall aufgeweckt werden! Das würde das „Aus“ vieler Politiker in Deutschland und auch in Europa bedeuten. Personen wie Ursula von der Leyen und Karl Lauterbach müssten wahrscheinlich ihren Hut nehmen, wenn sich Deutschland und Europa auch in Zukunft demokratisch schimpfen möchte.

Die AfD-Bundestagsfraktion stellte einen Antrag für die Einsetzung eines Ausschusses zur Untersuchung des Verhaltens der Bundesregierung während der Corona-Pandemie und der Verhältnismäßigkeit des Lockdowns und der Grundrechtseinschränkungen, sowie der Klärung der Frage, ob die Regierung ausreichend auf eine Pandemie vorbereitet war. Durch einen Ausschuss sollte weiterhin geklärt werden, ob das Verfahren zur Zulassung der Impfstoffe in Deutschland ordnungsgemäß durchlaufen wurde, wie das Verhalten der Bundesregierung bezüglich der Erforschung von Medikamenten gegen das Coronavirus war, ob der rechtzeitige Kauf dieser Medikamente veranlasst wurde, und ob die einrichtungsbezogene Impfpflicht der Bundesregierung die medizinische Versorgung und Betreuung von Bürgern leichtfertig oder vorsätzlich gefährdet hat.

577 Abgeordnete votierten am 19. April 2023 namentlich gegen diesen Antrag, lediglich 71 dafür.

Wenn ihr euch die einzelnen Reden ansehen wollt, könnt ihr das hier:

https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7552607#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03NTUyNjA3&mod=mediathek.

Das gesamte Protokoll dieser Debatte findet ihr unter

https://dserver.bundestag.de/btp/20/20096.pdf#P.11552

Nachfolgend möchte ich euch Ausschnitte aus der lediglich knapp 40 Minuten dauernden Debatte mit entsprechenden Kommentaren von mir präsentieren. Als erstes die Rede von Thomas Seitz (AfD, Antragsteller). Herr Seitz war nicht der erste Redner. Für das Verständnis der Problematik scheint es mir jedoch angebracht, die nun folgende Rede an den Anfang zu stellen:

„Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren!

Drei Jahre ist es her, dass erstmals die Kirchen in Deutschland an Ostern aufgrund staatlicher Verbote verschlossen waren. Und dies ist nur ein Beispiel für die bislang in Friedenszeiten völlig unvorstellbaren und unverhältnismäßigen Grundrechtseingriffe durch die Coronamaßnahmen. Vor allem für Kinder und Jugendliche bedeutete dies viele Monate körperlicher wie sozialer Folter, mit Kontaktbeschränkungen, Zwangstests und Maskenpflicht. Bürger wurden aufgrund von Tests ohne medizinische Aussagekraft in Hausarrest gezwungen, und es wurden in einzelnen Bundesländern Ausgangssperren verhängt. Hauptopfer waren die vulnerabelsten Gruppen: neben Kindern und Jugendlichen vor allem psychisch Kranke und betagte Menschen. Das ganze Land wurde wiederholt mit Lockdowns überzogen, den Menschen wurde ihre Freiheit genommen, und Handel, Gewerbe und Industrie wurden derart gegängelt, dass viele Betriebe und Unternehmen untergegangen sind. Zur Finanzierung wie zur Kompensation der Maßnahmen wurden zulasten der Zukunft neue Schuldenberge aufgetürmt. Selbst ohne kriminelle Energie war in diesen drei Jahren die Eröffnung eines Testzentrums eine Lizenz zum Gelddrucken, während viele der Betriebe und Unternehmen, die vorläufige staatliche Hilfe erhielten, aktuell mit Rückforderungsbescheiden konfrontiert sind. Ebenso haben wir während der Coronamaßnahmen den größten medizinischen Menschenversuch aller Zeiten erlebt, zum Nutzen der Pharmahersteller, die Milliarden verdienten, dank der Coronaminister Spahn und Lauterbach, dank intransparenter Geheimverträge, dank maßloser Bestellungen und Bestelloptionen ohne Möglichkeit der Nachverhandlungen, weshalb mittlerweile zig Millionen Impfdosen auf ihre Entsorgung warten, weil sich fast niemand mehr freiwillig der Gefahr der Impfung aussetzen will. Die Betonung liegt auf „freiwillig“; denn einer der größten Skandale der Coronazeit ist die andauernde Impfpflicht für Soldaten der Bundeswehr und die unbarmherzige Verfolgung aller Soldaten wegen Befehlsverweigerung, die sich nicht impfen ließen. Für die Ablehnung der Impfung gab es von Anfang an beste Gründe; denn nicht eines der gemachten Versprechen konnte gehalten werden. Die Impfung schützte nicht vor Ansteckung, nicht vor Weitergabe der Infektion und auch nicht vor einem schweren bis tödlichen Verlauf. Es blieb lediglich die unbestimmte Hoffnung, dass die Wahrscheinlichkeit eines solchen reduziert wird. Dazu aber kamen völlig unbekannte, unerforschte Nebenwirkungen und Langzeitfolgen, über die die Menschen bewusst im Unklaren gelassen, ja, getäuscht wurden, und das bei einem Virus, der für junge und gesunde Menschen keine echte Gefahr darstellte, im Gegensatz zu den Folgen der Impfung. Der Vergleich von Daten aus ganz Europa in einer aktuellen Studie legt einen Zusammenhang zwischen einer hohen Impfrate und der festgestellten Übersterblichkeit sehr nahe.“

Zwischenruf von Heike Baehrens [SPD]: „Völliger Blödsinn! Lüge!“

Anmerkung des Verfassers: Nein Frau Baehrens, kein Blödsinn, keine Lüge, und durch Zahlen belegt! Ihr Zwischenruf war eine Frechheit! Ihre Behauptung „Lüge“ ist eine Lüge! Schämen Sie sich! Ich schäme mich fremd für solche Politiker wie Sie in Deutschland!

Herr Seitz weiter im Text:

„Gäbe es ein Aufklärungsinteresse, so würde bei jedem Todesfall der Kategorie „plötzlich und unerwartet“ eine Obduktion durchgeführt. Fürchtet man vielleicht das Bekanntwerden der Todesursache? Die Hersteller können sich jedenfalls dank ihrer Pharmaminister Spahn und Lauterbach entspannt zurücklehnen. Der Staat hat sie von jeglicher Haftung freigestellt. Neben der Freiheit blieb in der Coronazeit aber auch der offene Diskurs auf der Strecke. Die Medien, die die Hüter der Meinungsfreiheit sein sollten, wurden zu Vollstreckern einer vorauseilenden Selbstzensur. Wissenschaftler mussten aufpassen; denn eine fachliche Äußerung zu Corona mit falschem Zungenschlag bedeutete das Karriereende.
Meine Damen und Herren, ein Untersuchungsausschuss dient der Aufklärung und der Zuweisung von Verantwortung. Unsere Fragen sind ergebnisoffen, sodass ein Untersuchungsausschuss zu ganz anderen Ergebnissen kommen könnte als von uns erwartet. Ohne Untersuchungsausschuss aber unterbleibt die so dringend gebotene Aufklärung, die notwendig ist, damit sich negative Auswirkungen und Kollateralschäden wie durch die Coronamaßnahmen niemals wiederholen. Wer nichts zu verbergen hat, kann unserem Antrag zustimmen. Wir haben namentliche Abstimmung beantragt, damit jeder Bürger nachverfolgen kann, wer hier vertuschen will.

Vielen Dank.“

Dem ist meines Erachtens nichts hinzuzufügen und entspricht in etwa auch meiner Wahrnehmung. Politisch bin ich Mitte links orientiert, und hätte gerne wieder eine Politik, wie Willy Brandt sie betrieben hat – sozial und pazifistisch. Mir persönlich ist es egal wer die – meiner Meinung nach – Wahrheit spricht, auch wenn es eine rechtsorientierte Partei ist. Ob nun die linksorientierte Frau Wagenknecht beispielsweise bei ihrer Friedensbewegung in Berlin, oder ein rechtsorientierter Herr Seitz bei seinem Plädoyer im Bundestag für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses, oder Herr Söder bezüglich der Abschaltung der Kernkraftwerke oder sonst wer zu einem Thema wahre Worte spricht, ist mr gleichgültig. Ich bin Verantwortungsethiker und kein Gesinnungsethiker, der beispielsweise einem Fraktionszwang unterliegt, egal wie absurd die Vorgaben der Partei auch sein mögen. Gründen Sie endlich Ihre Partei, Frau Wagenknecht, meine Stimme haben Sie!

Nun zu der Rede von Heike Engelhardt (SPD), welche die Diskussion eröffnete:

„Sehr geehrte Frau Präsidentin! Kolleginnen und Kollegen! Werte Bürger/-innen hier auf der Tribüne! Ganz besondere Grüße an die Besucher aus meinem Wahlkreis Ravensburg und aus dem Bodenseekreis!

Täglich grüßt das Murmeltier! Nun stehen wir hier wieder und diskutieren über einen AfD-Antrag zu – Überraschung! – Corona (Anmerkung des Verfassers: Hahaha, lustig, wenn täglich aufgrund von Fehlentscheidungen in der „Corona-Politik“ viele Menschen starben, und noch mehr sterben werden). Diese Fraktion fordert in ihrem Antrag einen Untersuchungsausschuss, der „das Verhalten der Bundesregierung … im Zusammenhang mit der Bewältigung der Maßnahmen gegen das Corona-Virus untersuchen“ soll. Das gibt mir die Gelegenheit, hier und jetzt erneut die Ziele der Bundesregierung aufzuzählen, die ihr Verhalten während der Pandemie erklären: die Gesundheit aller Menschen zu schützen und die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems zu bewahren, die Folgen für Bürger/-innen, Beschäftigte und Unternehmen abzufedern und die Pandemie in internationaler Zusammenarbeit zu bewältigen. Auch jetzt handelt meine Fraktion, handelt unsere Koalition zusammen mit unserem Gesundheitsminister immer nur zum Wohle unserer Bürger/-innen.“

Anmerkung des Verfassers: Es gab nie eine Pandemie, sondern lediglich eine Plandemie. Wenn Ihnen dieser Sachverhalt beim Ausbruch der angeblichen Pandemie noch nicht bewusst war – obwohl seriöse Stimmen (und nicht die ihrer wissenschaftlichen „Experten“ wie dem sich ständig widersprechenden Herr Drosten usw.) Ihnen schon beim ersten Lockdown den Unsinn dieser Maßnahmen und die relative Ungefährlichkeit des angeblichen Killervirus versucht haben zu erklären – sollten Sie es zumindest jetzt wissen. Es gab keine gefährliche Pandemie! Die gesamten Coronamaßnahmen waren absolut unwirksam, und haben lediglich Leid ungeheuren Ausmaßes insbesondere für Kinder und alte Menschen verursacht, und der Wirtschaft extrem geschadet.

Frau Engelhardt weiter im Text:

„Natürlich wurden die ganze Zeit über bei jeder Entscheidung die sozialen und wirtschaftlichen Folgen abgewogen. Natürlich waren die Einschränkungen der Coronapandemie nicht einfach, und leider waren die Einschränkungen für manche Menschen in unserer Gesellschaft schwerer zu ertragen als für andere. Deswegen haben wir nicht lockergelassen, und deswegen haben wir geschaut, wie wir zusammen durch diese Pandemie kommen. Wenn man sich Ihren Antrag durchliest, sieht man: So viele Fragen, die Sie stellen, sind einfach frech.

Anmerkung des Verfassers: Für „frech“ halte ich es, dass Menschen wie Sie und Parteien wie die Ihrige zum Teil an der Verunglimpfung Ungeimpfter – Menschen, die stark geblieben sind und die richtige Entscheidung getroffen haben, wie man im Nachhinein feststellen kann – beteiligt waren. Die Regierung und auch einige Oppositionsparteien haben sich wiederholt – beispielsweise mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht – über das Grundgesetz hinweggesetzt. Nein, sie haben die Würde des Menschen und die Unversehrtheit des Körpers mit Füßen getreten, und Sie sagen die Inhalte dieses Antrags wären frech? Ganz schön frech, finde ich – und verantwortungslos! Heuchelei pur! Schämen Sie sich für solche Aussagen!

Frau Engelhardt weiter im Text:

„Sie wollen, dass der Untersuchungsausschuss ermitteln soll, ob das deutsche Gesundheitssystem wirklich überlastet war oder ob wirklich die Gefahr eines Mangels an intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten bestand. Das ist frech und respektlos – respektlos gegenüber den vielen Ärztinnen und Ärzten, gegenüber den Pflegekräften, die Überstunden in Krankenhäusern gemacht und sich um die Patientinnen und Patienten gekümmert haben. Und es ist respektlos gegenüber allen, die ihr Leben verloren haben, weil die Kliniken überlastet waren oder weil sie noch keine Impfungen bekommen konnten.

Zuruf von der AfD: Lüge! Und Sie reden hier von Respekt!
Anmerkung des Verfassers: Dito! Und nun zu den falschen Zahlen der Regierung bezüglich der Intensivkapazitäten: Hier ein Ausschnitt aus meinem Buch „1 x 1 = 3 – oder jedes andere gewünschte Ergebnis“:

„Bei der Berechnung der Sterbezahlen haben wir gesehen, dass man mit relativen Zahlen rechnen muss (Relation der Sterbezahlen zu den Bevölkerungszahlen), um einen validen Indikator zu erhalten, der uns eine Pandemie anzeigt, oder ob wir auf Basis der Zahlen doch nur eine Scheinpandemie erkennen.

Bei der Intensivbettenbelegung ist es jetzt genau umgekehrt: Wir müssen für eine seriöse Betrachtung der Zahlen die absolute Kennzahl „Anzahl belegter Intensivbetten“ heranziehen, und nicht die relative Kennzahl „Auslastung der Intensivbettenkapazitäten“.

Sehen wir uns doch mal anhand von Grafiken des DIVI-Registers an, wie viele Betten im Verlauf der Pandemie belegt waren:

Quelle https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

Wie Sie sehr gut aus der Grafik ersehen können, pendelt die Anzahl belegter Betten (untere, dunklere Schicht) um den Wert 20.000, ist also konstant. Wenn die Coronapandemie tatsächlich gewütet hätte – wie behauptet – und jeder Pandemietag so viele Todesopfer wie ein Flugzeugabsturz gefordert hätte, wie unser fantasievoller Herr Söder zur Dramatisierung der Lage aus unberufenem Munde verlauten ließ, müsste bei den belegten Betten z.B. ab Oktober 2020 ein Buckel nach oben in der Grafik zu sehen sein. Und, sehen Sie einen Buckel? Nein? Na, dann können Sie wohl kaum anhand der Anzahl belegter Intensivbetten (richtiger Indikator!!!) von einer Pandemie sprechen. Sicherlich kann die ausgeglichene Lage bei der Intensivbettenbelegung zum Teil auch durch eine gute Organisation mittels entsprechender Verlegungen im Krankenhaus begründet werden.

So, jetzt sehen wir uns doch mal den „Kollaps des Gesundheitssystems“ durch eine Überbelegung der Intensivbetten in konkreten Zahlen an, der die Regierung zu den (un-)
verhältnismäßigen, sinnbefreiten Maßnahmen „berechtigte“:

Belegte Betten:

31.07.20: 20120

31.08.20: 19284

30.09.20: 20202

31.10.20: 19559

30.11.20: 19878

31.12.20: 20010

31.01.21: 20055

28.02.21: 19606

31.03.21: 20690

30.04.21: 21265

31.05.21: 19133

29.06.21: 19542

31.07.21: 18722

31.08.21: 18893

30.09.21: 19369

31.10.21: 18817 (davon 1978 wegen Covid 19)

30.11.21: 19831 (davon 4622 wegen Covid 19)

31.12.21: 18618 (davon 3806 wegen Covid 19)

06.02.22: 18417 (davon 2301 wegen Covid 19) 

Quelle: https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen, gefunden am 6.2.2022

Allerdings wurde die Anzahl der Intensivbetten insgesamt (mittlere, etwas hellere Schicht in obiger Grafik) seit Beginn der „Pandemie“ von gut 30.000 Betten auf ca. 22.000 Betten bis dato reduziert, wodurch natürlich die Anzahl freier Betten erheblich sank, und die Auslastung der Kapazitäten (falscher Indikator!!!) nach oben schnellte. Die Anzahl der freien Betten ist automatisch gesunken.

Merken Sie was? Die Zahlen zur Begründung der Coronamaßnahmen wurden und werden uns bewusst falsch präsentiert, um die Verhältnismäßigkeit der grundrechtseinschränkenden Maßnahmen zu begründen. Rechtsbeugung, Verfassungsbruch, Demokratieabbau, Unverhältnismäßigkeit sind Begriffe, die mir hierzu spontan einfallen.

Natürlich kam die sinkende Anzahl der verfügbaren Intensivbetten, bzw. die höhere Kapazitätsauslastung dem Narrativ der Regierung bezüglich der Gefährlichkeit des Virus und der Notwendigkeit der Coronamaßnahmen sehr entgegen, weshalb „böse“ Zungen behaupten, auf diese Situation sei bewusst zugesteuert worden.

Ende meines Buchausschnitts.

Wenn ihr mehr zu (nicht gefakten) Zahlen, Widersprüchen und Widerstand in Coronazeiten wissen wollt, könnt ihr mal in diesem Buch blättern:

Frau Engelhardt weiter im Text:

„Und da wir gerade dabei sind: Die Weltgesundheitsorganisation hat erst vor zwei Tagen einen Bericht veröffentlicht, in dem steht, dass die Impfungen mehr als 1 Million Menschenleben in Europa gerettet haben. Trotzdem verbreiten Sie weiterhin Lügen über Impfungen.“

Zuruf von der AfD: Dass Sie sich nicht schämen!
Anmerkung des Verfassers: Dito! Sie sollten sich wirklich schämen! Wie erklären Sie die hohe Übersterblichkeit insbesondere in Ländern mit hoher Impfquote? Mit heißen Sommern und ähnlichem Unsinn? Dass es Ihnen die Schamröte nicht ins Gesicht treibt?! Und die Berichte der WHO sind mehr als zweifelhaft wie im Übrigen diese Institution im Ganzen, die gerade im Begriff ist die Entscheidungshoheit über die Mitgliedsländer in medizinischen Fragen zu erlangen. Bitte austreten aus dieser mehr als fragwürdigen Institution der Eliten! Selbst wenn diese Zahlen stimmen würden, sind sie nichts im Vergleich zu den Zahlen, die Menschenleben durch Impfungen gekostet haben und noch kosten werden. Und diesen Schuh müssen sich die Entscheider anziehen!

Frau Engelhardt weiter im Text:

„Mehrfach habe ich hier im Plenum zu diesem Thema gesprochen. Jedes Mal musste ich Ihnen erklären, warum Impfungen und Impfkampagnen wichtig und richtig sind. Wie oft denn noch? Statt konstruktiv Kritik zu äußern, statt sich daran zu beteiligen, unser Gesundheitssystem in dieser Endemie zu stärken, schüren Sie Zweifel bei den Menschen, um mehr Unsicherheit in unsere Gesellschaft zu bringen.“

Zuruf von der AfD: Ja, genau!
Anmerkung des Verfassers: Warum lässt sich niemand mehr impfen, Frau Oberlehrerin Engelhardt? Weil die Bevölkerung den Politikern, die sie in der Coronazeit hinters Licht geführt haben, zu Recht nicht mehr glaubt. Sie haben anscheinend auch schon vergessen, dass eine rechtswidrige Impfpflicht durchgesetzt werden sollte, und eine rechtswidrige einrichtungsbezogene Impfpflicht durchgesetzt wurde, oder? Diese Impfpflicht, dieser Verstoß gegen das Grundgesetz wurde von „Schwurblern, Covidioten und Verschwörungstheoretikern“ wie ihr sie etikettiert habt, verhindert. Wisst ihr überhaupt, was ihr diesen Menschen in diesen Einrichtungen, die sich nicht impfen lassen wollten, damit angetan habt?
Wer 2020 von jährlicher Impfung sprach, war ein Schwurbler, wer 2021 von halbjährlicher Impfung sprach, war ein „rechter“ Schwurbler, wer 2022 von vierteljährlicher Impfung sprach, war ihr Gesundheitsminister. Die sogenannten Verschwörungstheoretiker haben sich wieder einmal als Propheten herausgestellt.
Warum wählt ihr solche Begriffe wie Schwurbler usw.? Warum verwendet ihr solche Totschlagargumente, dieses armselige Mittel der Manipulation? Weil ihr euch einer intellektuellen Diskussion zu entziehen versucht. Sobald Gedanken zu einer Verschwörungstheorie abgestempelt werden, sind keine intellektuellen Anstrengungen der Verkünder dieser Totschlagargumente mehr nötig – so hofft ihr zumindest. Hier handelt es sich insbesondere um eine Verhaltensweise von Menschen, die nicht denken können oder es nicht wollen; diese geistigen Totschläger haben so oder so ein gewaltiges Defizit. „Verschwörungstheoretiker“ oder „Aluhutträger“ sind Kampfbegriffe, eingesetzte Waffen gegen unliebsame Fragen und Meinungen. Mit diesem Versuch eines Totschlagarguments gebt ihr Sender dieser Botschaft jedoch eine intellektuelle Bankrotterklärung ab. Wahrscheinlich fehlen euch die Argumente. Rationale habt ihr vermutlich keine!

Mehr zu Strategien und Techniken der Manipulation wie z.B. „Manipulation durch die Verwendung von Totschlagargumenten“ im folgenden Buch:

Frau Engelhardt weiter im Text:

„Meine Kollegin Heike Baehrens hat es bei der ersten Lesung wunderbar auf den Punkt gebracht: Sie sind hier der einzige Untersuchungsgegenstand, wenn es um politisches Versagen in der Pandemie geht. Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir lehnen den Antrag ab. Vielen Dank.

Zuruf von der AfD: „Sie haben die Menschen weggesperrt!“
Anmerkung des Verfassers: Oder haben Sie das etwa nicht? Haben sie diese (und unzählige andere) Grundrechtsverletzung schon vergessen? Politisches Versagen war und ist den Regierungsparteien vorzuwerfen. Sie haben sich einseitig auf die (gewünschten und vorgefertigten) Ergebnisse von ihnen ergebenen „Wissenschaftlern“ verlassen, um ihre bereits vorher getroffenen Entscheidungen zu untermauern. Und solche Verhaltensweisen gehören in einem Untersuchungsausschuss aufgearbeitet. Mir ist absolut klar, warum ihr diesen Untersuchungsausschuss ablehnt: weil die Ergebnisse euch nicht gut aussehen lassen würden, und einigen von euch den äußerst schlecht gemachten und zu gut bezahlten Job kosten würde.

Als nächstes kam dann Dr. Irene Mihalic (Bündnis 90/Die Grünen) – die natürlich in das gleiche Horn wie ihre Vorgängerin blies – auf die Bühne des Spektakels. Hier ihre, von mir kommentierte Rede:

„Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen! Liebe Kollegen!

Vor gut drei Jahren breitete sich die Coronapandemie global aus. Weltweit sind bis zu diesem Monat, also bis April 2023, circa 6,8 Millionen Menschen gestorben. In Deutschland sind im selben Zeitraum circa 180 000 Menschen verstorben. Circa 1 Million Deutsche hatten oder haben teilweise immer noch mit Long Covid zu kämpfen. Wir erinnern uns alle an die schrecklichen Bilder aus den Intensivstationen. All diese Eindrücke aus dieser Zeit haben sich tief in unsere Gesellschaft und in unser aller Gedächtnis eingebrannt.“

Anmerkung des Verfassers: Warum gehen Sie in diesem Zusammenhang nicht auf die Impfnebenwirkungen ein, deren Zahl bereits jetzt 30 mal höher ist als die Zahl der Impfnebenwirkungen aller Impfungen zusammen vor der Corona-Impfung? Warum erwähnen Sie nicht die rasante Zunahme von „plötzlichen und unerwarteten“ Todesfällen insbesondere bei jungen Menschen? Oder sind Ihnen diese Entwicklungen entgangen? Warum erwähnen Sie nicht die gefakten Bilder von den Toten in der Turnhalle von Bergamo 2020, die in Wirklichkeit die Särge der Ertrunkenen aus Lampedusa 2013 abbildeten, und die Bevölkerung in schockierender Weise hinters Licht führte? Weil Politiker wie Sie und Parteien wie die Ihrige mithilfe ihrer medialen Prostituierten eine Meinungsdiktatur errichtet haben, und damit verhindern wollen, dass die Bürger die wahren Hintergründe für diese Plandemie und ihre Folgen erfahren.

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Sehr geehrte Damen und Herren, wir alle mussten uns und den Menschen in unserem Land leider vieles schuldig bleiben. Was wir aber nicht brauchen, ist ein Showuntersuchungsausschuss der AfD. Mit jeder Zeile Ihres Antrags insinuieren Sie, dass es die Pandemie, unter der so viele Millionen Menschen gelitten haben, eigentlich gar nicht gab. Diese Erzählung reiht sich ein in die anderen Verschwörungsmythen (die sich so ziemlich alle bewahrheiteten, Anmerkung des Verfassers), aus denen Sie politisches Kapital schlagen wollen. Aber das wird es mit uns nicht geben, meine Damen und Herren! Alle demokratischen Fraktionen (Thomas Ehrhorn [AfD]: Zu denen Sie nicht gehören! Anmerkung des Verfassers: dito, wie Äußerungen der grünen MinisterInnen zweifelsfrei zeigen) haben Ihr Manöver durchschaut und schon im Geschäftsordnungsausschuss die klare Empfehlung ausgesprochen, diese Showveranstaltung abzublasen, bevor sie beginnt. Wir als grüne Fraktion werden uns dieser Empfehlung mit voller Überzeugung anschließen, meine Damen und Herren. Die Menschen in unserem Land verdienen etwas anderes als Ihren Zynismus. Sie erwarten zu Recht, dass wir in der Politik alles dafür tun, das gesellschaftliche Leben wieder vollständig in Gang zu bringen.“

Anmerkung des Verfassers: Zynisch ist es, wenn es Frau Baerbock egal ist, was ihre Wähler zu ihren Entscheidungen sagen, zynisch ist es, wenn der wenig fachbewanderte Wirtschaftsminister meint, er könne mit Begriffen wie Vaterland nichts anfangen, zynisch ist das, was ihre ehemalige Antikriegspartei auf den Wahlplakaten vor der Wahl versprochen, und nach der Wahl tatsächlich realisiert hat. „Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete…“ usw.

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Und es ist ja nicht so, als ob es nichts aufzuklären oder aufzuarbeiten gäbe; der Kollege Irlstorfer hat ja eben darauf hingewiesen. Ich will das noch um das Thema Maskendeals ergänzen. Dazu gibt es in Bayern einen Untersuchungsausschuss, und zwar zu Recht. Oder nehmen wir mal die AfD selbst. Auch da lohnt es sich, genauer hinzuschauen, welche Blasen Sie mit Ihren Verschwörungsmythen zu Corona und Ihrem Hass gefüllt haben, um die Demokratie in Deutschland zu destabilisieren; da würde man vieles zutage fördern (Anmerkung des Verfassers: Warum formulieren Sie das so unbestimmt, warum werden Sie nicht konkret? Auch so ein billiges Mittel der Manipulation!). Deshalb leuchtet es aus Ihrer Perspektive total ein, dass Sie mit einem Corona-Untersuchungsausschuss diese Suppe weiter kochen wollen. Aber das werden wir nicht zulassen.“

Anmerkung des Verfassers: Aber wenn Sie nichts zu verbergen haben, wenn es sich lediglich um verzeihliche Fehler bei Ihren Entscheidungen handelte, die jedem hätten passieren können, warum lehnen Sie dann diesen Untersuchungsausschuss ab? Weil Sie nicht wollen, dass diese „Suppe“ weitergekocht wird, weil der Untersuchungsausschuss die weitreichenden Verfehlungen der Politiker ans Tageslicht fördern würde!

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Ja, die Maßnahmen und Einschränkungen waren sehr hart. Wir nehmen die Konsequenzen, die aus diesen Einschränkungen gefolgt sind, natürlich auch sehr ernst. Wir wissen, wie Kinder, Jugendliche, Eltern, Singles und vor allen Dingen ältere Menschen gelitten haben unter mangelnden sozialen Kontakten bis hin zur Isolation. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es allen Beteiligten, die in dieser Zeit in Verantwortung standen, darum ging, so viele Menschenleben wie möglich zu retten. Selbstverständlich: Wir alle wussten viel zu wenig über dieses Virus und haben erst schrittweise gelernt. Aber heute Schlaumeierei zu betreiben, was man alles nicht hätte machen müssen, ist völlig unangebracht, meine Damen und Herren.“

Anmerkung des Verfassers: Schon zu Beginn der angeblichen Pandemie haben seriöse Wissenschaftler wie beispielsweise Herr Dr. Sucharit Bhakdi und Dr. Wolfgang Wodarg auf die relative (und mittlerweile bestätigte) Ungefährlichkeit des Corona-Virus hingewiesen, und später auf die fatalen Wirkungen des mRNA-Impfstoffs, den Sie mit Druck und Angsterzeugung propagierten. Sie alle sollten sich schämen, so etwas den Bürgern angetan zu haben! Auch der federführende Entwickler der mRNA-Impfstofftechnologie selbst, Robert Malone, und der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, Michael Yeadon warnten vor der Gefährlichkeit des mRNA-Impfstoffes und den vielen Todesfällen, die er verursachen würde. Sie haben diese Warnungen einfach ignoriert, und haben in arroganter, rechtswidriger Form ihre Covid-Tyrannei durchgezogen.

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Ja, man mag sich heute wundern, dass Herr Söder den Menschen anfangs sogar den Spaziergang im Park verbieten wollte. (Heike Baehrens [SPD]: Ja, genau!) Ja, das war der Söder von vor drei Jahren; er wandelt sich stetig, wie wir ja auch bei anderen Themen immer wieder feststellen müssen. (Stefan Müller [Erlangen] [CDU/CSU]: Was hat das denn jetzt damit zu tun? – Philipp Amthor [CDU/CSU]: Eifersucht auf gute Umfragen?) Aber auch wenn Herr Söder das Team Sicherheit spätestens im Sommer letzten Jahres verlassen hat: Wem will man denn ernsthaft vorwerfen, aus Sorge um die Menschen – gerade in den ersten beiden Jahren der Pandemie – lieber vorsichtig gewesen zu sein? Schließlich mussten wir doch alles tun, um die Ausbreitung der Krankheit und die Folgen so gut es geht einzudämmen. Dabei hat natürlich auch die Impfung geholfen, um vor allen Dingen schwere und tödliche Verläufe zu verhindern.“

Anmerkung des Verfassers: Genau das hat die Impfung nicht, sondern das Risiko der Geboosterten, sich aufgrund des durch die Impfung erheblich geschwächten Immunsystems wieder anzustecken, signifikant erhöht. Sie würden feststellen, dass auch die Todeszahlen bei den Geimpften eine eindeutige Sprache sprechen, wenn Sie einmal auf Informationen aus seriösen Quellen zurückgreifen, und nicht nur dem betreuten Denken von 20.00 bis 20.15 und ähnlichen volksverblödenden Medienbeiträgen beiwohnen würden.

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Womit ich bis heute allerdings hadere, ehrlich gesagt, ist, dass wir beim Impfen nicht schnell genug waren. Wir sehen ja auch beim Vergleich der Zahlen der Bundesländer den relativ klaren Zusammenhang zwischen niedriger Impfquote und hoher Sterblichkeit in Ländern wie Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen, aber auch Bayern. Ich bin überzeugt: Mit einer höheren Impfquote hätten wir die Menschen noch besser schützen können.“

Anmerkung des Verfassers: Hahaha! Das ist jetzt aber nicht ihr Ernst, oder? Schauen Sie sich weltweit die Länder mit den höchsten Impfquoten wie Island, Israel usw. an: sie haben auch die höchste Übersterblichkeit zu verzeichnen. Afrikanische Länder, mit niedriger Impfquote können dagegen eine niedrige Übersterblichkeit vorweisen. Alles natürlich Zufall! Nein, ein eindeutiger Zusammenhang! Hut ab vor ihrem Mut, dass Sie sich so etwas zu sagen trauen!

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Trotz alledem: Am Ende hat sich unser Gemeinwesen der Coronakrise mit allen mobilisierbaren Kräften entgegengestellt, und dafür möchte ich an dieser Stelle einmal ganz herzlich Danke sagen, und zwar zuallererst dem Personal in den Krankenhäusern und in den Pflegeeinrichtungen, das wirklich Großartiges geleistet hat (Martin Reichardt [AfD]: Das ist doch ein Witz!) und dafür weitaus mehr verdient hat als nur unseren Applaus, der jetzt hoffentlich kommt. Aber ich möchte auch der Bundeswehr, der Polizei, den Helferinnen und Helfern im Bevölkerungsschutz, dem Personal in den Schulen, in den Kitas, in den Supermärkten und in allen anderen systemrelevanten Bereichen danken, die mit dafür gesorgt haben, unser gesellschaftliches Leben – im Grunde genommen unser gesamtes Leben – in dieser schweren Zeit aufrechtzuerhalten.“

Anmerkung des Verfassers: „Unser gesellschaftliches Leben…“ haben die Entscheider in Corona-Zeiten nicht nur gestört, sondern teilweise zerstört. Sie haben die Gesellschaft mit Ihrer Corona-Doktrin gespalten, und Hetzjagden auf Ungeimpfte inszeniert, toleriert und unterstützt. Sie haben eine Zweiklassen-Gesellschaft geschaffen!

Frau Dr. Irene Mihalic weiter im Text:

„Danken möchte ich auch all denjenigen, die das Vereinsleben in dieser Zeit aufrechterhalten haben und auch im kulturellen Bereich versucht haben, alles zu tun, was irgendwie möglich ist, und sich trotz der Erschwernisse auch ehrenamtlich engagiert haben. Es war eine harte Zeit mit teilweise wirklich einschneidenden Maßnahmen. Die meisten davon waren meiner Ansicht nach notwendig, einige wenige vielleicht nicht. Hinterher ist man immer klüger – die AfD wahrscheinlich nicht. Ganz herzlichen Dank.“

Anmerkung des Verfassers: Auch wenn ich nicht gerade Fan der AfD bin, konstatiere ich, dass sie als einzige Partei so etwas wie „Wahrheit“ in Coronazeiten gesprochen hat. Mir wäre es lieber gewesen, dass solche Worte aus den Mündern ihrer Partei, Frau Mihalic, und von Politikern der SPD gekommen wären, die ich in Vertrauen auf eine bürgernahe und pazifistische Politik immer gewählt habe. Für mich ist momentan wegen des schamlosen Betrugs und der massiven Falschinformation von Parteien wie den Ihrigen keine Partei wählbar. Ich warte auf Frau Wagenknecht.

In dieser Debatte kamen noch Beiträge von Erich Irlstorfer (CDU/CSU), Ates Gürpinar (Die Linke), Dirk-Ulrich Mende (SPD), Christine Aschenberg-Dugnus (FDP), die es sich nicht verkneifen konnte, auf „Querdenker“ loszugehen, Amthor Philipp (CDU/CSU) und Robert Farle (fraktionslos), der meines Erachtens ein sehr realistisches Resümee zu dieser meiner Meinung nach verlogenen Debatte zog. Deshalb möchte ich Euch diese Rede nicht vorenthalten und als letzte kommentarlos präsentieren:

„Sehr geehrte Frau Präsidentin!

(Unruhe) – Habe ich das Wort? (Philipp Amthor [CDU/CSU]: Die Redezeit ist vorbei!)

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren!

Manchmal fällt es einem in diesem Bundestag sehr schwer, an die Vernunft und Rationalität der Mehrheit dieses Hauses zu glauben. Und dieser Augenblick ist bei mir heute Abend bei dieser Diskussion erreicht. (Beifall bei Abgeordneten der AfD) Wie kann man einen Untersuchungsausschuss ablehnen, wenn man der Meinung ist, dass ein ernstes und wichtiges Problem bestanden hat, aus dem man Schlussfolgerungen für die Zukunft ziehen muss, um Dinge besser zu bewältigen, wenn man weiß, dass Grundrechte eingeschränkt wurden, obwohl das nicht in Ordnung war, wenn man weiß, dass von einzelnen Leuten bis in dieses Haus hinein mit Masken wahnsinnige Profite verdient wurden, und wenn man weiß, dass Milliarden Impfdosen zu viel bestellt worden sind, zum Beispiel von Frau von der Leyen für die EU, die jetzt verfallen? Sie wissen das alles und sagen: Nein, ein Untersuchungsausschuss ist doch gar nicht dafür da, dass er was untersucht. Wir brauchen für die Zukunft doch gar nichts rauszufinden. Ich empfehle jedem Bundesbürger, sich solche Debatten und die Reden, die heute Abend – es waren bis jetzt nur 30 Minuten – gehalten wurden, im Einzelnen mal anzuschauen und zu überlegen, ob es für eine Demokratie noch erträglich ist, auf diese Art über die Realität hinwegzudiskutieren. Die sogenannte Coronapandemie war in der Gesamtschau eine Kombination aus Wissenschaftsbetrug, Verfassungsbrüchen und politischer Korruption und nicht zuletzt eine gigantische Umverteilung von Steuergeldern in die Taschen der Pharmakonzerne. Wir brauchen eine umfassende Aufarbeitung dieser Pandemie, von der bisher überhaupt nichts zu sehen ist. Ich fordere vor allem eine ehrliche Aufarbeitung der extremen Übersterblichkeitsraten seit dem Impfstart 2021. Nach einer seriösen – – Vizepräsidentin Aydan Özoğuz: Kommen Sie bitte zum Schluss, Herr Kollege. (Marianne Schieder [SPD]: Zeit wird es!) Robert Farle (fraktionslos): Ich habe gerade am Rande gehört, dass jemand eine Frage stellen wollte, oder? (Heiterkeit und Beifall bei der AfD – Lachen bei der SPD, der CDU/CSU, dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP) Vizepräsidentin Aydan Özoğuz: Aber Ihre Redezeit war schon abgelaufen. Robert Farle (fraktionslos): Denn ich bin selbstverständlich bereit, jede Frage zu dieser Thematik zu beantworten, (Beifall bei der AfD – Lachen bei der SPD, der CDU/CSU, dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP) weil sie mir viel zu wichtig erscheint, als – – Vizepräsidentin Aydan Özoğuz: Herr Abgeordneter, Ihre Redezeit ist bei Weitem überschritten. (Peter Beyer [CDU/CSU]: Nicht nur die!) Robert Farle (fraktionslos): Ich habe zwei Minuten. (Heiterkeit bei der AfD – Lachen bei der SPD, der CDU/CSU, dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP) Vizepräsidentin Aydan Özoğuz: Ja. Und jetzt haben Sie eine Minute überzogen und gar keine Minute mehr. Robert Farle (fraktionslos): Gut. Dann ist es in Ordnung. Ich halte mich doch an die Regeln des Hauses. (Peter Beyer [CDU/CSU]: Jetzt mach dich vom Acker! Das ist ja grausam!) Vizepräsidentin Aydan Özoğuz: Das hoffe ich, dass Sie sich an die Regeln halten. Robert Farle (fraktionslos): Immer. Das wissen Sie doch.“ (Beifall bei der AfD).

Die Rede von Dr. Irene Mihalic dauerte 5 Minuten und 48 Sekunden. Nach 2 Minuten und 26 Sekunden beendete die Bundestagsvizepräsidentin Aydan Özoguz die Rede von dem menschlich und sympathisch wirkenden Herrn Farla. Warum wohl? Weil er diese Diskussion als Farce erkannt und deklariert hat.

Was würde bei einer Untersuchung eines seriösen Ausschusses wohl herauskommen? Hier meine Einschätzung der Ergebnisse:

  • Sämtliche Maßnahmen (wie Lockdowns, Masken, Impfung etc.) waren weder angemessen noch notwendig, sie waren unverhältnismäßig
  • Der Druck auf Ungeimpfte war ein Verstoß gegen die Menschenrechte
  • Die Entscheider haben in erheblichem Ausmaße die Grundrechte (Würde des Menschen, Unversehrtheit des Körpers usw.) verletzt
  • Andersdenkende wurden diffamiert, diskreditiert und etikettiert; einige begangen Selbstmord
  • Meinungs- und Pressefreiheit war nicht mehr gegeben. Die Coronadiktatur wurde durch Meinungsdiktatur unterstützt. Auch regierungsnahe, narrativunterstützende Mainstreammedien müssen zur Verantwortung gezogen werden
  • Das Robert Koch Institut (RKI) und das Paul Ehrlich Institut (PEI) haben die Bevölkerung unzureichend und teilweise falsch informiert; die Konsequenzen waren verheerend
  • Wissenschaftler haben mit ihren nicht objektiven Ergebnissen die vorgefertigten Entscheidungen der Entscheider unterstützt, und müssen Rechenschaft ablegen
  • Das Verfahren zur Zulassung der Impfstoffe in Deutschland (und Europa) wurde nicht ordnungsgemäß durchlaufen; Korruptionsverdachte sind genauer zu untersuchen
  • Die Erforschung von Medikamenten gegen das Coronavirus (inklusive alternativer Heilmittel wie Ivermectin, Hydroxychloroquin und Chloroquin zum propagierten mRNA-Impfstoff) war einseitig und absolut unzureichend
  • Befürworter alternativer Medikamente und Heilmethoden wurden diffamiert, diskreditiert und teilweise verfolgt
  • Richter, die wirklich Recht sprachen beispielsweise bezüglich der Masken- und Testpflicht von Kindern in Schulen – ein nicht wieder gutzumachendes Verbrechen – wurden diskreditiert und schikaniert
  • Das Verfassungsgericht hat bezüglich Verhältnismäßigkeit der Coronamaßnahmen und einrichtungsbezogener Impfpflicht im Sinne einer Gesinnungsjustiz falsch entschieden; dies sollte zu personellen Konsequenzen führen
  • Die Empfehlungen der ständigen Impfkommission und des Ethikrates waren „unethisch“, und sollten zu personellen und strukturellen Konsequenzen führen
  • Die Freistellung von der Haftung der milliardenverdienenden Pharmaziekonzerne war gewollt und falsch; die Pharmaunternehmen und die involvierten Politiker sind haftbar zu machen; die Gewinne der Pharmaunternehmen sind zur Behandlung der Impfschäden und zur Wiedergutmachung heranzuziehen
  • Die einrichtungsbezogene Impfpflicht der Bundesregierung war ein Verstoß gegen die Menschenrechte und gegen die Verfassung (Grundgesetz)
  • Die medizinische Versorgung und Betreuung von Bürgern geschah leichtfertig; ob teilweise Vorsatz vorlag, ist zu prüfen und gegebenenfalls zu ahnden
  • Die Entscheider müssen zur Verantwortung gezogen und rechtlich belangt werden

Werte Leser, es würde mich freuen, wenn ihr mir in einem Feedback eure Meinung zu diesem Thema mitteilt. Über ein zahlreiches Teilen dieses Beitrags wäre ich sehr beglückt. Euch allen eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Fazit zur Corona-Plandemie

Von Uwe Froschauer

Auf Basis belastbarer Daten ist nachweisbar, dass zu keinem Zeitpunkt eine Pandemie existierte. Weiterhin sollte man sich darüber bewusst sein, dass Covid 19 – dessen Virus niemals isoliert werden konnte, und somit lediglich als theoretisches Konstrukt existiert – nicht gefährlicher als eine mittelmäßige Grippe sein dürfte. PCR-Test und Antigen-Test konnten nie zwischen Grippe und Corona unterscheiden, und Corona nicht anzeigen. Die Basis für sämtliche Coronamaßnahmen ist und war damit entzogen. Die Impfung schützt definitiv nicht vor Corona, da die geimpfte Person sich und andere wieder anstecken kann. Die Omikron-Variante hat – impfquotenbereinigt – überproportional viele Doppelt-Geimpfte und Geboosterte erwischt. Wir hatten nie eine Pandemie der Ungeimpften, wir hatten überhaupt nie eine Corona-Pandemie. Insofern ist und war eine Impfpflicht absolut absurd und indiskutabel. Die weltweite Übersterblichkeit seit den weltweiten Massenimpfungen zeigt eindeutig, dass die Impfung überproportional häufig tötet. Dass die Impfpflicht trotz klarer Datenlage weltweit forciert wurde, zeigt, dass es bei der zu einer Pandemie aufgeplusterten mittleren Erkältungswelle keine Sekunde um Gesundheit ging, sondern um die Umsetzung einer politischen Agenda, die vor Jahrzehnten geplant und jetzt umgesetzt wurde, und wahrscheinlich scheitern wird. Letztendlich wird die Wahrheit ans Licht kommen.

Die Spätfolgen der Impfung sind noch nicht abzusehen, werden jedoch nach meiner Einschätzung die weltweite Bevölkerungszahl in geraumer Zeit um einen zweistelligen Prozentsatz reduzieren. Eventuell wird das geschwächte Immunsystem der Geimpften selbst gegen mittelschwere Infektionen nicht mehr in ausreichendem Maße gefeit sein. Die Aussage von Bill Gates, dass weltweite Impfungen die Bevölkerung um 10 bis 15 Prozent reduzieren könnte, würde damit verifiziert werden.

Sobald den Geimpften klar wird, dass sie betrogen wurden, werden voraussichtlich sie – nicht die Ungeimpften – die Kabale beenden. Die niederträchtigen, menschenverachtenden Ziele der „Eliten“ (eher Bestien) und ihrer Vollstrecker werden letztendlich nicht erreicht werden. Mein Optimismus und Positivismus sagen mir: das Gute wird siegen!

Wie lange es dauern wird bis diese Intrige gegen die Menschheit endet, hängt davon ab, wann sich ein großer Teil der Bevölkerung aus seiner Schockstarre befreit. Je früher, desto besser, damit nicht noch mehr Menschen durch inszenierte Krisen – wie die Corona-Plandemie eine war – unnötig geschädigt oder getötet werden.

Die nachfolgenden Ausführungen sind teilweise meinem Beitrag „Anwendung des Wissens über psychologische Mechanismen in kognitiven Prozessen um Menschen hinters Licht zu führen – Manipulation“ entnommen.

Die Frage ist, warum viele Menschen trotz offensichtlicher Ungefährlichkeit des Virus, trotz augenscheinlicher Unwirksamkeit der Coronamaßnahmen, trotz offen zu Tage tretender schwerer Menschenrechtsverletzungen nicht erkennen (wollten), was um sie herum geschah. Sie ließen sich erneut impfen, obwohl sie wussten, dass die Impfung sie – wenn überhaupt – nur vorübergehend schützt. Sie zogen ihre Masken auf, obwohl sie nachweislich kaum etwas bringen und gesundheitsschädlich sind. Sie ließen in ihrer Verbohrtheit sogar ihre Kinder impfen, obwohl einige von ihnen wussten, dass schon einige Kinder durch die Impfung gestorben sind, und noch kein gesundes Kind durch Corona zu Tode gekommen ist. Sie schimpften (und Schlimmeres) auf Demonstranten, die keine Lust hatten auf faschistische, sowjetische oder DDR-Verhältnisse, die letztendlich auch für sie, die Ewiggestrigen auf die Straße gingen, damit sich historische Gräueltaten nicht wiederholen. Sie dämonisierten und ächteten die Menschen, die für ihre und die Freiheit aller demonstrierten, und sich dem totalitär gewordenen Regime widersetzten.

Was war los mit diesen auf Demonstranten schimpfenden Menschen, die es zuließen, dass unsere Kinder psychisch und körperlich vergewaltigt, und unsere alten Mitbürger isoliert wurden?

Ein Grund für die erkennbare Blindheit vieler Menschen dürfte gewesen sein, dass sie sich nicht eingestehen können und konnten, sich auf dem falschen Dampfer zu befinden. Ein weiterer Grund ist und war wohl der Schutz der sich im Besitz der Wahrheit wähnenden Herde, den sie nicht aufgeben wollten. Ihre Solidarität vereinte sie, egal wie widersinnig das Narrativ der „Hirten“ war, egal wohin diese Hirten sie führten. Womöglich zur Schlachtbank, wie Jacques Attali bereits 1981 ankündigte.

Mattias Desmet, Professor für klinische Psychologe von der Uni Gent in Belgien bezeichnet das Phänomen, das große Gruppen von Menschen dazu bringt, sich zusammenzuschließen, um einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen, ohne sich um den Verlust individueller Rechte, Privilegien und sogar des Wohlbefindens zu kümmern, als psychologisches Konzept der „Massenbildung“, als eine Art weitreichender Hypnose.

Er meint, eine historische Analyse zeige, dass eine solche Massenbildung der erste Schritt zum Totalitarismus und zur Begehung von Gräueltaten im Namen des kollektiven Wohls sein kann.

Bei der „Massenbildung“ handle es sich um eine Art hypnotischen Zustand, in dem Menschen auf der ganzen Welt ihre Einsamkeit, ihre Frustrationen, ihre „freischwebenden Ängste“ und ihre Unzufriedenheit mit Jobs und Lebensstilen, die sie als bedeutungslos erachteten, auf das von den Konzernmedien, Regierungsvertretern und globalen Eliten verbreitete Corona-Narrativ abladen konnten.

Desmet legt dar, das Corona-Narrativ habe Millionen unzufriedener Moderner einen identifizierbaren Feind präsentiert, einen Schlachtplan zu seiner Bekämpfung, Kameradschaft mit anderen Soldaten und etwas, für das sie sogar ihre grundlegendsten Rechte und Freiheiten angeblich für das Gemeinwohl opfern, was „zu einer Art geistigem Rausch der Verbundenheit führt, was der eigentliche Grund dafür ist, warum die Menschen weiterhin in das Narrativ einsteigen, selbst wenn es völlig absurd oder offenkundig falsch ist“.

Quelle Video: https://guestpost.easybranches.com/amp/12353936, gefunden am 18.12.2021

Quelle für die schriftliche Kurzfassung: https://www.freiewelt.net/nachricht/klinischer-psychologe-warnt-vor-totalitarismus-und-graeueltaten-der-corona-manie-10087330, gefunden am 18.12.2021

Der Entwickler der mRNA-Impftechnologie Robert Malone, der sich auf die Thesen zur Massenbildung von Mattias Desmet bezog, äußerte sich in einem Video vom 1. Januar 2022 zur Massenbildung vergangener Jahre wie folgt:

„Was zum Teufel ist mit Deutschland in den 20er und 30er Jahren passiert? Eine hochintelligente, hochgebildete Bevölkerung, und die ist völlig durchgedreht. Und wie ist das passiert?

Die Antwort lautet: Massenbildungspsychose.

Wenn man eine Gesellschaft hat, die sich voneinander abgekoppelt hat und eine freischwebende Angst in dem Sinne hat, dass die Dinge keinen Sinn ergeben, dass wir sie nicht verstehen können, und dann wird ihre Aufmerksamkeit durch einen Anführer oder eine Reihe von Ereignissen auf einen kleinen Punkt fokussiert, dann werden sie genau wie bei einer Hypnose buchstäblich hypnotisiert und können überall hingeführt werden.

Und einer der Aspekte dieses Phänomens ist, dass die Menschen, die sie als ihre Führer identifizieren, typischerweise diejenigen sind, die kommen und sagen: Ihr habt dieses Problem und ich kann es für euch lösen. Ich und nur ich, …dann werden sie dieser Person folgen.

Es spielt keine Rolle, ob diese Person sie belogen hat oder was auch immer. Die Daten sind irrelevant.

Wir hatten alle diese Bedingungen. Wenn Sie sich an die Zeit vor 2019 erinnern, haben sich alle beschwert, dass die Welt keinen Sinn macht und wir alle voneinander isoliert sind. Dann ist diese Sache passiert, und alle haben sich darauf konzentriert. So kommt es zu einer Massenbildungspsychose, und genau das ist hier passiert.“

Quelle: https://uncutnews.ch/massenbildungspsychose-wird-von-regierungen-als-instrument-der-bevoelkerungskontrolle-eingesetzt/

Jeder Täter wird sich auf Erden und/oder vor Gott verantworten müssen, für das, was er getan hat in den letzten 3 Jahren, für das Erlassen von verfassungswidrigen Verordnungen, für das illegale Verabreichen von genetischen Behandlungen ohne entsprechende Erforschung und Aufklärung, für das Verordnen von sinnbefreiten Masken, für die blinde Unterstützung der Entscheider bei der Spaltung der Gesellschaft, für die Diskriminierung, Diffamierung, Etikettierung und Dämonisierung Andersdenkender, für das Abweisen von nicht geimpften oder genesenen Menschen, für die körperliche und psychische Vergewaltigung von Kindern, für die Isolierung der Menschen, insbesondere der Alten – sobald der Rechtsstaat wieder hergestellt ist. Vor Gott – was auch immer man darunter verstehen mag – müssen sie sich auf jeden Fall verantworten.

Seit den Anfängen der Corona-Plandemie hat sich eine (wachsende) Minderheit von Menschen gegen das vorherrschende Narrativ gesträubt. Einige haben sich aktiv dagegen gewehrt. Als Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, Schwurbler, Covidioten u.v.m. bezeichnete, hatten sie von Anfang an ein ungutes Gefühl bei dem vorherrschenden Narrativ. Sie erkannten u.a. den Kultcharakter der Corona-Erzählung, der viele „Leichter-Gläubige“ in seinen Bann zog. Rituale wie ständiges Händewaschen, Maskentragen, Social Distancing, Impfung usw. vereinen (oftmals psychisch instabile) Menschen, und geben ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit, Sicherheit und Überlegenheit.

Drei Jahre nach dem Ausbruch der angeblichen Pandemie wird das Bauchgefühl der als Verschwörungstheoretiker- und Schwurbler-Etikettierten faktisch bestätigt. Diese Fakten werden langsam aber sicher immer mehr verängstigten „Schafen“ bewusst, die sich bereits am äußeren Kreis der Herde befinden. Ihre Stimmen gegen Andersdenkende werden leiser, und ihr Vertrauen in die Argumente und Zahlen der Regierungen geringer. Die als Querdenker diskreditierten entpuppen sich als Klardenker und Selbstdenker.

Die praktizierten Corona-Beschränkungen machten für viele Bürger keinen Sinn mehr. Sie dachten beispielsweise darüber nach, dass sich einerseits die Omikron-Variante mit rasanter Geschwindigkeit ausbreitete, und gleichzeitig die Hospitalisierung sank. Sie machten sich darüber Gedanken, warum es anfangs hieß, zwei Piks würden ausreichen, und im weiteren Verlauf des verlogenen Narrativs sollten sich die Geboosterten schon auf eine vierte, fünfte und x-te Impfung gefasst machen, wenn sie ihre lediglich zum Teil wiederhergestellten Freiheiten behalten wollten. Viele Bürger rochen mittlerweile den Betrug, dessen übler Geruch anderen von Anfang an in die Nase gestiegen ist. Sie dachten über die Sinnhaftigkeit einer Impfpflicht nach, zumal die Impfwirkung nach kurzer Zeit wieder nachlässt, und die Spätwirkungen gänzlich unbekannt sind. Dafür gingen sie auch auf die Straße („Montagsspaziergänge“, da offizielle Demonstrationen ja rechtswidrig begrenzt oder untersagt wurden in unserer „Demokratie“). Sie dachten darüber nach, ob sie einem Staat vertrauen können, der sie möglicherweise in einen irreparablen, körperlich ungesunden Zustand getrieben hat. Sie dachten darüber nach, wie sie so einfältig sein konnten, dem herrschenden Narrativ der Regierenden, das so viele Widersprüche in sich barg, und so großen wirtschaftlichen und gesundheitlichen Schaden verursacht hatte, Glauben zu schenken. Sie erkannten langsam, dass sie betrogen wurden.

Das pandemische Denken der Politiker erklärte das Coronavirus, diese normale Atemwegserkrankung zum einzigartigen Sonderfall. Die Gefährlichkeit von Covid 19 wurde von ihnen für mein Dafürhalten bewusst viel zu hoch eingeschätzt, und nicht in Relation zur Gefährlichkeit anderer Krankheiten gesetzt.

Natürlich kam der Ukraine-Krieg nicht gerade unpassend, um von der absolut unnötigen und rechtswidrigen Impfpflicht, sowie vom aufgeflogenen Covid Betrug abzulenken. Eine Pandemie kann man natürlich nicht von heute auf morgen aus den Medien verschwinden lassen. Eine Lüge darüber dagegen schon eher.

Es fiel den braven Bürgern, die teilweise 2022 für den Weltfrieden demonstrierten und zuvor Weihnachten nicht mit den Ungeimpften verbringen wollten, auch gar nicht auf, dass die WHO zur heimlichen Weltregierung gemacht werden soll. Jedes Land der Erde soll ein Abkommen zur Bewältigung künftiger Pandemien unterzeichnen, das nationale Rechte an die WHO abtritt, das bis 2024 umgesetzt werden soll. Einige Länder haben Gott sei Dank diesen Plan bereits abgelehnt. Besonders dreist finde ich dieses Vorgehen, weil es zum Teil mit der Corona-Pandemie – was ja eine glatte Lüge und der größte Betrug in der Menschheitsgeschichte war – begründet wird. Würden die meisten unserer Politiker nicht unter einer Decke mit Institutionen wie WEF und WHO stecken, würde ich ihnen raten, aus diesen meines Erachtens kriminellen Vereinigungen auszusteigen.

Christine Anderson (AFD) äußerte 2022 zum Thema Pandemievertrag der WHO:

„Der Plan ist, der WHO im Falle einer Pandemie weitreichende Exekutivbefugnisse zu erteilen. Die Vertragsänderungen zielen darauf ab, der WHO de facto die Regierungsgewalt über die Mitgliedsstaaten zu übertragen, ohne Einbindung oder Rücksprache mit nationalen Regierungen oder nationalen Parlamenten.“

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DZ4ys0rcYLA

Die Globalisten der WHO können dann unter dem Deckmantel einer erneut erfundenen Pandemie schalten und walten, wie sie wollen. Die Affenpocken und das Marburg-Virus standen schon in den Startlöchern. Momentan wird mit einer erneuten Vogelgrippe geliebäugelt. Anscheinend gehen den Drehbuchautoren dieser Spektakel die Bezeichnungen für Tiere aus. Warum nicht eine Nashorn-Grippe? Und wie sich die WHO zu einem nicht unerheblichen Teil finanziert, wissen Sie ja. Gates und Co. lassen grüßen! Der Zahler Nummer 1 ist übrigens die Bundesrepublik Deutschland, vor Gates und seinen „Philanthropen“ in der Stiftung, hahaha!

Die Corona-„Pandemie“ ist nur ein Rädchen des Gesamtkonzepts der weltweiten Kontrolle und Unterdrückung. Digitales Geld, digitale Identität (erster Schritt: Impfregister), Enteignung, internationale Krisenherde usw. sind weitere Bausteine dieses satanischen Planes.

Ich muss zugeben, die Hörigkeit, Angst und stellenweise auch Dummheit vieler Menschen unterschätzt zu haben. Diese Dummheit ist ein größeres Hindernis als die Bösartigkeit der Eliten, die es zu überwinden gilt, wenn die Menschheit wieder auf einen guten Weg zurückfinden möchte.

Dietrich Bonhoeffer, der gegen die Nazis im Widerstand war, bringt dieses Problem mit den folgenden, in Haft verfassten Zeilen zum Ausdruck:

„Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse lässt sich protestieren, es lässt sich bloßstellen, es lässt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurücklässt.

Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt lässt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden – in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch – und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden.

Er (der Dumme) ist in einem Banne, er ist verblendet, er ist in seinem eigenen Wesen missbraucht, misshandelt. So zum willenlosen Instrument geworden, wird der Dumme auch zu allem Bösen fähig sein und zugleich unfähig, dies als Böses zu erkennen. Hier liegt die Gefahr eines diabolischen Missbrauchs. Dadurch werden Menschen für immer zugrunde gerichtet werden können. Aber es ist gerade hier auch ganz deutlich, dass nicht ein Akt der Belehrung, sondern allein ein Akt der Befreiung die Dummheit überwinden könnte.“

Quelle: Dietrich Bonhoeffer. Widerstand und Ergebung. Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft

Überdies schrieb Bonhoeffer:

„Sind wir noch brauchbar?

Wir sind stumme Zeugen böser Taten gewesen, wir sind mit vielen Wassern gewaschen, wir haben die Künste der Verstellung und der mehrdeutigen Rede gelernt, wir sind durch Erfahrung misstrauisch gegen die Menschen geworden und mussten ihnen die Wahrheit und das freie Wort oft schuldig bleiben, wir sind durch unerträgliche Konflikte mürbe oder vielleicht sogar zynisch geworden – sind wir noch brauchbar? Nicht Genies, nicht Zyniker, nicht Menschenverächter, nicht raffinierte Taktiker, sondern schlichte, einfache, gerade Menschen werden wir brauchen. Wird unsere innere Widerstandskraft gegen das uns Aufgezwungene stark genug und unsere Aufrichtigkeit gegen uns selbst schonungslos genug geblieben sein, dass wir den Weg zur Schlichtheit und Geradheit wiederfinden?“

Bonhoeffer konnte bis zu seiner Verhaftung 1943 die Nazis offen kritisieren, bevor er dann am 9. April 1945, kurz vor Kriegsende hingerichtet wurde.

Nach all den vorwiegend negativ besetzten Worten und Informationen nun ein paar erhellende Worte aus der Feder von Friedrich Schiller.

„Zeit der Wende️“

Dieses ist die Zeit der Wende,

nun zählt Klarheit, Kraft und Mut.

Viele Herzen, viele Hände

voller Sanftheit und voll Wut.

Du bestimmst

und du entscheidest

welchem Geist du angehörst.

Ob du leise weiter leidest

oder endlich dich empörst.

Stimm mit ein in unser Singen,

voller Jubel und Vertraun.

Dann wird es Dir auch gelingen,

voller Mut nach vorn zu schaun.

Und dein Leben so verändern,

dass unsere Erde heilen kann.

Seit an Seit in allen Ländern

fangen wir den Umschwung an.

Taube Ohren für die Spötter

und die Sucht nach Macht und Geld.

Wir sind uns’re eignen Götter,

unsre Herzkraft heilt die Welt.

Alle Tiere, Menschen und Pflanzen

mögen wachsen und gedeihn.

Wir sind Teil des großen Ganzen

und bereit, dabei zu sein.

Das Bewusstsein ist gestiegen

und bald kommt die neue Zeit.

Dann geht es nicht mehr ums Siegen,

sondern um Verbundenheit.

Folg den Kindern und den Frauen,

weil sie für das Leben stehn.

Und sich jetzt nun endlich trauen,

voller Kraft voran zu gehen.

Groll und Rache sei vergessen,

unserem Todfeind sei verziehn.

Auch wer nur profitversessen,

achte und verstehe ihn.

Denn du weißt, er ist getrieben

von seiner Schuld und seiner Angst.

Du aber bist frei zu lieben,

wenn du nicht mehr länger bangst.

Freude heißt die starke Feder

in der ewigen Natur.

Freude, Freude treibt die Räder

in der großen Weltenuhr.

Sie gibt Kraft zu handeln

voll Verbundenheit und Mut.

Unsre Welt zu wandeln,

dann wird alles gut.“

Schön, oder?

Wenn man standhaft und sich selbst treu bleibt, „dann wird alles gut“. Es sollte einem auch gleichgültig sein, was andere von einem denken, entscheidend ist was jeder selbst von sich denkt. Wenn andere lügen, dann sollen sie es tun. Man sollte sich nicht dazu hinreißen lassen, und bei sich bleiben. Wenn andere gut dastehen wollen, dann ist das ihre Sache, du solltest dir selbst genug sein.

Wir haben auch viel gelernt in der Corona-Krise – so finde und hoffe ich.

Folgende Zeilen (von Daya Devi, ein spiritueller und göttlicher Kanal für Mitgefühl und Liebe) haben mich sehr beeindruckt:

„Während du dich veränderst, wirst du feststellen, dass du nicht mehr die Person bist, die du früher warst.

Die Dinge, die du früher toleriert hast, sind jetzt unerträglich geworden.

Wo du einst still warst, sprichst du jetzt deine Wahrheit.

Wo du einst gekämpft und gestritten hast, möchtest du jetzt schweigen.

Du beginnst, den Wert deiner Stimme zu verstehen, und es gibt Situationen, die deine Zeit, Energie und Konzentration nicht mehr verdienen.“

„…es gibt Situationen, die deine Zeit, Energie und Konzentration nicht mehr verdienen.“ Durch dieses veränderte Bewusstsein erleben wir weniger Täuschungen und dadurch Enttäuschungen. Viele von uns haben durch diese „Krise“ eine Wandlung zu sich selbst vollzogen. Wir trennen uns von bisher vertrauten Personen und Gewohnheiten, weil wir nur noch wenig mit ihnen gemeinsam haben.

Wir konzentrieren uns stärker auf das, was wirklich wichtig ist im Leben: Persönliche Weiterentwicklung, mitfühlender Umgang mit allen Menschen und Natur, sinnvolle Beschäftigung, Gesundheit, Abstimmung von Körper, Geist und Seele.

In der „Schöpferinsel“ habe ich folgende erhellende Zeilen gelesen:

„Der Weg aus der ‚Matrix‘

Der einzige Weg raus, ist der Weg nach innen.

Manchmal ist es besser, zu leiden und zu wachsen, als nicht zu leiden, aber seelisch zu Grunde zu gehen.

Je näher wir zu uns selbst kommen, je stärker und je weiser wir werden, desto verrückter wirken wir auf diejenigen, die ihre Seelen an eine kranke Gesellschaft binden.

Es ist kein gutes Zeichen, an eine kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Aus dieser ‚ver-rückt zu sein‘ bedeutet lediglich, dass wir uns nicht ‚an einen anderen Platz stellen‘ lassen, der vermeintlich der einzig richtige ist.

Wir haben unseren Platz nämlich bereits, wenn wir unser wahres Selbst leben und unserem Herzen folgen.“

Quelle: Schöpferinsel – Alternative Medizin, Bewusstsein & Naturheilkunde

Schöne und weise Worte, nicht wahr?

Für die „Eliten“ (was sie in dem von mir verstandenen Sinne nicht sind, sondern eher das Gegenteil) finde ich in meinen Büchern und Blogbeiträgen kein gutes Wort. Aber kann man den Eliten und ihrem Gefolge die alleinige Schuld für den desolaten Zustand dieser Welt und ihrer Menschen zuschieben? Sind sie nicht ein Spiegelbild unserer selbst? Ist nicht unsere Gier, unser Neid, unser Konsumdenken der Grund dafür, dass wir viele falsche Entscheidungen getroffen, und das Göttliche in uns zerstört oder vergessen haben? Der überwiegende Teil der Menschheit hat im Laufe der Jahrhunderte seine Spiritualität gegen Materialität eingetauscht, und seine Verbindung zu einer höheren Energieform abgeschnitten. Unsere gesellschaftlichen Strukturen, die wir bereits vor Corona hatten, haben zu dem jetzigen Desaster geführt. Insofern ist auch die Wiederherstellung der „Normalität vor Corona“ widersinnig. Wir müssen uns ändern, und damit die Gesellschaft.

Um „weiterzukommen“ in der materiellen Welt wird gelogen, statt die Wahrheit zu sprechen, wird vorwiegend der Kopf eingesetzt und das Herz ausgeschaltet, wird dem Bösen der Vorrang vor dem Guten gegeben. Wir haben es zugelassen, dass der Teufel die Oberhand gewinnt, und Gott aus unserem Herzen verdrängt wurde. Das Teuflische und das Göttliche sind jedoch nicht außerhalb von uns, sondern in uns. Somit ist es auch an uns, das Göttliche wieder dominieren zu lassen, und den Teufel auf seinen Platz zu verweisen. Barmherzigkeit, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Wärme, Dankbarkeit und Liebe sollten wieder in unsere Herzen einkehren, und die bei vielen Menschen dominierenden Bedürfnisse nach Macht, Geld, Konsum, Bequemlichkeit und (übermäßigen) Sex verdrängen.

„Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller“ (Albert Einstein).

Der technische Fortschritt sollte nicht mehr unsere Religion sein, sondern als das gesehen werden, was er ist: ein Hilfsmittel für unser Leben, das uns aber nicht dominieren darf. Der technische Fortschritt soll uns dienen in unserer persönlichen Entwicklung – der eigentliche Sinn unseres Lebens – und nicht wir ihm. Wir sollten uns wieder darauf besinnen, wer wir sind, woher wir kommen, warum wir hier sind und wohin wir gehen wollen und werden. Machen wir uns auf die Suche nach unserem höheren Selbst, das viele von uns verloren zu haben scheinen. Verweisen wir den Teufel in uns in seine Schranken. Lasst uns diese Krise nutzen für den Aufbau einer besseren Welt.

Ganz schön pathetisch, ich weiß!

Dieser ganze Beitrag ist zum großen Teil dem Nachwort meines Buches „1 x 1 = 3 – oder jedes andere gewünschte Ergebnis“ entnommen.

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, dann bitte wieder kräftig teilen. Ihr würdet meine (unentgeltliche) Arbeit damit sehr unterstützen.

Danke schon mal, und euch eine angenehme Zeit.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

Kategorien
Blog Beiträge

Ich habe eine Tochter und möchte, dass ihr kriegsbesoffenen Spinner unverzüglich mit eurer Kriegstreiberei aufhört

Von Uwe Froschauer

Ihr politischen Kriegstreiber seid alle zusammen nicht so viel wert wie auch nur ein Kind, dessen Leben ihr gefährdet. Allein im Jemen sind bereits 80.000 Kinder durch den von den Saudis geführten und von den USA unterstützten Krieg getötet worden. Das sind für euch Kriegstreiber nur Zahlen, Kollateralschäden oder was auch immer! Fangt mal langsam das Zählen an bis 80.000, und stellt euch bei jedem Aussprechen einer Zahl vor, es wäre euer sinnlos getötetes Kind. Die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright meinte, die 500.000 toten irakischen Kinder während des illegalen Angriffskriegs der USA gegen den Irak wären diese verabscheuungswürdige Aktion wert gewesen. Und solche Monster laden beispielsweise die Grünen zu ihren Tagungen ein. Ihr Grünen macht Menschenrechtspolitik und wertegeleitete Außenpolitik? Soll ich jetzt lachen oder weinen? „Keine Waffen in Kriegsgebiete“ hieß es vor der letzten Bundestagswahl auf euren blendenden Wahlplakaten, und jetzt „rettet ihr Menschenleben“ mit euren Waffenlieferungen? Was seid ihr doch verlogen! Ebenso wie diese unmögliche Kriegstreiberin Frau Strack-Zimmermann von der FDP. Macht weiterhin euren Kotau vor dem US-Regime und totalitären Regimen, und helft beim Töten von Menschen mit! Und wenn ihr in eurer unglaublichen Arroganz, in eurem pervertierten Bedürfnis nach moralischer Überlegenheit, in eurer grenzenlosen Dummheit, in eurer beschämenden USA-Unterwürfigkeit Krieg billigend in Kauf nehmt, dann schickt zuerst eure Kinder oder Enkel bei Kriegseintritt an die Front. Ihr könnt sie natürlich auch jetzt schon in die Ukraine entsenden. 
Eure miesen Manipulationstechniken, mit denen ihr einen Großteil der Bevölkerung Glauben macht – „Waffenlieferungen retten Menschenleben“ – treiben uns möglicherweise in einen Krieg unvorstellbaren Ausmaßes. Es fällt mir schwer, euch Kriegstreiber noch als Menschen zu bezeichnen. Dennoch tu ich es, auch wenn einige von euch die Russen als Untermenschen zu betrachten scheinen. Das hatten wir schon einmal, erinnert ihr euch?

Ihr Kriegstreiber habt kein Bewusstsein

Hättet ihr eines, gäbe es für euch nur eine Lösung: Einen Friedenspakt am Verhandlungstisch. Und ja: Frieden schaffen ohne Waffen! Eine andere Lösung gibt es nicht ihr unbewussten „Gutmenschen“. Der Aufruf zum Frieden von Frau Wagenknecht und Frau Schwarzer in Berlin hat in die richtige Richtung gezeigt, auch wenn Medien wie die ARD beispielsweise in ihrem Format „Monitor“ versucht haben, diese wichtige Bewegung zu diffamieren. Was bedeutet es denn, eine Aktion gegen den Krieg und für den Frieden zu diffamieren, Herr Restle (Moderator von Monitor), der sie einst selbst in der Friedensbewegung der Achtziger waren? Was ist mit Ihnen geschehen? Hätten Sie den Beitrag gerne anders gestaltet, oder stehen Sie hinter den Inhalten und Aussagen ihres Beitrags. Wenn Sie dahinterstehen, sind Sie in meinen Augen ein Realitätsverkenner, wenn nicht, eine erbärmliche Person. Geld und Job sind nicht alles. Wer seine Werte dafür verkauft, hat meines Erachtens den Sinn des Lebens nicht verstanden: Nach meinem Verständnis: Ständige positive Weiterentwicklung. Der Journalismus in Deutschland und weltweit ist auch dank Leuten wie Ihnen auf einem Tiefpunkt angekommen. Mehr dazu im Beitrag:

Unseriöse Berichterstattung des Politmagazins Monitor in der Sendung „Wagenknecht & Co.: Neue Friedensbewegung?“ vom 2. März 2023 – eine Analyse

Krieg ist kein Mittel der Politik! Nur Diplomatie ist zielführend! Würden amerikanische Soldaten oder die Kinder von euch Kriegstreibern in der Ukraine sterben, wäre der Krieg schon längst beendet. Würden die US-Amerikaner den Krieg beenden wollen, hätten Sie das Ende März/Anfang April 2022 in Istanbul bewerkstelligen können. Aber Russland und die EU waren diesen von euch Kriegstreibern unterstützten US-Imperialisten noch nicht genügend geschwächt. Ihr Kriegstreiber macht euch eines großen Verbrechens schuldig. Jeder Krieg ist ein Verbrechen, jeder der ihn auslöst ist ein Verbrecher. Und das waren maßgeblich nicht die Russen.

 Ihr Kriegstreiber habt kein Gewissen

Hättet ihr eines, würdet ihr die vielen Toten, die Tag für Tag durch eure Waffenlieferungen sterben, nicht in Kauf nehmen. Ihr hättet Gewissensbisse. Stattdessen redet ihr euch und anderen ein, Gutmenschen zu sein. Ihr Kriegstreiber lebt nicht mehr nach eurem Gewissen (das ihr verloren zu haben scheint), sondern nach den Vorgaben des kranken US-Regimes. Ihr habt eure innere Stimme verloren, ihr seid gottlos, was immer ihr euch unter Gott vorstellen wollt. Insbesondere ihr Grünen habt zu wenig Gewissen und zu wenig Wissen. Seid ihr überhaupt noch fähig, ein schlechtes Gewissen zu haben? Nein? Dann seid ihr Zombies! Willkommen in der Hölle! Ich beneide euch nicht.

Ihr Kriegstreiber habt kein Geschichtsverständnis

Hättet ihr eines, dann wüsstet ihr, wer der größte Aggressor auf dieser Welt ist, die USA: Sie haben seit 1789 unglaubliche 469 militärische Interventionen auf ihrem Konto, davon 251 seit 1991. Seit 1945 sind über 20 Millionen Menschen aufgrund illegaler Kriege der Amerikaner ums Leben gekommen. Eigentlich hätte man denken sollen, dass durch den Mauerfall die Entspannungspolitik von Willy Brandt endlich Früchte trägt. Das Gegenteil war der Fall. Durch das Verschwinden des sowjetischen Feindbilds mussten neue Feindbilder geschaffen werden, damit die Oligarchen in den USA nach wie vor dicke Knete machen. Der „Krieg gegen den Terror“ wurde inszeniert, und schwuppdiwupp gab es wieder jeder Menge Feindbilder. Afghanistan, Irak, Syrien, der Iran usw. mussten herhalten, damit die Terrornation Nr.1 – die USA – ihr Imperium ausweiten konnten, und die US-amerikanische Waffenindustrie genügend Absatzmärkte und Aufträge zu verzeichnen hatte. Das US-Regime will und wollte nie Frieden. Die verdeckte Kriegsführung der USA in der Ukraine ist nichts anderes als ein illegaler – von den USA sehr häufig praktizierter – Stellvertreterkrieg, den diese ruchlosen, menschenverachtenden US-Politiker im Auftrag der superreichen Oligarchen führen. Institutionen wie die UNO und deren Gewaltverbot, oder der Internationale Strafgerichtshof interessieren das US-Regime nicht. Wenn ihr mehr zu der Vorgeschichte dieses Stellvertreterkrieges und zu US-amerikanischen Machenschaften wissen wollt, könnt ihr euch ja mal mit diesen drei Beiträgen befassen:

Stellvertreterkrieg der USA in der Ukraine

Schwächung Russlands –Die Rolle der RAND-Corporation

Das Bedürfnis nach moralischer Überlegenheit rückt uns einer Katastrophe immer näher

Die USA wird notfalls bis zum letzten Ukrainer kämpfen. Die instrumentalisierten Ukrainer vergießen ihr Blut für US-amerikanische Interessen.
Die USA sind keine Friedensmacht. Wären sie eine, wäre ein Bündnis mit ihnen mehr als vorteilhaft. Sie waren und sind aber ein Imperium, das mithilfe von meist illegalen Kriegen seine territoriale und hegemoniale Macht ausgeweitet hat. Sie duldet keinen Rivalen und deswegen keinen Frieden. Sie würden auch einen Atomkrieg gegen Russland und/oder China in Kauf nehmen, um die Nummer 1 zu bleiben. Von einer solchen Macht sollte man sich schleunigst trennen. Ein Ausstieg aus der NATO – gleichbedeutend mit Trennung von der USA – sollte angedacht werden. Ami go home, bleib auf deinem Kontinent, und verwickle nicht europäische Nationen – zu denen auch Russland gehört – in einen Krieg zur Wahrung deiner schmutzigen Interessen. Lass deine Finger auch von China. Du wirst sie dir und die unsrigen verbrennen. Lass deine Finger von allen Nationen dieser Welt, sie gehen dich nichts an. Treibe von mir aus Handel mit ihnen, aber lass sie in Ruhe. Niemand braucht deine – für kommerzielle Interessen vorgeschobene – Vorstellung von Demokratie, die auch ihr schon lange nicht mehr habt, wie die Corona-Plandemie gezeigt hat.

Ihr Kriegstreiber habt keine Ehre

Hättet ihr eine, würdet ihr nicht die Interessen der USA verfolgen, sondern die der Bürger eures Landes. Deutsche Politiker, allen voran die kriegstreibenden Grünen nehmen ihre Befehle von US-Generälen und deren „Kriegsminister“ entgegen – einen Verteidigungsminister brauchen die Amis ja nicht, da sie nur Angriffskriege führen, oder habt ihr etwas von einem Angriff auf Amerika gehört? Ihr – insbesondere Frau Baerbock, Frau Strack-Zimmermann und Herr Hofreiter (und auch einige „Damen“ und „Herren“ in der Opposition) – seid unbeschreiblich erbärmlich und ehrlos. Was haben die im Weltwirtschaftsforum mit Ihnen nur angestellt, Frau Baerbock, dass Sie sich menschlich so fehlentwickelt haben? „Young Global Leader“ klingt erst einmal positiv, die Taten der Schüler dieser WEF-Schmiede in Corona- und Ukrainezeiten zeigen jedoch äußerst negative Züge. Schämt euch für das, was ihr der Menschheit angetan habt!

Ihr habt keine Würde

Hättet ihr eine, würdet ihr keinen Bückling vor totalitären Staaten wie beispielsweise Quatar, Saudi-Arabien und Aserbeidschan machen. Hättet ihr Würde, wärt ihr keine Vasallen des US-Imperiums. Lieber aufrecht sterben als kniend leben! Hättet ihr Würde, würdet ihr die Würde jedes einzelnen Menschen des Volkes, das ihr vertreten solltet, achten. Das tut ihr jedoch nicht. Ihr verstoßt gegen Artikel 1 Grundgesetz. Euch ist es egal, was eure Wähler von euren Entscheidungen halten, nicht wahr Frau Baerbock? Begriffe wie Vaterland interessieren nicht, oder Herr Habeck? Auch ich bin kein Nationalist, finde jedoch einige Wesenszüge der deutschen Kultur, die von Frauen und Männern geschaffen wurden (als es noch zwei Geschlechter gab) für durchaus erhaltenswert. Und wie sieht es mit Ihnen aus Frau Strack-Zimmermann als Vorsitzende des Verteidigungsausschusses? Glauben Sie eigentlich ihren eigenen Erzählungen, dass Deutschland immer mehr Waffen liefern muss, um zu einem Frieden in der Ukraine zu gelangen? Mehr als lachhaft! Ist in ihrem Wahlkreis nicht auch zufällig der Sitz von Rheinmetall? Sind Sie nicht Mitglied im „Förderkreis Deutsches Heer“ und im Präsidium der „Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik“? Und ihre Nummer mit der Vergewaltigung ukrainischer Kinder, Herr Hofreiter, ist unterste Schublade. Schämen Sie sich! Die emotionale Rede vor dem deutschen Bundestag von Ihnen Frau Baerbock, dass Sorgen in Deutschland lebender Menschen über Energiekosten nicht aufzuwiegen wären mit dem Leid afrikanischer und ukrainischer Menschen war auch nicht viel besser. Mit ihrer Manipulation durch Emotionsweckung, Fragmentierung und Dekontextualisierung von Informationen können Sie vielleicht die Herde in die gewünschte Richtung steuern, nicht aber Selbstdenker. Auch Ihnen würde ich mal raten, den US-amerikanischen NATO-Chip und den WEF-Chip aus ihrem Gehirn zu entfernen, und es einmal mit Selbstdenken zu probieren. Einen Versuch zumindest ist es doch wert, oder?

Ihr Kriegstreiber seid erbärmliche Feiglinge.

Ihr traut euch nicht, euch den kriegstreiberischen Machenschaften der USA zu widersetzen. Ihr steht nicht einmal auf, wenn eine lebensnotwendige Versorgungsader Europas – Nordstream 1 und 2 – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von euren Verbündeten – den USA – in die Luft gejagt wird. Wo bleibt die Aufklärung dieses Terrorakts? Was seid ihr nur für Memmen! Könnt ihr auch noch etwas anderes als wegschauen, wenn ihr von eurem großen „Bruder“ und „Freund“ terrorisiert werdet? Ist das so eine Sado-Maso-Kiste? Na ja, dann ab in psychiatrische Behandlung!

Ihr Kriegstreiber seid verblendet

Ihr seid in eurer Ideologie verhaftet. Ihr erkennt die Realität nicht mehr. Ihr kennt die wahren Bedürfnisse der Menschen nicht, die ihr vertreten sollt. Zwei soziale Jahre in einem Altenheim, als Streetworker oder ähnliches sollten Politiker nachweisen können, bevor sie ein hohes politisches Amt begleiten dürfen. Und dann noch eure zum Teil miserable fachliche Ausbildung! Ein Herr Habeck hat nichts im Wirtschaftsministerium , und eine Frau Baerbock nichts im Außenministerium zu suchen. Als Portier vielleicht. Die ganze Welt lacht über die momentane deutsche Regierung, die schlechteste seit ich politisch einigermaßen denken kann.
Die Menschen wollen keinen Krieg, auch wenn ihr es gut verstanden habt ihnen einzureden, Waffen würden Frieden schaffen. Irgendwann werden auch die meisten „Herdenmitglieder“ erkennen, dass ihr Rattenfänger seid. Ein Herr Brandt, ein Herr Genscher, selbst ein Herr Kohl standen für Entspannung und nicht für Eskalation, die ihr entweder bewusst – dann seid ihr kriminell – oder unbewusst – dann seid ihr dumm – betreibt.

Ihr Kriegstreiber seid kurzsichtig

Das Imperium USA wird wie alle ehemaligen Imperien durch seine Arroganz und Unersättlichkeit in absehbarer Zeit zerfallen. Die Symptome mehren sich.
Die USA sind geografisch weit entfernt von Deutschland, sie sind nicht unsere Nachbarn. Das sind die Ukraine und Russland. Demnach sollten wir uns um eine Aussöhnung dieser Nationen bemühen, und nicht ständig amerikanisches Öl aufs Feuer gießen. Die Russen haben uns immer die Hand gereicht, und waren stets an einer Freundschaft mit Europa und insbesondere mit Deutschland interessiert. Selbst nach dem 2. Weltkrieg, der 28 Millionen Russen (von insgesamt 60 Millionen Menschen insgesamt) das Leben gekostet hat, haben die Russen sich wieder mit uns versöhnt. Die Russen sind nach dem Mauerfall abgerückt, die Amis sind geblieben. Bedankt für die durch Gorbatschow ermöglichte Wiedervereinigung hat sich die NATO – und damit auch Deutschland – mit einer ständigen Osterweiterung der NATO. Die Versprechen, dass das nie passieren würde („…not an inch…“) wurden nicht eingehalten. Trotzdem blieb Russland bis 2022 ruhig. Jetzt ist auch noch Finnland bei der NATO dabei, und Schweden kommt dazu. Damit erweitert sich die direkte Grenze der NATO zu Russland erheblich. Fragt sich, wann die US-Amerikaner auch dort ihre Atomwaffen aufstellen werden. Was glaubt ihr, wie lange Russland sich diese Provokation noch ansehen kann? Was glaubt ihr würde passieren, wenn Kanada, Mexiko und Kuba die Vereinigten Staaten von Amerika einzingeln und mit Atomwaffen bedrohen würden? Die Amis würden sich das keine Sekunde gefallen lassen – und das zu Recht. Russland wird dieses Sicherheitsstreben jedoch nicht zugebilligt, und als Invasor etikettiert, der grundlos die Ukraine überfallen hat. Nicht wer den ersten Schritt getätigt hat, ist der Aggressor, sondern der, der ihn dazu genötigt hat. Die USA. Aber ihr Kriegstreiber und eure sich prostituierenden Medien seid leider auf diesem Auge blind. Was seid ihr nur für ein jämmerlicher, dummer und kurzsichtiger Haufen! Schande auch über die kriegstreibenden Medien!
Die größte Angst des US-Regimes besteht in einer Verbindung deutscher Technologie mit russischen Bodenschätzen. Diese mögliche Kombination war oftmals der Hauptgrund für militärische Interventionen der USA in Europa. Im Ukraine-Konflikt ist auch das der maßgebliche Grund für den USA-Stellvertreterkrieg. Die US-Amerikaner haben Angst vor jeder eurasischen Verbindung – sei sie militärischer, wirtschaftlicher oder kultureller Art – da sie ihre globale Vormachtstellung gefährdet sehen.
Die USA erkennen mehr und mehr, dass sie sich mit dem Stellvertreterkrieg in der Ukraine ein Eigentor geschossen haben, da sie die Bande zwischen Russland und China damit verstärkten. Auch Indien steht mehr auf der Seite Russlands in diesem Konflikt. Die EU sollte sich über ihre Rolle im Spiel der Großmächte bewusst werden. Wahrscheinlich geht kein Weg an einer eigenständigen Sicherheit- und Verteidigungspolitik der EU vorbei, wie es auch der französische Präsident Macron kürzlich wieder äußerte. Mein Traum wäre ein neutrales Deutschland. Persönlich hätte ich für Deutschland ebenso wenig Bock, Vasall von Russland oder China zu sein, wie momentan für die USA. Die Menschenrechtsverletzungen insbesondere in China sind für mich demokratisch und freiheitlich denkenden Menschen nicht hinnehmbar. Einer der wenigen Pluspunkte der USA aus meiner Sicht, solange es um die Menschenrechte in ihrem Land geht.

Ihr Kriegstreiber habt begrenzte mentale und fachliche Fähigkeiten

Frau Baerbock und Herr Hofreiter, schließen Sie ihr NATO-Märchenbuch von den Guten und den Bösen, lösen Sie sich von ihrer ideologischen Verblendung und erkennen Sie die Realität! Vor allem aber: Gehen Sie, bevor Sie der Welt, Europa und Deutschland noch mehr Schaden zufügen, und nehmen Sie die ebenfalls absolut unfähige und nicht integre Ursula von der Leyen gleich mit. Warum schreiben Sie nicht wieder Kinderbücher Herr Habeck? Ich glaube, dafür haben Sie mehr Talent als für Wirtschaft, oder? Ist doch nicht so stressig! Jeder sollte das machen, was er einigermaßen kann, nicht wahr? Und Sie Frau Strack-Zimmermann, die Sie eine Wiedereinführung der Wehrpflicht „im Spannungs- und Verteidigungsfall“ für möglich halten. Ohne bellizistische Menschen wie Sie hätten wir diese Spannungen gar nicht. Und bitte sorgen Sie dafür, dass ihre Verwandten im entsprechenden Alter zuerst eingezogen werden, und als Erste den Krieg an der Front im Kriegsfall erleben dürfen. Bei Herrn Lanz haben Sie in der Diskussion mit Frau Ulrike Guérot über Krieg, Waffenlieferungen und Russland ebenso wie der Moderator gezeigt, dass Sie nicht die mentalen Fähigkeiten haben, um sich mit dieser pazifistisch eingestellten, und hochintelligenten Dame zu messen. Dieses Ereignis möchte ich als Schandfleck für Sie und Herrn Lanz markieren. Übrigens, Pazifisten sind gute Menschen und nicht ihr, auch wenn ihr euch und anderen das ständig einredet.

Ich habe eine Tochter, deren Zukunft und Leben ich schützen möchte. Deshalb bitte ich euch zu gehen. Ich hätte es gerne, dass unfähige, unempathische, menschenverachtende, ruchlose, kriegslüsterne Menschen wie ihr Kriegstreiber eure Posten unverzüglich zur Verfügung stellt. Auch ihr von diesen Rattenfängern Verführte: Überdenkt bitte nochmals eure Einstellung zu diesem Konflikt, der auch in einem (atomaren) Weltkrieg enden kann. Krieg bedeutet, dass junge Menschen, die sich nicht kennen und nicht hassen, sich gegenseitig töten, weil alte und dumme Menschen wie diese Kriegstreiber, die sich kennen und hassen aus niedrigen Beweggründen heraus das so wollen.
Das Leben meiner Tochter ist wichtiger als die pervertierte Macht- und möglicherweise Raffgier all dieser Kriegstreiber. Das Leben jedes einzelnen Kindes ist mir wichtiger als eure egoistischen, leidverursachenden und menschheitsvernichtenden Interessen. Ich möchte mit meinen Nachbarn und allen Menschen auf der Welt in Frieden leben, und nicht von kranken Menschen wie euch in militärische Interventionen verwickelt werden. Ich möchte den Ukrainern und den Russen die Hand reichen. Anders bekommen wir einen europäischen Frieden nicht geregelt, auch wenn insbesondere die USA und Großbritannien das nicht wollen.

Und wie seht ihr das, werte Leser?

Ich wünsche euch eine angenehme Zeit, und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr diesen Beitrag möglichst oft teilt – soweit er euch zugesagt hat. Vielen Dank schon mal und bis bald.

Noch ein Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser,

in diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer

IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54

BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!